Weitere Suchergebnisse zu "Nordex":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Feingold-Research

Nordex – solide Zahlen, aber schwache Auftragslage




04.08.17 07:38
Feingold-Research

Nach guten Geschäftszahlen, die der Windturbinen Hersteller am Donnerstag veröffentlichte, schießt der Aktienkurs nach oben. Analysten hatten im Vorfeld mit schwächeren Zahlen gerechnet. In unserer ISIN-Liste finden interessierte Anleger zwei Discount-Calls mit den WKNs PR44XE und PR7UEP und einem Basispreis von 10 Euro (Cap: je 12 Euro). Doch Anleger sollten sich nicht von den reinen Zahlen täuschen lassen und potentielle Risiken nicht ignorieren. 

Gute Nachrichten aus dem Hause Nordex ist man ja fast schon nicht mehr gewöhnt. Umso erfreulicher zeigten sich viele Anleger nach Bekanntgabe der Zahlen für das zweite Quartal, die über den Erwartungen vieler Analysten liegen. Der Umsatz konnte im zweiten Quartal um 0,6 Prozent auf knapp 853 Millionen Euro gesteigert werden, der gesamte Umsatz in den ersten sechs Monaten betrug 1,5 Milliarden Euro (+ 1,2 Prozent gegenüber 2016). Das operative Ergebnis entwickelte sich laut Nordex wie geplant und betrug im ersten Halbjahr 117,5 Millionen Euro, der Konzerngewinn liegt bei knapp 23 Millionen Euro. Der Aktienkurs legte nach Bekanntgabe der Zahlen um 6 Prozent zu.


Schwache Auftragslage trübt die Freude

Nordex_Windrad


Also alles wieder im Lot bei Nordex? Mitnichten. Es lohnt sich ein genauerer Blick. Im Vergleich zum Vorjahr ging beispielsweise der Gewinn in den ersten sechs Monaten um satte 55 Prozent zurück. Auch die Umsatzsteigerung von 1,2 Prozent gegenüber den ersten beiden Quartalen 2016 erscheint in einem neuen Licht, wenn man einen Blick auf die Auftragslage wirft. Insgesamt nahm das Auftragsvolumen um knapp ein Drittel ab (2016: 1,3 Milliarden; 2017: 0,9 Milliarden). Ausschlaggebend hierfür war laut Nordex vor allem das rückläufige Neugeschäft in Europa.


Es wäre also verfrüht davon zu sprechen, dass sich das Rostocker Unternehmen bereits wieder in ruhigem Fahrwasser befindet. Dennoch ist Nordex-Chef José Luis Blanco optimistisch, dass das Auftragsvolumen im zweiten Halbjahr steigen und das Unternehmen seine Ziele für 2017 erreichen wird. „Unser Fokus ist es jetzt, die Projekte an Bord holen, bei denen wir kurz vor der Ziellinie stehen. Und wir begegnen den Veränderungen im Geschäftsvolumen mit einer verstärkten Disziplin bei den Kosten, um unsere Profitabilität zu stützen“, so Blanco in einer Pressemitteilung.


Neu in unsere ISIN-Liste haben wir zwei Turbos auf Nordex aufgenommen. Bullen greifen zum Papier HU8VGK, Bären schauen sich das Papier HU8LGP an. Wer von einer weiteren Seitwärtsbewegung des Aktienkurses ausgeht, greift zum Inliner HW42QD.


Übrigens: Schauen Sie auch einmal auf den Südseiten der Börse München vorbei. Das Webmagazin bietet neben Experteneinschätzungen zu aktuellen Themen viele Hintergrundinformationen rund um das Thema Wertpapiere und Traden.



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
9,502 € 9,66 € -0,158 € -1,64% 22.09./08:32
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000A0D6554 A0D655 27,56 € 9,36 €
Werte im Artikel
4,02 plus
+1,26%
9,50 minus
-1,64%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
9,502 € -1,64%  08:32
Xetra 9,657 € 0,00%  21.09.17
München 9,628 € -0,88%  08:00
Nasdaq OTC Other 11,0501 $ -0,90%  18.09.17
Düsseldorf 9,53 € -1,18%  08:05
Hannover 9,55 € -1,27%  08:10
Stuttgart 9,526 € -1,28%  08:11
Hamburg 9,56 € -1,44%  08:09
Frankfurt 9,55 € -1,73%  08:10
Berlin 9,497 € -2,42%  08:00
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...