Weitere Suchergebnisse zu "NIO":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Kolumnist: CMC Markets

Nio Aktie – Ist die Korrektur endlich vorbei?




04.06.21 09:40
CMC Markets

Die chinesischen Elektrofahrzeughersteller Nio und XPeng meldeten zum Wochenstart jeweils ihre Auslieferungen für den letzten Monat. Beide konnten den zuletzt positiven Trend bestätigen, auch wenn die absoluten zahlen noch sehr gering sind gegenüber den traditionellen Autoherstellern, die im vergangenen Jahr massiv in ihre Flotte investierten. Sorgen bereiten derzeit aber vor allem die Halbleiterflaute, sodass die Produktion darunter leiden könnte. Es herrscht fast schon eine Kauf-Panik bei den nötigen Chips. Eine Art Rausch wie auf Toilettenpapier zu Beginn der Pandemie. Die Lieferketten sind nicht nur für Nio und Xpeng ein Problem, sondern stellen auch für den Branchenprimus Tesla die größte Herausforderung dar.


Nio und XPeng überzeugen mit guten Zahlen 


Nio mit Sitz in Shanghai konnte im letzten Monat insgesamt um 95 % auf 6.711 Einheiten steigern während der kleinere Konkurrent XPeng mit Sitz in Guangzhou einen Anstieg der Auslieferungen um 483 % auf 5.686 Fahrzeuge verzeichnen konnte. 
"Im Mai wurde die Produktion und Auslieferung für einige Tage aufgrund der unregelmäßigen Versorgung mit Halbleiter und bestimmter logistischer Anpassungen beeinträchtigt", sagte Nio in einer Pressemitteilung. Basierend auf dem aktuellen Produktions- und Lieferplan wird das Unternehmen jedoch in der Lage sein, die Auslieferung im Juni zu beschleunigen, um die Verzögerungen aus dem Mai auszugleichen.


Besonders gefragt, ist derzeit das Nio Flaggschiff-SUV ES8,  aber auch der Hochleistungs-SUV ES6 und das Premium-Coupé-SUV EC6. Bis heute hat das in Shanghai ansässige Unternehmen 109.514 Fahrzeuge ausgeliefert. Das Unternehmen hält trotz Lieferproblemen an seinen Zielen fest. Im zweiten Quartal sollen weiterhin 21.000 bis 22.000 Einheiten an die Kunden ausgeliefert werden. Dies wäre ein weiterer Rekord für Nio. 



XPeng konnte sich ebenfalls über eine rege Nachfrage nach seiner Sportlimousine P7 und dem Kompakt-SUV G3 erfreuen. Die Auslieferungen des P7 erreichten ein Rekordhoch von 3.797 Einheiten. Im bisherigen Jahresverlauf stiegen die Auslieferungen um 427 % auf 24.173 Einheiten, was auf die Einführung der P7 Wing Edition mit Lithium-Eisenphosphat-Batterien zurückzuführen ist.


Bisher scheinen die Unternehmen dem Gegenwind durch die Chipknappheit trotzen zu können. Der Halbleitermangel, der wachsende Wettbewerb und die teilweise hohe Bewertungen dieser neuen EV-Hersteller könnten sich jedoch noch deutlich verstärken, wenn die Situation länger anhält als bisher gedacht.


Wie könnte es für die Nio Aktie weitergehen? 


Gebeutelt durch die allgemeine Marktschwäche im März kam auch die Nio Aktie deutlich unter Druck. Seit dem Hochpunkt bei 66,98 USD zum Jahreswechsel korrigierte die Nio Aktie die vorherige Rally. Mit dem Abtauchen unter 56,32 USD Mitte Februar folgte ein Abverkauf bis auf 31,87 USD. In der zweiten Märzhälfte kam es dann ausgehend von 31,87 USD zu einer Erholung. Mit einem Anstieg auf 45,21 USD sah es zunächst nach einem Comeback der Bullen aus. Jedoch war der Anstieg nur von kurzer Dauer. Erneut setzten sich die Verkäufer durch und der Nio Kurs fiel erneut in Richtung 31,87 USD und unterbot dieses Level sogar kurzfristig. Seit dem Tief bei 30,72 USD erholte sich der Kurs wieder. Somit wurde ein möglicher Doppelboden in der Nio Aktie gesetzt, den die Aktie über dem Widerstand bei 43,21 und 45,65 USD aktivieren muss. Gelingt also ein Anstieg über 43,20 USD wäre eine weitere Rally in Richtung 56,26 USD und 66,98 USD möglich. Unter 31,87 USD dagegen wäre die Stabilisierung und Bodenbildung erneut in Gefahr und ein weiterer Abverkauf in Richtung 23,61 USD und 20,82 USD wäre möglich. 


Quelle: CMC Markets Plattform, Tageschart, 02.06.21

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?


Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.



Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.


Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.


 


Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.





Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu NIO


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
46,91 $ 47,36 $ -0,45 $ -0,95% 18.06./22:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US62914V1061 A2N4PB 66,98 $ 6,50 $
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
39,70 € -0,20%  18.06.21
Hannover 40,10 € +8,03%  18.06.21
Berlin 39,98 € +8,00%  18.06.21
Frankfurt 39,68 € +0,56%  18.06.21
Hamburg 40,14 € +0,50%  18.06.21
München 39,98 € +0,20%  18.06.21
Düsseldorf 39,86 € -0,20%  18.06.21
Stuttgart 39,36 € -0,35%  18.06.21
AMEX 46,95 $ -0,72%  18.06.21
NYSE 46,91 $ -0,95%  18.06.21
Nasdaq 46,96 $ -1,05%  18.06.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
5305 Überrollt NIO bald Tesla? 19.06.21
17 Geht die Aktie durch die Decke. 25.04.21
110 NIO ADR Model ES6 März 201. 18.07.20
RSS Feeds




Bitte warten...