Kolumnist: Heiko Geiger

Munich Re mit Milliardenverlust aufgrund von Hurrikanserie




10.11.17 11:45
Heiko Geiger

Der weltweit größte Rückversicherer teilte am Donnerstag mit, dass per Ende September ein Verlust von 1,4 Milliarden zu Buche steht. Im dritten Quartal des vergangen Jahres wies der Konzern noch einen Gewinn von rund 680 Millionen Euro aus.
Verantwortlich für die massive Belastung im Geschäftsergebnis sind die drei Hurrikans „Harvey", „Irma" und „Maria", die binnen weniger Tage über die Karibik, den Golf von Mexiko und den Süden der USA hinweggezogen waren und für enorme Verwüstungen gesorgt haben. Die Belastungen durch die drei Stürme beliefen sich auf etwa 2,7 Milliarden Euro.
Konzernchef Joachim Wenning und Finanzvorstand Jörg Schneider blicken trotz der Verluste positiv in die Zukunft. In einer Meldung teilten sie mit: „Unter der Annahme eines erwartungsgemäßen Geschäftsverlaufs im vierten Quartal rechnen wir dennoch mit einem kleinen Jahresgewinn für 2017". Für die ersten neun Monate des Jahres 2017 lief ein kumulierter Verlust von rund 146 Millionen Euro auf. 2016 kam der Konzern im selben Zeitraum auf ein Ergebnis von etwa 2,3 Milliarden Euro.
Belastungen durch Naturkatastrophen nehmen seit Jahren zu

Rückversicherungsunternehmen werden dann aktiv, wenn Erstversicherungsunternehmen große Risiken nicht mehr tragen können, beziehungsweise wollen. Durch die Übertragung von Risiken hat der Erstversicher die Möglichkeit, sein versicherungstechnisches Risiko zu minimieren. Da es bei der Übertragung meist um sehr hohe Summen geht, kann es dazu führen, dass die Bilanzen der Rückversicherer im Schadenfall stark belastet werden.
Die zunehmende Häufigkeit und Intensität von Naturkatastrophen in den vergangen Jahren machen diese Situation für die Rückversicherungsunternehmen nicht gerade einfacher. Die Munich Re erwartet für die Hurrikansaison im Herbst eine Belastung von etwa 100 Milliarden US-Dollar für die ganze Branche. Die vollständigen Ergebnisse lassen sich allerdings erst in den kommenden Monaten abschätzen, da die Schadenabwicklung in vielen Fällen noch andauert.
Ergo Versicherung steuert kleinen Gewinn bei

Das Tochterunternehmen Ergo konnte indes einen kleinen Gewinn zum Quartalsergebnis beisteuern. Das Ergebnis belief sich hierbei auf rund 29 Millionen Euro. Die Mutter rechnet damit, dass die Ergo im Gesamtjahr 2017 auf ein Ergebnis von etwa 200 bis 250 Millionen Euro kommen könnte.

Die Munich Re Aktie wird aktuell bei EUR 197,80 (09.11.2017) gehandelt. Das Jahrestief lag bei EUR 165,86 (31.01.2017). Bloomberg Analysten setzen aktuell ein zwölf-Monats-Kursziel auf EUR 189,59. Bei Bloomberg setzen 12 Analysten die Aktie auf Kaufen, 16 auf Halten und 6 auf Verkaufen.

Da der weitere Kursverlauf der Aktie von einer Vielzahl konzernpolitischen, branchenspezifischen und ökonomischen Faktoren abhängig ist, sollten Anleger das Risiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Entwicklungen können jederzeit anders verlaufen, als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können.


Aktienanleihen auf Münchener Rückversicherungs AG


WKN
Basispreis


Laufzeitende


Kupon**


max. Rendite**


Aktueller
Briefkurs*


 


VL42N7
EUR 185,00


21.12.2018


6,55%


7,8054%


102,51%


VL42N8
EUR 190,00


21.12.2018


7,50%


8,9375%


102,68%


Discount Zertifikate auf Münchener Rückversicherungs AG


WKN
Basispreis


Discount


Laufzeitende


max. Rendite**


Aktueller
Briefkurs*


 


VL4V6Q
EUR 195,00


8,51%


21.09.2018


7,59%


EUR 181,57


VN81F6
EUR 200,00


7,48%


21.09.2018


9,13%


EUR 183,71


VL422K
EUR 210,00


5,89%


21.09.2018


12,63%


EUR 186,85


*Stand: 09.11.2017

**Potenzielle Anleger sollten beachten, dass es sich bei sämtlichen Renditeangaben um Bruttoangaben handelt. Sofern beim Anleger Erwerbskosten (z.B. Ausgabeaufschläge, Transaktionskosten wie Ordergebühren) oder laufende Kosten (z.B. Depot- und andere Verwahrungsgebühren) anfallen, reduzieren diese die Bruttorendite. Wie stark diese Erwerbs- und laufende Kosten ins Gewicht fallen, hängt unter anderem von der Höhe des Anlagebetrags, der Haltedauer und der Höhe der Rendite ab.


Wichtige Risiken:
Marktrisiko: Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung der Rohstoffpreise von vielen politischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig ist, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Die Rohstoffpreise können sich immer auch anders entwickeln als Anleger es erwarten, wodurch Verluste entstehen können. Zudem sind vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.
Emittenten- /Bonitätsrisiko: Anleger sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Das Produkt unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung.


Kontakt


Vontobel Investment Banking
Bank Vontobel Europe AG
Public Distribution
Bockenheimer Landstraße 24
DE-60323 Frankfurt am Main


www.vontobel-zertifikate.de


zertifikate@vontobel.de


00800 93 00 93 00


Hinweis:
Diese Produktwerbung ist keine Finanzanalyse i.S.d. § 34b WpHG und genügt daher auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Um ausführliche Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in die derivativen Finanzinstrumente verbundenen Risiken, zu erhalten, sollten potentielle Anleger den Basisprospekt lesen, der nebst den Endgültigen Bedingungen und etwaigen Nachträgen zu dem Basisprospekt auf der Internetseite des Emittenten www.vontobel-zertifikate.de veröffentlicht ist. Darüber hinaus werden der Basisprospekt, etwaige Nachträge zu dem Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen beim Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Anleger werden gebeten, die bestehenden Verkaufsbeschränkungen zu beachten. Näheres über Chancen und Risiken einer Anlage in derivative Finanzinstrumente erfahren Sie in der Broschüre "Basisinformationen über Wertpapiere und weitere Kapitalanlagen", welche Ihr Anlageberater Ihnen auf Wunsch gerne zur Verfügung stellt. Im Zusammenhang mit dem öffentlichen Angebot und dem Verkauf der derivativen Finanzinstrumente können Gesellschaften der Vontobel-Gruppe direkt oder indirekt Provisionen in unterschiedlicher Höhe an Dritte (z.B. Anlageberater) zahlen. Solche Provisionen sind im Finanzinstrumentspreis enthalten. Weitere Informationen erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Vertriebsstelle. Ohne Genehmigung darf diese Produktwerbung nicht vervielfältigt bzw. weiterverbreitet werden.

Impressum:
Bank Vontobel Europe AG
Niederlassung Frankfurt am Main
Bockenheimer Landstrasse 24
60323 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)800 93 00 93 00
Fax: +49 (0)69 69 59 96-3202
E-mail: zertifikate@vontobel.de
Gesellschaftssitz:
Bank Vontobel Europe AG
Alter Hof 5
DE-80331 München
Aufsichtsrat: Dr. Martin Sieg Castagnola (Vorsitz)
Vorstand: Thomas Fischer, Andreas Heinrichs, Jürgen Kudszus
Eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht München unter HRB 133419
USt.-IdNr. DE 264 319 108
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
Sektor Bankenaufsicht
Graurheindorfer Straße 108
53117 Bonn
Sektor Wertpapieraufsicht/Asset-Management
Marie-Curie-Str. 24 – 28
60439 Frankfurt am Main


 



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
179,35 € 179,35 € -   € 0,00% 24.11./08:08
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000VL422K6 VL422K 186,07 € 177,00 €
Werte im Artikel
188,90 minus
-0,08%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
179,35 € 0,00%  23.11.17
EUWAX 179,51 € -0,89%  23.11.17
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...