Weitere Suchergebnisse zu "Infineon":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Geldanlage-Report

Infineon - verkaufen?




04.09.06 14:53
Geldanlage-Report

Quelle: www.geldanlage-report.de


 


Einst löste die Aktie beim Börsengang im Jahr 2000 eine Massenhysterie unter deutschen Anlegern aus. Jeder wollte die Speicherchip-Aktie im Depot haben. Gut sechs Jahre danach notiert die Aktie nur noch bei rund einem Viertel des damaligen Ausgabepreises von 35 Euro. In den vergangenen Jahren reihte sich eine Enttäuschung an die nächste und auch die neuesten Nachrichten sind kaum dazu angetan Begeisterungsstürme bei den Anlegern auszulösen.


 


Die grundsätzliche Marschrichtung mag durchaus Sinn machen: Die ehemalige Siemens-Tochter mit den Geschäftsfeldern Speicherchips, Drahtgebundene Kommunikation, Sichere Mobil-Lösungen sowie Automobil- und Industrie-Elektronik will sich vom Kerngeschäft Speicherchips trennen.


Auf Grund der Schwankungsanfälligkeit der Preise in diesem Segment versucht man durch einen Verkauf die starke Zyklik des Geschäfts zu verringern. Denn mit einem weniger zyklischen Geschäft gestehen die Börsianer der eigenen Aktie eine höhere Bewertung zu, so die Idee.


 


Doch Infineon wäre nicht Infineon, wenn nicht auch dieser Plan mit einer Enttäuschung begonnen hätte. Denn Qimonda, so der klangvolle Name unter dem das Speicherchip-Geschäft nun firmiert, sollte aufgeteilt in 63 Millionen Aktien zu einem Preis von 16 bis 18 US-Dollar pro Aktie an den Mann gebracht werden. Aus diesem Börsengang sollten Infineon rund 1,5 Milliarden US-Dollar abzüglich Kosten an liquiden Mitteln zufließen, die man für Akquisitionen hätte verwenden können.


 


Die Emission an der New York Stock Exchange kam nun zwar zustande, allerdings musste sowohl das Emissionsvolumen (von 63 Millionen auf 42 Millionen Aktien) als auch die angestrebte Preisspanne verringert werden (statt 16 bis 18 US-Dollar erfolgte das Börsendebüt nun zu 13 US-Dollar).


 


Die Folge: Der komplette Nettoemissionserlös floss Qimonda zu, Infineon steht mit leeren Händen da und muss versuchen seinen Aktienbestand nach und nach über die Börse abzustoßen. Immerhin profitierte Quimonda zuletzt von der positiven Stimmung am US-Markt und konnte seit der Erstnotiz bis heute von 13 auf über 16 US-Dollar zulegen.


 


*Problemsparte Kommunikation


 


Doch das ist nicht das einzige Problem von Infineon. Nach wie vor versucht man die defizitäre Kommunikations-Sparte auf Vordermann zu bringen. Mit bisher mangelhaftem Erfolg. Im dritten Quartal schaffte es Infineon trotz einer Umsatzsteigerung von 23 Prozent auf 1,97 Milliarden Euro (was im Rahmen der Erwartungen der Analysten lag) nicht, die Gewinnzone zu erreichen. Netto verblieb ein Verlust von 23 Millionen Euro - was nicht zuletzt an der Kommunikationssparte lag. Verantwortlich waren im Einzelnen laut Infineon die schwächere Umsatzentwicklung im Geschäft mit Mobilfunklösungen, die Einstellung des 'Glasfaserkomponentengeschäfts und die Normalisierung der Umsätze im Geschäft mit Breitband-Zugangsprodukten.


Große Hoffnungen ruhen weiter auf dem Bereich Halbleiter für die Automobilindustrie, wo Infineon in Europa Marktführer ist und weltweit die Nummer zwei. Das Geschäft entwickelt sich dort immerhin nach Plan.


 


*Die große Gefahr


 


Die bittere Frage, die man sich bei Infineon jetzt gefallen lassen muss, lautet aber: Wann will man eigentlich Geld verdienen, wenn man es nicht einmal jetzt schafft, wo vieles daraufhin deutet, dass die Konjunktur in Deutschland in diesem Jahr wahrscheinlich für zyklische Spitzengewinne sorgen wird?


Im Umkehrschluss droht im Falle einer anschließenden Abschwächung der Konjunktur angesichts der zahlreichen offenen Problemfeldern eine erneute Krise!


 


Auch wenn viele Analysten das nicht so klar formulieren, wird doch zumindest unterschwellig die Skepsis der Experten ersichtlich. Selbst Ingmar Lehmann von der SEB, einer der wenigen Analysten, die die Aktie derzeit mit "Kaufen" einstuft, hat in seiner jüngsten Einschätzung das Kursziel für Infineon von 10,50 auf 10,00 Euro reduziert. Aktuell notiert die Aktie aber bereits bei 9,15 Euro. Somit verbleibt demnach nicht einmal ein Kurspotenzial von 10 Prozent auf Jahressicht.


 


 


 


 


*Hoffnungsschimmer Charttechnik


 


Der einzige Hoffnungsschimmer ist momentan die Charttechnik. Denn im Langfristchart (siehe unten) lässt sich so etwas wie eine doppelte Bodenbildung erkennen. Das Korrekturtief Ende Juli lag deutlich über dem Tiefststand aus dem Frühjahr dieses Jahres, obwohl der Gesamtmarkt zu diesem Zeitpunkt deutlich tiefer notierte.


 


Ein prozyklisches Kaufsignal ergibt sich aus Trendaspekten aber erst bei einer Überwindung des Jahreshochs aus dem Mai bei 10,04 Euro.


 


MEIN FAZIT:


+ Gute Marktstellung im neuen Kerngeschäft "Halbleiter für die Automobilindustrie
+ Ausgliederung der Speicherchip-Sparte zumindest formal gelungen
- Massive interne Restrukturierungsanstrengungen erforderlich
- Konjunktur könnte die Spitze des Zyklus erreicht haben
- In der Vergangenheit gab es fast nur Enttäuschungen für die Aktionäre


 


=> Die aussichtsreiche Charttechnik allein rechtfertigt keinen Kauf der Aktie. Meiden!


 


 


 


Jetzt gratis anmelden und die aktuelle Ausgabe lesen: http://www.geldanlage-report.de


 


 


Viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage wünscht Ihnen


 


Ihr


Armin Brack


Chefredakteur Geldanlage-Report


www.geldanlage-report.de


 


 



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Infineon


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
21,545 € 21,39 € 0,155 € +0,72% 18.04./12:23
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0006231004 623100 25,76 € 15,76 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
21,53 € +0,61%  12:36
Nasdaq OTC Other 24,10 $ +4,92%  17.04.19
Berlin 21,515 € +0,96%  11:55
Frankfurt 21,56 € +0,87%  11:48
Hamburg 21,435 € +0,75%  11:29
Xetra 21,545 € +0,72%  12:23
Düsseldorf 21,51 € +0,63%  12:00
München 21,425 € +0,33%  10:46
Stuttgart 21,525 € -0,02%  12:20
Hannover 21,31 € -0,88%  08:10
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
44754 Infineon (moderiert) 17.04.19
1880 Zukunft: Infineon 17.04.19
20 Renesas Electronics - Chips au. 10.12.18
7 Infineon Abverkauf geht in die . 16.11.18
1 Löschung 11.10.18
RSS Feeds




Bitte warten...