Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Carsten Umland

Hilfe, ich bin short in Aktien und der Index dreht auf Long




08.12.10 17:27
Carsten Umland

 Wenn Aktien in einem starken Trend laufen und scheinbar gegen einen Trend der Indizes laufen, wie verhalten Sie sich als Trader?
Diese Frage werde ich Ihnen in den nächsten Zeilen beantworten, beziehungsweise Ihnen Hinweise auf einen möglichen Lösungsansatz geben.

Zunächst mal ist ein Trend ein Trend, solange bis er gebrochen wird.

Somit ist jedes Instrument das Sie traden nur für sich zu betrachten und wird gemäß dem Trendhandel gehandelt.
Oft werde ich wegen der Einfachheit der Aussage belächelt, doch die Tragweite der Aussage wird unterschätzt.

Auf der anderen Seite; gibt es Situationen, wann es aufgrund einer Korrelation kritisch für Engagement werden könnte?

Folgende Situation:

Sie sind short in BAC (Bank of America) und der S&P als Index zieht nun an, wie sollten Sie sich verhalten?

Das Schlimmste was Sie in dieser Situation machen könnten ist, dass Sie aus Ihrem gehandelten Instrument (BAC) pauschal aussteigen,
nur weil der Index eine andere Richtung ein nimmt. Schließlich handeln Sie ja nicht den S&P sondern nur eine Einzel-Aktie (BAC).


Und da halte ich es einfach: Es geht nicht darum Ihre möglichen Vermutungen zu handeln, sondern was Ihnen der Chart zeigt.

Dennoch kann es gut sein ein wenig Vorsicht walten zu lassen.

Sollte also der Index steigen, Sie aber sind noch short in Ihrem Instrument, dann wäre es klug, zumindest den Stopp Ihrer aktuellen Position anzupassen.

Was tun Sie aber, wenn Sie scheinbar keinen Punkt zum nach Ziehen finden?

Dann wechseln Sie bitte in die kleinere Zeiteinheit und halten dort nach der nächsten Unterstützung Ausschau.
Dort genau platzieren Sie dann Ihr Stopp.

Sollte sich die Situation im Index verschärfen und Sie werden ausgestoppt, dann haben Sie mit dieser Aktion Ihr Risiko minimiert, beziehungsweise Ihre Gewinne eng abgesichert.

Sollte es sich aber nur um eine kurzfristige Kursänderung gehandelt haben, dann haben Sie nun die Möglichkeit den Stopp wieder zurück an Ihre ursprüngliche Position zu bewegen.

Ich nenne das den Flex-Stopp.

Das ist übrigens kein Freibrief den Stopp unkontrolliert zu bewegen. Das Initial-Risiko darf niemals überschritten werden!

Wie Sie diesen Flex-Stopp anwenden und wie Sie auf schwierige Marktsituationen
trotzdem zu den Gewinnern gehören erfahren Sie in einem persönlichen Coaching „Traden lernen“.

www.simplified-trading.de/traden-lernen









powered by stock-world.de




 
 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...