Weitere Suchergebnisse zu "Platin":
 Indizes      Rohstoffe      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Claus Vogt

Größere Risiken als 2008 - Edelmetalle und Shortinvestments schützen Sie




10.10.20 08:15
Claus Vogt

Liebe Leser,


„Wir haben das Risiko eines Zusammenbruchs des Finanzsystems eliminiert.“ Diese vollmundigen Worte sprach der US-amerikanische Zentralbanker und Präsident der Federal Reserve Bank of Minneapolis, Neel Kashkari, am 14. August 2020. Diese als beruhigende Botschaft gedachte Versicherung ruft bei Kennern der jüngeren Finanzgeschichte beunruhigende Erinnerungen hervor.


Vorsicht vor vollmundigen Versprechungen


Fast wortgleich äußerte sich am 17. März 2008 nämlich Dick Fuld, der damals Vorstandsvorsitzender von Lehman Brothers war. Die kurz zuvor erfolgte Rettung der Investmentbank Bear Stearns kommentierte er folgendermaßen: „Die Rettung eliminiert das Liquiditätsproblem der gesamten Finanzindustrie.“


Wenige Monate später war die von ihm gemanagte Bank Lehman Brothers Pleite, und das gesamte Finanzsystem konnte nur durch eine gigantische Rettungsaktion von Zentralbanken und Regierungen vor dem Zusammenbruch bewahrt werden. Die Weltwirtschaft erlebte eine schwere Rezession, und der S&P 500 fiel um rund 60%.


Starke Zunahme der Verschuldung und der Spekulation


Seither sind 12 Jahre vergangen. Jahre, in denen die Verschuldung und die Spekulation an den Finanzmärkten drastisch zugenommen haben und die fundamentale Überbewertung der US-Börse neue Rekorde aufgestellt hat. Folglich sind die Risiken für das Finanzsystem, die Weltwirtschaft und Ihr Vermögen heute erheblich größer als damals. Deshalb sollten Sie vorbereitet sein, wenn die aktuelle Spekulationsblase platzt und zumindest teilweise – auch als Absicherung - im Edelmetallsektor engagiert sein.


Riesige Topformation des S&P 500


Passend zu den gewaltigen Risiken, die mit dieser Spekulationsblase einhergehen, hat sich beim Weltleitindex S&P 500 seit Anfang 2018 eine riesige Topformation gebildet. Aus dieser Formation ergibt sich ein sehr großes Abwärtspotenzial. Konkret rechne ich mindestens mit einer Kursdrittelung des Aktienindex und betone, dass es sich dabei nicht um ein Worst-case-Szenario handelt. Im Gegenteil.


S&P 500 Monatschart, 2010 bis 2020 Der gesamte Kursverlauf seit 2018 kann als eine große Topformation interpretiert werden, als eine sogenannte Megaphon-Formation.


Quelle: StockCharts.com


Die Endphase des Weltwährungssystems


Denn eines sollten Sie nicht vergessen: Wir befinden uns in der Endphase eines Weltwährungssystems ungedeckter Gelder. Wie Sie im Jahr 2008 gesehen haben, kann sich die Lage sehr schnell dramatisch zuspitzen. Deshalb müssen Sie sich als vorausschauender Anleger mit Gold und ausgewählten Minenaktien für das Endspiel positionieren. Schließlich kann niemand wissen, wie lange es Regierungen und Zentralbanken noch gelingen wird, den unvermeidlichen Neuanfang hinauszuzögern.


Wie ich Ihnen vorige Woche hier bereits geschrieben habe, kommen meine Analysen zu dem Ergebnis, dass die nächste starke Aufwärtswelle des Edelmetallsektors nicht mehr lange auf sich warten lassen wird. Die Korrektur, die Anfang August begonnen hat, nähert sich langsam ihrem Ende. Noch hat mein Preisbänder-Indikator das nächste Kaufsignal nicht gegeben. Es spricht aber alles dafür, dass es dazu in den kommenden Wochen kommen wird.


Diese 7 Silberaktien sollten Sie sich näher anschauen


Meinen Analysen zeigen, dass sich im Moment bei ausgewählten Silberminen vielleicht noch höhere Gewinne abzeichnen als bei den Goldminen. Deshalb haben Roland Leuschel und ich unsere gleichzeitig mit der Oktober-Ausgabe meines Börsenbriefs erschienene Themenschwerpunkt-Ausgabe „Silber und Silberminenaktien“ diesem spannenden Thema gewidmet und gleich 7 Silberaktien für Sie genauestens unter die Lupe genommen.


Denn die nächste Aufwärtswelle im Edelmetallbereich verspricht noch stärker zu werden als die vorangegangenen, vor allem bei einigen Silberminen. Nehmen Sie diese Chance war. Testen Sie jetzt Krisensicher Investieren – 30 Tage kostenlos inklusive der aktuellen Themenschwerpunkt-Ausgabe „Silber und Silberminenaktien“, die es jetzt sozusagen als Geschenk dazu gibt.


Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende,


Ihr



Claus Vogt, Chefredakteur Krisensicher Investieren


P.S.: Übrigens zeigt Warren Buffetts Goldminenposition schon die von mir erwartete Wirkung: Welche US-Pensionskasse in Gold investiert hat, erfahren Sie in Krisensicher Investieren.


P.P.S.: Sie wollen Woche für Woche sicher durch diese Krise kommen, dann fordern Sie bitte noch heute den kostenlosen Claus Vogt Marktkommentar hier ganz einfach mit Ihrer E-Mail an.


Schützen und mehren Sie Ihr Vermögen und testen Sie noch heute KRISENSICHER INVESTIEREN 30 Tage kostenlos.


Claus Vogt, der ausgewiesene Finanzmarktexperte, ist zusammen mit Roland Leuschel Chefredakteur des kritischen, unabhängigen und konträren Börsenbriefs Krisensicher Investieren.


2004 schrieb er ebenfalls zusammen mit Roland Leuschel das Buch "Das Greenspan Dossier" und die „Inflationsfalle“ und jetzt ganz NEU die „Wohlstandsvernichter - Wie Sie trotz Nullzins, Geldentwertung und Staatspleiten Ihr Vermögen erhalten“. Mehr zu Claus Vogt finden Sie hier.



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Goldpreis


 
hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
23,65 plus
+1,68%
1.879 plus
+0,63%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...