Kolumnist: Klaus Buhl

Gold und der Minensektor bleiben aussichtsreich




12.02.16 11:10
Klaus Buhl

Liebe Anlegerinnen und Anleger,



das sind derzeit keine angenehmen Tage für uns Anleger. Immerhin waren die kurzen Erholungen bisher immer Bullenfallen.
Jedenfalls wurde in den vergangenen Wochen jede Nachricht negativ ausgelegt, die man irgendwie negativ auslegen konnte.


Vor allem wegen des fallenden Ölpreises standen erneut die Banken wegen der steigenden Kreditrisiken im Öl- und Gassektor im Kreuzfeuer und gaben teils zweistellig ab. Kein Wunder, wenn immer mehr Anleger davon überzeugt sind, dass eine erneute Finanzkrise und die Wiederholung der Jahre 2008 und 2009 unausweichlich ist.
Doch ich will nicht noch mehr Öl ins Feuer gießen und Ihnen eine positive Börsenweisheit verdeutlichen:


 


Irgendwo gibt es immer einen Bullenmarkt
Und diesen Bullenmarkt finden wir heute eindeutig nicht nur bei den physischen Edelmetallen, sondern vor allem bei den Minenaktien. Diese werden eindeutig von der Nachfrage gelenkt.
Die folgende Grafik zeigt Ihnen den US- Goldminensektor als P & F Chart.
Deutlich erkennen Sie die Bodenbildung bei etwa 105 Punkten. Interessanterweise wurde der aktuelle Ausbruch aus der Seitwärtsbewegung durch einen typischen, aber natürlich erst im Nachhinein erkennbaren verkehrten Ausbruch nach unten eingeleitet.


 


http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/files.crsend.com/63000/63323/images/HUI_11_16.png
Im Anschluss daran bildeten sich eine sehr dynamische und positive X-Achse, die erst den Widerstand der fallenden Begrenzungslinie von unten kreuzte und dann ohne Atempause den Widerstand bei etwa 139 knackte.
Dieser dynamische Anstieg ist nur durch einen Gesinnungswandel der Anleger zu erklären - und natürlich durch ganz massive Eindeckungen durch die "Shorties".
Diese nehmen nun ihre Gewinne mit und kaufen ihre zuvor leer verkauften Positionen.
Aus irgendwelchen Gründen scheint das Bedürfnis der Investoren zu steigen, sich gegen Turbulenzen und Probleme im Finanzsystem abzusichern.


Positiv ist auch, dass die obere Begrenzung des Seitwärtstrends bei etwa 140 bereits von oben angetestet und damit bestätigt wurde.


Diese sehr kurze Konsolidierung erkennen Sie als die 0-Spalte, die ich Ihnen eingekreist habe.
Umgehend bildete sich auf tieferem Kursniveau erneut eine X -Spalte, die die Überlegenheit der Käufer zeigt, und ein erneutes Kaufsignal ausbildete.
Trotz des sehr dynamischen Kursanstiegs gehe ich davon aus, dass das Kursziel bei etwa 190 Punkten schnell erreicht wird.

Wie Sie sehen, gibt es immer wieder Sektoren und Branchen, die ein starkes Eigenleben führen, und sich mehr oder weniger deutlich von ihrem übergeordneten Sektor loslösen können.


Deshalb lohnt es sich auch im derzeit angespanntem Umfeld weiterhin nach Einstiegsgelegenheiten bei den relativ starken und fundamental aussichtsreichen Aktien zu suchen – falls sich eine Stabilisierungstendenz durchsetzt.
Für neue Engagements favorisiere ich die bisher relativ starken Titel.


Aus diesen Gründen halte ich die Analyse von Sektoren sehr viel wichtiger als die Beschäftigung mit einem Index, der ein Sammelsurium von starken und schwachen Aktien ist.
Zum Abschied will ich Sie noch einmal daran erinnern, dass man gute Renditen nur erwirtschaftet, wenn man den Mut hat in schwierigen Zeiten und zu tiefen Kursen zu kaufen. Bei steigenden Kursen ist das Investieren zwar einfacher und fühlt sich besser an, dafür sind die Chancen aber geringer und die Risiken größer als man annimmt.


 


Viel Erfolg und alles Gute wünscht Ihnen


Ihr Klaus Buhl





 



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1.194,58 $ 1.201,22 $ -6,645 $ -0,55% 26.09./14:42
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
XC0009655157 965515 1.366 $ 1.161 $
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
FXCM
1.194,58 $ -0,55%  14:42
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...