Erweiterte Funktionen


Kolumnist: CMC Markets

Globalstar Aktie – Profiteur von Apples Plänen?




03.09.21 16:19
CMC Markets

Globalstar ist ein Telekommunikationsunternehmen, das Einnahmen aus der Bereitstellung von Satellitenmobilfunkdiensten erzielt.


Globalstar-Aktien stiegen in dieser Woche aufgrund von unterschiedlichen Meldungen deutlich an. Zum einen erhielt das Unternehmen von einem Kunden eine zusätzliche Vorauszahlung in Höhe von 37,5 Millionen Dollar. Das Unternehmen wird den Erlös zur Rückzahlung eines Teils des ausstehenden Betrags im Rahmen seiner erstrangigen Kreditfazilität verwenden.


Apple Pläne schicken die Globalstar Aktie nach oben


In den letzten 5 Handelstagen ist die Aktie um ca. 64 % angestiegen. Anfang dieser Woche stiegen die Aktien des Unternehmens, nachdem neue Gerüchte über die Funktionalität des neuen iPhone 13 die Runde machten.  Gerüchte über die Satellitenunterstützung des neuen iPhones von Apple könnten eine künftige Partnerschaft der beiden Unternehmen mit sich bringen. Wie weit Apple jedoch mit den Satellitenfunktion gehen wird, muss jedoch abgewartet werden. Die meisten Analysten gehen lediglich von einer Satellitenfunktionen für Notfall-Anrufe aus.


Es scheint sich aber dennoch herauszukristallisieren, dass die nächsten iPhones mit Unterstützung für Low Earth Orbit-Satellitenanrufe und -nachrichten kommen werden. Allerdings wird Apple seine Geräte wohl nicht in echte Satellitentelefone verwandeln, zumindest vorerst nicht. Stattdessen entwickelt der Tech-Riese Berichten zufolge mindestens zwei Funktionen für Notfälle, die auf Satellitennetzwerke angewiesen sind.


Globalstar Aktie explodiert


Die erste Funktion soll Emergency Message via Satellite heißen und wird als drittes Protokoll neben iMessage und SMS in die Messages-App integriert. Die Funktion trägt den firmeninternen Codenamen Stewie und wird es Nutzern ermöglichen, Notrufe auch dann zu senden, wenn kein Signal vorhanden ist, was vor allem bei Notfällen in abgelegenen Gebieten wie Bergen und Wäldern nützlich sein dürfte.


Mit dem Tool können Nutzer auch ihre Notfallkontakte anschreiben, indem sie einfach Emergency SOS in die Empfängerzeile eingeben. Satellitennachrichten werden als graue Blasen anstelle von blauen oder grünen Blasen angezeigt, damit sie leicht identifiziert werden können.


Die zweite Satellitenfunktion soll dem Nutzer in Krisensituationen wie Flugzeugabstürze oder Brände weiterhelfen. Dieses System soll dem Nutzer die Möglichkeit geben, ausführlich über den Vorfall zu berichten, z. B., ob jemand Such- und Rettungsdienste benötigt oder ob jemand in der Nähe bewaffnet ist. Es kann den Behörden auch automatisch den Standort des Nutzers und seine Angaben aus der Health-App übermitteln, z. B. seine Krankengeschichte, sein Alter, seine Medikamente und Informationen wie Größe und Gewicht.


Inwiefern die Funktion bereits im nächsten iPhone-Modell tatsächlich umgesetzt werden können ist also noch nicht geklärt. Die Zukunft scheint aber in diese Richtung zu gehen. Funklöcher könnten also demnächst der Vergangenheit angehören. Dienstleister, die diesen Service für Apple oder andere Smartphone-Hersteller anbieten, könnten von dieser Entwicklung dementsprechend profitieren.


Wie könnte es für die Globalstar Aktie weitergehen?


Nach der ersten Rally im vergangenen Jahr von über 1000 % wurde es zum Jahreswechsel deutlich ruppiger und die Globalstar Aktie korrigierte den Groß teil der aufgelaufenen Kursgewinne. Mitte April wurde dabei ein Tief bei 0,85 USD gesetzt. Der Anstieg in dieser Woche könnte der Start einer erneuten Rally sein, die das Hoch bei 2,96 USD attackieren könnte. Ein wichtiges Kontroll-Level sollte demnach nun bei 1,20 USD liegen, um eine Folge von höheren Tiefs und damit einen Aufwärtstrend zu definieren. Unter 1,20 USD dagegen besteht die Gefahr eines erneuten Tests der 0,85 USD Marke und dem Abrutschen auf 0,60 USD.


Quelle: CMC Markets Plattform, Tageschart, 03.09.2021

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?


Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.



Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.


Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.



Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.





Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...