Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Stock-World Redaktion

Gipfeltreffen der US-Tech-Giganten im Weißen Haus: „Nicht vergleichbar mit dem Innovationsgeist junger Player“




01.09.21 16:16
Stock-World Redaktion

Google, Apple, Microsoft und JPMorgan heißen einige der Unternehmen, die US-Präsident Joe Biden im Rahmen des jüngst abgehaltenen „White House Cybersecurity Summit“ zu sich zitierte, um das immer drängendere Problem der Cyberkriminalität zu besprechen. Die Bekenntnisse der Tech- und Finanzriesen fielen ambitioniert aus: Apple versprach, tiefgreifende Sicherheitsmaßnahmen zu etablieren, Google will in fünf Jahren zehn Milliarden Dollar in Cybersecurity investieren, Microsoft sogar 20 Milliarden. Nach Rahul Bhushan, Co-Gründer des ETF-Emittenten Rize ETF, werden die entscheidenden Innovationen in diesem Bereich dennoch von anderen Akteuren kommen: von jungen, erfolgshungrigen Unternehmen außerhalb von „Big Tech“.

 


München/London, 1. September 2021 Für die US-Regierung war es allerhöchste Zeit, das Thema Cybersicherheit mit den größten Unternehmen des Landes zu besprechen: der weitreichende, unter dem Namen Solar Winds bekanntgewordene Lieferketten-Angriff auf zahlreiche Unternehmen und Behörden Ende 2020 und die Ransomware-Attacke gegen den Betreiber der größten Benzin-Pipeline im Mai 2021 sind erschreckende Beispiel für die zunehmende Bedrohung durch gut organisierte Cyberangriffe von Hackern überall auf der Welt, sowie Beweis dafür, wie mangelhaft Unternehmen und kritische gesellschaftliche Infrastruktur noch vor ihnen geschützt sind. Das jüngst im Weißen Haus abgehaltene Gipfeltreffen hat zur Verkündung einer Kooperation in Form einer Sicherheitsstandards-Arbeitsgruppe zwischen mehreren Tech-Unternehmen, darunter Coalition, Google, IBM, Microsoft und Travelers und der Behörde NIST (National Institute of Standards and Technology), geführt. Mehrere große Unternehmen haben zudem verkündet, ihre Bemühungen um Cybersicherheit zu intensivieren. Entscheidende Innovationstreiber in dieser wachsenden Branche dürften jedoch kleinere und jüngere Unternehmer sein.


 


„Nach unserer Ansicht werden die alteingesessenen Big Tech-Unternehmen nicht mit dem Innovationsgeist junger Player mithalten können“, sagt Rahul Bhushan, Co-Gründer des thematischen ETF-Emittenten Rize ETF anlässlich des US-Gipfeltreffens. „Das wird schon durch die ausgezeichnete Entwicklung der Unternehmen im Portfolio unseres Cybersecurity and Data Privacy ETF und dem Wachstum der gesamten Cybersecurity-Branche im Laufe der letzten sieben Jahre ersichtlich.“ Vor allem Spezialisierung sei für Unternehmen ein Schlüsselmerkmal, um in diesem sich schnell entwickelnden Markt profitieren zu können. „Die Umstellung auf die Cloud zwingt Unternehmen, die sich auf Hardware und Infrastruktur konzentrieren, bereits dazu, dienstleistungsbasierte Geschäftsmodelle zu übernehmen, wodurch selbst renommierte Unternehmen wie Cisco und IBM den Boden gegenüber innovativeren, cloudbasierten Unternehmen wie Crowdstrike und Sailpoint verlieren.“ Big Tech-Unternehmen stünden zusätzlich vor der Herausforderung, aufgrund kartellrechtlicher Bedenken im Fokus der Regulierungsbehörden zu stehen.


 


„Niemand hat bis jetzt wirklich herausgefunden, wie groß die Cybersicherheitsbranche im nächsten Jahrzehnt werden wird", fügt Bhushan hinzu. Herausragende Beispiele für junge Player, die sich ausschließlich der Aufgabe gewidmet haben, Sicherheit in einer zunehmend digitalisierten Gesellschaft zu gewährleisten, seien etwa Cloudflare, ein 2009 gegründeter Anbieter von Server-Netzwerken und Sicherheitssystemen und der 2007 gegründete IT-Sicherheitsdienstleister Zscaler – beide im Rize Cybersecurity and Data Privacy UCITS ETF gelistet. „Die durch die US-Regierung initiierte Zusammenarbeit von Big Tech ist dennoch als großer Gewinn für die gesamte Branche zu sehen“, schließt Bhushan an. „Dass Cybersecurity in solch eine politische Sphäre vorrückt, ist Validierung und Anerkennung zugleich.“


 

Warnung vor dem Kapitalrisiko


Eine Investition in Fonds ist mit Risiken verbunden, darunter Illiquidität, fehlende Dividenden, Investitionsverlust und Verwässerung, und sollte nur als Teil eines diversifizierten Portfolios erfolgen. Die Fonds können in einer oder mehreren europäischen Rechtsordnungen registriert oder anderweitig zum öffentlichen Vertrieb zugelassen sein. Anleger sollten die Bedingungen für die Anlage in einen Fonds (oder eine Anteilsklasse) weiterhin sorgfältig prüfen und professionelle Anlageberatung einholen, bevor sie eine Entscheidung zur Anlage in einen solchen Fonds (oder eine Anteilsklasse) treffen.


 


 


Über Rize ETF


 


RIZE ETF IST EUROPAS ERSTER SPEZIALISIERTER THEMATISCHER ETF-EMITTENT


 


Rize ETF legte seine ersten beiden Fonds im Februar 2020 auf - den Rize Cybersecurity and Data Privacy UCITS ETF (CYBR) und den Rize Medical Cannabis and Life Sciences UCITS ETF (FLWR). Diesen Auflegungen folgten zwei weitere im September 2020 - der Rize Sustainable Future of Food UCITS ETF (FOOD) und der Rize Education Tech and Digital Learning UCITS ETF (LERN), die beide die ersten ihrer Art in Europa waren. Im Juli 2021 folgte der erste Umwelt-ETF, der Rize Environmental Impact 100 UCITS ETF (WRLD).


 


Seit Markteintritt ist das AUM von Rize ETF auf über 450 Millionen Dollar gestiegen. Die Mitgründer und Geschäftsführer Rahul Bhushan, Stuart Forbes, Anthony Martin und Jason Kennard sind überzeugt, Anlegern Zugang zu Langzeittrends zu bieten, die sowohl mit den langfristigen Überzeugungen der Anleger als auch mit ihren persönlichen Werten und Glaubenssystemen übereinstimmen.


 


Das Rize ETF-Geschäft wurde 2019 von den frühen thematischen ETF-Pionieren Rahul Bhushan, Stuart Forbes, Anthony Martin und Jason Kennard gegründet. Die Gruppe ist ein bewährtes Team von ETF-Experten und hat zusammen über 40 Jahre ETF-Erfahrung. Das Team ist darauf spezialisiert, qualitativ hochwertige, forschungsgeleitete und zweckgebundene thematische ETFs zu schaffen, die die Erkenntnisse und das Fachwissen der besten und glaubwürdigsten externen Experten des jeweiligen Themas nutzen.


 


Die ETF-Kollektion von Rize ETF spricht eine neue Generation von Anlegern an, die eine globale Perspektive haben und einen weniger siloartigen Ansatz beim Investieren verfolgen. Der ausschließliche Fokus des Teams auf thematische ETFs ermöglicht es ihnen, zeitnahe und maßgeschneiderte Produkte zu lancieren, die den Test der Zeit bestehen können.



____________________________________________________________________________


Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.





powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...