Erweiterte Funktionen


Kolumnist: RuMaS

GFT: Kann man nach dem Absturz einen Zocker-Trade wagen?




16.07.17 11:10
RuMaS

GFT hatte die Prognose kassiert, die wegen des Umsatzausfalls von rund 37 Mio. Euro von zwei Großkunden aus Großbritannien und den USA am Dienstag zu einem Absturz von etwa 18,70 Euro auf zunächst etwa 16,00 Euro führte und in den beiden Folgetagen noch einmal bis auf 15,18 Euro in den Keller ging. Ob der Zeitpunkt für eine Gegenbewegung bereits gekommen ist und ob die überhaupt nennenswert entsteht, kann man noch nicht sagen. Sollte sich aber eine Gegenwehr zeigen, könnte man mit einem starken Hebel einen möglicherweise erfolgreichen Trade versuchen.

Charttechnisch gibt es bei den aktuellen Kursen keinerlei Hilfestellung, denn die letzte Unterstützung bei 15,95 Euro liegt bereits meilenweit entfernt und der Kurs kann in beide Richtungen gehen. Die Aktie bewegt sich in einem Bereich, den man zuletzt Anfang 2015 gesehen hatte. Wer den nach unserer Meinung passenden Einstiegskurs und ein geeignetes Hebel-Produkt wissen möchte, erfährt das – wie immer - im RuMaS Express-Service.



powered by stock-world.de




 
08.08.17 , RuMaS
Nordex: Was tun?

 

Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

RSS Feeds




Bitte warten...