Kolumnist: Jörg Schulte

GELD-VERDIENEN leicht gemacht! Dieser GEWINNER-Sektor macht es möglich! Jetzt einsteigen!




12.11.21 09:17
Jörg Schulte

JETZT HANDELN… 


 


 


Gelegentliche Korrekturen an den Märkten sind nicht nur wünschenswert, sondern müssen sein! Aber jetzt geht es wieder voll ab!


 


1.jpg

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,


 


nach einer kleinen, aber auch fälligen Korrektur am Uranmarkt wurde bereits wieder zum Angriff für neue Höchstkurse geblasen was die Uranaktien seit einigen Tagen wieder auffällig ansteigen lässt. Auch das Momentum spricht eindeutig für weitere Kurssteigerungen, vor allem bei guten Uranaktien wie Consolidated Uranium!


 


Die Gründe, warum Uran und Uranaktien weiter steigen, sind vielfältig. Der Grund für die Korrektur hingegen kann eigentlich nur Cameco´s gestiegene Jahresproduktion sein. Dabei gilt es allerdings zu bedenken, dass das Produktionsniveau im Vorjahr COVID-bedingt extrem niedrig war, was die jüngsten Zahlen unserer Meinung nach nicht sonderlich repräsentativ erscheinen lassen.


 


Bei genauerer Betrachtung erkennt man sogar, dass eigentlich eher das Gegenteil der Fall ist. Zudem bekräftigte der Uranriese dass die Wiederinbetriebnahme der ‚McArthur River‘-Mine, nach der Entscheidung der Wiedereröffnung, mindestens 18 vermutlich aber eher 24 Monate in Anspruch nehmen wird, bis die volle Produktionsleistung wieder erreicht wird!


 


Eine News die ALLES verändert! MEGA-Paukenschlag aus China!


 


Wenn man im Zusammenhang mit leergefegten Uran-Lägern dann noch hört, , dass einem allein in China 150 neue Reaktoren in den kommenden 15 Jahren errichtet werden sollen, stellt sich einem schon die Frage, wo das Uran zur Beschickung der neuen und alten Reaktoren herkommen soll?


 


Ebenfalls interessant ist, dass China mit seinem Ausbau des Atomstroms nicht allein darsteht, da auch andere Länder wie z.B. das EU-Land Frankreich oder USA, Kanada, Indien, Südkorea Japan, Polen und Russland immer mehr auf den Ausbau der Kernreaktoren setzen, zumeist mittels sogenannter Mikroreaktoren! Denn diese neueste Reaktorgeneration muss zunehmend auch als Lösung der Klimakrise verstanden werden.


 


Deshalb sehen wir aufgrund der immer weiter ansteigenden Nachfrage bei leergefegten Lägern und keinen signifikanten Produktionssteigerungen sowie keinen Neuentdeckungen im Minenbereich die Uran-Preis-Rallye noch ganz am Anfang!


 


Steigt Uran sogar auf 100,- US-Dollar je Pfund U3O8?


 


Vermutlich schon, da wir uns im Uranmarkt weiterhin in einem Rekord-Angebotsdefizit befinden, während auf der anderen Seite die Nachfrage aufgrund der weltweit im Bau und Planung befindlichen Reaktoren stark ansteigt. Dabei muss man sich vor Augen führen, das Vorkommen einer Uran- Lagerstätte endlich sind und somit nur auf Zeit betrieben werden können.


 


2.jpg

Quelle: TradeTech


 


Die besten Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit für Minenschließungen sind ‚Cominak‘ und ‚Ranger‘, zwei große Uranminen mit einer jährlichen Produktion von etwa 8 Millionen Pfund U3O8, die für immer stillgelegt werden mussten. Nach deren Schließung wurde allerdings noch keine neue Mine eröffnet!


 


Bis zum Jahr 2035 werden laut dem Industrieberater TradeTech vermutlich mehr als 100 Millionen Pfund Uran mehr benötigt als bisher, deren Herkunft allerdings noch völlig unbekannt ist. Mindestens genauso interessant ist, dass in der TradeTech-Berechnung der Mehrbedarf durch die neu beschlossenen Minireaktoren noch nicht berücksichtigt ist!




Keine weitere Produktion unter 60,- bis 70,- US-Dollar!




Das Hochfahren der Produktion erfordert Preise von mindestens 60,- USD je Pfund U3O8. Ab diesem Preis sollte zwar auch die Errichtung einer neuen Mine wieder interessant werden, deren Genehmigungsprozess und Minenbau sich allerdings über 10-12 Jahre hinziehen kann.


 


3.jpg

Quelle: tradingeconomics.com





Während die Experten von TradeTech einen Anstieg der Urannachfrage um +20 Millionen Pfund bis 2034 rechnen, gehen sie auf der anderen Seite von einer Erschöpfung der bestehenden Minenproduktion von -75 Millionen Pfund, woraus sich ein Angebotsdefizit von insgesamt -95 Millionen Pfund in den kommenden 13 Jahren errechnet!!!


 


Auch die Credit Suisse geht davon aus, dass bereits ein kumuliertes Angebotsdefizit von -101 Millionen Pfund in den kommenden Jahren erreichen wird. Mengenmäßig, davon ausgehend, dass alle derzeitig stillgelegten Produktionen wieder auf Volllast laufen, bedeutet, dass, das allein bis 2030 vier bis fünf Minen von der Größe einer ‚Cigar Lake‘ errichtet werden müssten!


 


Und das ist alles andere als Unsinn, wenn man bedenkt, dass in den kommenden drei Jahren weltweit mehr als 40 neue Reaktoren ans Netz gehen. Darunter befinden sich mehr als 10 mit einer Leistung von mehr als 1.200 MW, einschließlich zwei Reaktoren mit mehr als 1.720 MW. Diese gewaltigen Leistungen sind nahezu dreimal so hoch wie die der ersten Generation. Hinzu kommen noch die geplanten „Minireaktoren“, die ebenfalls Uran benötigen!


 


Angesichts der dramatisch auseinanderklaffenden Schere zwischen Angebot und Nachfrage ist Fakt, dass nicht nur neue Minen dringend benötigt werden, sondern dass diese auch noch schnellstmöglich!




PERFEKT positioniert! Zur richtigen Zeit im richtigen Markt! Sehr niedriges Chance-Risiko-Verhältnis!




4.jpg WKN: A3CVY0

 


 


Ein Unternehmen, das sich bestens im Uran-Markt positioniert und etabliert hat, ist definitiv Consolidated Uranium (WKN: A3CVY0)! Durch die permanenten Akquisitionen der besten Projekte und dem Zugriff auf eine der größten US-Uranminen wird dieses Unternehmen auch weiterhin massiv vertrauen von Investoren gewinnen. Sehr hohes Vertrauen spiegelte sich allerdings schon in der jüngsten Finanzierungsrunde wider, die aufgrund der hohen Nachfrage kurzerhand um 20 % aufgestockt wurde!




Consolidated Uranium puscht Privatplatzierung von 15 auf 18 Mio. CAD!




Kaum, dass Consolidated Uranium (WKN: A3CVY0) eine Privatplatzierung in Höhe von 15 Mio. CAD verkündet hatte, treibt die starke Nachfrage nach den Anteilsscheinen des kanadischen ‚Uran-Markt-Game-Changers‘ den Umfang der Platzierung postwendend um weitere 3 Mio. CAD nach oben. Auslöser für diese Aufstockung auf 18 Mio. CAD ist zweifelsohne das Potenzial, das in diesem einmalig positionierten Unternehmen steckt! Das schließlich haben die Konsortialbanken nun in bare Münze verwandelt bzw. in 2,65 CAD pro Einheit, die sich aus je einer Stammaktie und einem halben Stammaktienkaufwarrant zusammensetzt


 


Als wären das allein nicht schon hervorragende Finanznachrichten genug, setzt Consolidated Uranium gleich noch einen drauf, genauer gesagt, eine weitere Kaufoption von bis zu 755.000 zusätzlichen Einheiten zu den gleichen Konditionen. Sollten also auch die 18 Mio. CAD nicht alle Investoren erreichen, um das herausragende Potenzial der Firma monetär zu untermauern, würden mit Auslösen einer weiteren Option weitere 2.000.750 CAD generiert. Und da ja bereits die erste Offerte von 15 Mio. CAD umgehend nach oben korrigiert wurde, würde es uns kaum wundern, wenn nicht auch die zusätzliche Kaufoption ausgeübt würde.




Solide Finanzen schaffen beste Voraussetzungen für weiteren Fortschritt!




Mit einem komfortablen Finanzpolster ausgestattet rund 20 Mio. CAD zuzüglich der Finanzierungsrunde, kann Consolidated Uranium seine Perfomance nun noch passgenauer und aggressiver auf den sich erholenden Uranmarkt ausrichten und fulminant durchstarten. Ein Uranmarkt, der aktuell aus einem rund 10 Jahre andauernden Bärenmarkt-Schlaf erwacht und nun voller ausgeschlafener Energie steckt.


 


Die ersten wichtigen und strategisch richtigen Schritte hat Consolidated Uranium ja bereits getan, indem ‚Step by step‘ Uran- und Vanadium-Projekte in Australien (‚Ben Lomond‘ und ‚Georgetown‘), sowie in Kanada (‚Mountain Lake‘, ‚Moran Lake‘, ‚Dieter Lake‘ und ‚Matoush‘) wie auch in Argentinien (‚Laguna Salada‘) und in den USA die fünf Uranprojekte inklusive Minen (‚Tony M‘, ‚Daneros‘, ‚Rim‘, ‚Sage Plain‘ und ‚Colorado DOE Leases‘) konsolidiert wurden.


 


 


5.jpg

Quelle: Consolidated Uranium


  


Soweit diese Projekte geografisch auch auseinanderliegen, so eng verbindet sie doch ihre attraktive Erschließung, auch weil sie von ihren Vorbesitzern unter Aufwendung erheblicher Mittel bereits auf genau diesen Erschließungsweg gebracht wurden.


 


Konsolidierung setzt sich fort! Ein weiteres ‚Game changer‘ Projekt kommt zu Consolidated Uranium!


 


Consolidated Uranium steht weiter voll auf dem „Konsolidierungs-Gas“! Wie das Unternehmen gestern mitteilte, hat man sich ein weiteres Spitzenprojekt in Australien einverleibt, auf dem neben Kupfer, Uran und Gold sogar noch seltene Erden zu finden sind! Aber nicht nur das ist schon eine herausragende Nachricht an sich, so kann diese sogar noch durch den Kaufpreis aufgewertet werden! Denn wie wir alle wissen, liegt der Gewinn im Einkauf!


 


Und eingekauft hat Consolidated Uranium (WKN: A3CVY0) das Uran-, Kupfer-, Gold- und Seltenerden-Projekt namens ‚Milo‘ zum Schnäppchenpreis von nur 500.000,- Dollar in bar und der Ausgabe von 750.000 CUR-Stammaktien zum Preis von 2,85 CAD.


 


Das von der Explorationsgesellschaft GBN Resources übernommene Projekt verfügt über eine Explorationslizenz, die sich über 20 Unterblöcke über rund 34 Quadratkilometer erstreckt, die sich innerhalb des ‚Mt Isa Inliers‘ ungefähr 40 Kilometer westlich von Cloncurry im Nordwesten von Queensland befindet.


 


Geballte Uran-, Kupfer-, Gold- und Seltene Erden-Power!




Die 32 Bohrungen aus den Jahren 2010 bis 2012, die von GBM Resources auf ‚Milo‘ gebohrt wurden, trafen alle eine von Norden nach Süden verlaufende Mineralisierung, wobei jede Bohrphase diese Mineralisierung erweiterte. Obendrein haben die Bohrungen noch eine kontinuierliche Uran-, Kupfer- und Seltene Erden-Mineralisierung über eine Streichlänge von 1 km und eine Breite von bis zu 200 m abgegrenzt!


 


Im Rahmen des 2012er Bohrprogramms wurden dann sogar im südlichsten Bohrloch einige hochgradige Kupfer-Mineralisierungen durchteuft, mit Gehalten von bis zu 2 m mit 6,19 % Kupfer in 163 m Tiefe. Sogar bei Gesteinssplitterproben wurden 0,15 % Kupfer, 0,8 % Phosphor und 60 ppm Uran gefunden.




6.jpg

Quelle: Consolidated Uranium


 


Die abgeleitete historische Ressourcenhülle ist etwa 1.000 m x 200 m groß und ist in alle Richtungen weiterhin offen, was auf noch gewaltiges Explorationspotenzial hindeutet! Zudem weist eine weitere große, noch nicht getestete radiometrische Anomalie etwa 1 km nördlich (‚Milo North‘) eine noch größere radiometrische Anomalie auf.


 


Warum ist noch nicht mehr über das Potenzial bekannt???


 


Zugegeben, anhand der bisherigen Daten sollte mit neuester Messtechnik deutlich mehr an Informationsmaterial zu erkunden sein. Die Begründung dafür, warum noch nicht mehr Details bekannt sind, ist ganz einfach. Denn früher hat man sich ausschließlich auf das Seltene Erden-Potenzial eingeschossen, weshalb das Uran-Potenzial nicht ansatzweise berücksichtigt wurde! Eine genauere Analyse der bisherigen Daten werden nun die Experten rund um das Team von Consolidated Uranium in die Hand nehmen! Und wir rechnen mit reihenweise neuen, positiven Ergebnissen und Erkenntnissen!


 


Davon scheint auch Philip Williams, Präsident und CEO von Consolidated Uranium, überzeugt zu sein, der sagte: 


 


„Mit der Unterzeichnung des Abkommens wird das CUR-Portfolio um ein weiteres Uranprojekt mit erheblichen früheren Ausgaben und historischen Mineralressourcen erweitert. Wie bei vielen unserer anderen Projekte sind wir der Meinung, dass ‚Milo‘ über ein großes Explorationspotenzial verfügt, das wir in Kürze zu nutzen gedenken. Das Projekt passt auch gut zu unseren bestehenden Assets in Queensland, den Liegenschaften ‚Ben Lomond‘ und ‚Maureen‘, und wird obendrein für eine kritische Masse in einem wichtigen globalen Bergbaugebiet sorgen.


 


Wir sind davon überzeugt, dass ‚Milo‘ ein wertvolles Projekt für unser Unternehmen sein wird, da es als Uranprojekt mit zusätzlichen historischen Mineralressourcen an Seltenen Erden, Kupfer und Gold weiterentwickelt werden kann. Die australische Regierung von Queensland hebt derzeit die Seltenen Erden als Priorität für die Entwicklung im Rahmen ihrer ‚New Economy Mineral‘-Initiative hervor. Im Oktober 2020 kündigte der Premierminister von Queensland eine Regierungsinitiative zur Entwicklung von ‚New Economy Minerals‘ im ‚North West Mineral Belt‘ an. In diesem Bericht wurde ‚Milo‘ als eines der potenziellen Entwicklungsprojekte besonders hervorgehoben.“




‚Cash and Consolidation are King‘!




Konsolidierungsstrategien haben sich bereits für Uran-Player wie Paladin, Energy und Uranium One als sehr lukrativ erwiesen, ganz zu schweigen von Mega Uranium. Dieses Unternehmen nämlich kaufte zwischen 2005 und 2006 gleich neun Projekte und nahm zu deren Exploration mehr als über 50 Mio. Dollar in unterschiedlichen Finanzierungsrunden ein. Innerhalb dieser Zeit legte der Aktienkurs von Mega Uranium um das 25-fache zu wodurch der Marktwert von etwa 15 Mio.  USD auf sagenhafte 94 Mio. USD stieg. Ein Weg, den auch Consolidated Uranium einzuschlagen scheint!


 


Anders gesagt, zielt Consolidated Uranium mit seiner Konsolidierungsstrategie auf ebensolche Coups ab, beim gerade startenden Bullenmarkt, um ebenfalls eine überdurchschnittliche Rendite für das Unternehmen und seine Aktionäre einzufahren. Und das wird gelingen, da sich die Zukunftsaussichten beim Uran als extrem ‚bullish‘ herauskristallisieren!


 


Vor allem unter Beachtung des aktuellen Revivals bei den Atom-Reaktoren wird sich der Uran-Bedarf in den nächsten knapp zehn Jahren verdoppeln und 2030 einen Wert von 206 Millionen Pfund erreichen. Auf der anderen Seite wird allerdings das Uran-Angebot um die Hälfte zurückgehen, weshalb ein massives Defizit vorprogrammiert ist!


 


Consolidated Uranium (WKN: A3CVY0) auf jeden Fall ist bestens gerüstet, den Uran-Bullen bei seinen Hörnern zu packen und auf ihm reitend, den Uranmarkt zu erobern. Dafür sorgt nicht zuletzt die strategisch so wichtige Fähigkeit, sich als kurzfristiger Uranproduzent prominent zu platzieren, sobald der Preis stimmt!


 


Eröffnet wurde die Produktionsmöglichkeit durch die kürzlich geschlossene Allianz mit Energy Fuels und, noch wichtiger, durch die Übernahme eines Uran- und Vanadium-Minen-Portfolios. Die in Utah und Colorado liegenden Projekte sind alle genehmigt, da hier schon früher Bergbau betrieben wurde. Umso schneller und kosteneffizienter können sie also reaktiviert werden und produzieren, sobald das kraftvolle Schnauben und Schnaufen des Bullen dem Uranmarkt noch stärkeren Auftrieb geben wird.




Und noch ein MEGA-Coup!!!




Labrador Uranium steigt in Mega Uraniums ‚Mustang Lake‘-Projekt ein!


 


Mit dem Kauf von 66 % der Anteile, die Mega Uranium am ‚Mustang Lake‘-Projekt hält, das es im Joint Venture mit Anthem Resources betreibt, setzt Labrador Uranium seinen Konsolidierungskurs gezielt fort. Das ist umso bemerkenswerter als das junge Spin-Off ja erst vor kurzer Zeit dem Mutterleib von Consolidated Uranium (WKN: A3CVY0) entsprungen ist.


 


Dass dieser Konsolidierungskurs den Königsweg für den neuen Player auf dem wiedererstarkenden Uranmarkt darstellen könnte, darauf weisen die Koordinaten stark hin. Denn dem Erwerb von ‚Mustang Lake‘ im bekannten Uran- und Multicommodity-Metallgebiet ‚Central Mineral Belt of Labrador‘ war ja die Ausübung der Option auf das im westlichen Teil des ‚Belt‘ gelegen ‚Moran Lake‘-Projekt mit seinen historischen Uran- und Vanadium-Mineralressourcen vorausgegangen. Keine Frage also, dass solch eine strategische Stringenz nur zum Erfolg führen kann.




‚Michelin‘-Nachbarschaft macht vieles möglich!




‚Mustang Lake‘ kann sich damit rühmen, in unmittelbarer Nachbarschaft zum hochgradigen ‚Michelin‘-Projekt von Paladin Energy zu liegen, dem eine ‚gemessene und angezeigte‘ Mineralressource von 82,2 Mio. Pfund U3O8 bescheinigt wird. Und aufgrund der Tatsache, dass das felsische Gestein von ‚Mustang Lake‘ dem der Mineralisierung von ‚Michelin‘ sehr nahekommt, geht die Verbundenheit beider Lagerstätten weit über die bloße Nachbarschaft hinaus.


 


7.jpg

Quelle: Consolidated Uranium




Das intermediäre Gestein von Mustang Lake weist zudem auch große Ähnlichkeiten mit jenem der ebenso nahe gelegenen ‚Jaques Lake‘-Lagerstätte auf, wo insgesamt 4.700 Tonnen U3O8 mit einem durchschnittlichen Gehalt von 0,08 % in der ‚gemessen und angezeigten‘-Kategorie wurden.


 


Doch es sind nicht nur die benachbarten Ressourcen, sondern auch die eigenen, die ‚Mustang Lake‘ dermaßen attraktiv machen. So wurden hier die höchsten Uranwerte in Seesedimenten für die gesamten ‚Michelin Jacques Lake‘-Region gemessen und bei früheren Diamantbohrungen sensationelle 0,12 % U3O8 über 9,11 m erbohrt


 


Nicht zuletzt weist ‚Mustang Lake‘ großes ‚IOCG‘ (Iron-Ore-Copper-Gold, also Eisen-Erz-Kupfer-Gold)-Potenzial auf und steht damit in perfektem Einklang mit Labradors Uraniums ‚Moran-Lake‘-Projekt.




Aktien für Erfahrung! Ein weiterer TOP-DEAL!




Neben dem Potenzial, das ‚Mustang Lake‘ unter seiner Oberfläche trägt, gilt es natürlich auch, den Blick in Sachen Potenzial nach vorne und oben zu richten, beispielsweise in die Führungsetage von Labrador Uranium. Dort nämlich wird künftig Richard Patricio, CEO von Mega Uranium, seinen Platz ein - und einen Teil des Unternehmensruders in die Hand nehmen.


 


8.jpg

Quelle: Mega Uranium


 


Diese Verstärkung des Board of Directors war Teil des Abkommens, ebenso wie die 3 Millionen Labrador-Uranium-Stammaktien, die nun an Mega Uranium als Kaufpreis für ‚Mustang Lake‘ übertragen werden!


 


Auch dank des hochkarätigen Zugangs in der Führungsriege sieht Stephen Keith, Präsident und CEO von Labrador Uranium, sein Unternehmen bestens gerüstet, um den aggressiv angegangenen Wachstumskurs weiter fortzusetzen:


 


„Mit ‚Mustang Lake‘ als neues Uran-Ziel haben wir unserem ‚Central Mineral Belt‘- Portfolio neues Potenzial hinzugefügt, das zudem entlang des Streichs der bestehenden hochgradigen ‚Michelin‘-Lagerstätte liegt. Damit und natürlich auch mit Richard Patricios Expertise wie auch mithilfe der angekündigten Altius Minerals-Akquisition und nicht zuletzt dank der 7 Mio. CAD-Privatplatzierung, haben wir nun die besten Mittel zur Hand, um unseren Wachstums- und Konsolidierungskurs noch entschiedener und gezielter voranzutreiben, vor allem auch mit Hinblick auf den Mehrwert, der unseren Investoren daraus entsteht.“ 


 


Da auch Consolidated Uranium Anteile an Labrador Uranium hält ist auch dieses Unternehmen direkter Profiteur von deren Erfolgen und steigenden Aktienkurse!


 


CUR – besser aufgestellt geht nicht! 


 


·      Consolidated Uranium profitiert jetzt nicht mehr nur durch seinen Zusatzjoker Edelmetalle, sondern auch noch von den Seltenen Erden!


 


·      Die Firma wird von einem absoluten Weltklasse-Uran-Team geleitet!


 


·      Mit nur rund 171 Mio. CAD noch immer deutlich zu niedrige Marktkapitalisierung!


 


·      Mit in Kürze mehr als 40 Mio. CAD Finanziell hervorragend ausgestattet!


 


·      Ein sich dramatisch zuspitzender Uranmarkt verspricht extrem hohe Kursgewinne!   Renommierte Anker-Investoren wie z.B. Sachem Cove und Segra Capital oder auch IsoEnergy und Mega Uranium geben Vertrauen in das Unternehmen! Projekte in juristisch einwandfreien Regionen!


 


·      Möglicher Verkauf der beiden Gold-Silber-Projekte würde zusätzliches Geld in die Kasse spülen, ohne Investoren zu verwässern!


 


·      Wir rechnen schon sehr bald mit vielen weiteren spektakulären News!


 


·      Gut finanziert kann das aggressive Wachstumstempo sogar noch erhöht werden!


 


Fazit: ALLE Zeichen stehen auf KAUFEN! Auch die Charttechnik!




Während die Versorgungsunternehmen (Kernkraftwerksbetreiber) in der Vergangenheit den Großteil ihres Uranbedarfs auf dem Terminmarkt einkauften, wechselten diese Käufer in den letzten Jahren immer mehr die Seiten und kauften über den Spotmarkt zu, wo die Preise niedriger waren. Jetzt allerdings, wo die Läger leergefegt sind und sich die Uranpreise auf hohem Niveau halten, werden Versorgungsunternehmen nicht drum hin kommen wieder vermehrt langfristige Lieferverträge mit Uranproduzenten abschließen, um sich für die Zukunft eine stabile Versorgung zu festen Preisen zu sichern.


 


Und dank dem Zugriff auf die ‚White Mesa Mill‘ wäre Consolidated Uranium (WKN: A3CVY0) ein perfekter Kandidat für langfristige Lieferverträge, der obendrein massig upside-Potenzial durch seine Vielzahl an Projekten hat.


 


Nutzten Sie deshalb noch die Möglichkeit des günstigen Einstiegs in Consolidated Uranium (WKN: A3CVY0), ein Unternehmen mit 13 Projekten und rund 20 Mio. CAD an liquiden Mitteln zuzüglich der jüngsten Finanzierungsrunde von mindestens 18 Mio. CAD brutto und einer Marktkapitalisierung von gerade einmal rund 171 Mio. CAD (rund 119 Mio. EUR)!


 


Den wertvollen ‚Toll-Milling‘-Joker mit dem US-Uranriesen Energy Fuels bekommen Sie noch gratis obendrauf!




Chart ist MEGA! Höhere Kurse voraus!


 


9.jpg

Quelle: StockCharts.com & JS Research UG


 


Geradezu einen Traumchart präsentieren uns die Aktien von Consolidated Uranium (WKN: A3CVY0)! Sowohl der langfristige als auch der kurzfristige Aufwärtstrend sind absolut in Takt. Derzeit konsolidiert der Kurs im Bereich 2,90 CAD, um Kraft zu sammeln um den kleinen Widerstand, das bisherige Allzeithoch bei rund 3,30 CAD, rauszunehmen. Bei Erreichen des Widerstandes bei rund 3,30 CAD ist ein Abpraller bis in den Bereich 3,- CAD möglich (aber nicht nötig), von wo aus dann das bisherige Allzeithoch nachhaltig überwunden werden sollte, gestützt von weiteren guten Nachrichten aus dem Unternehmen!


 


Alle CUR-Ampeln stehen also auf GRÜN! Schlagen Sie deshalb schnell noch zu, und sichern sich am besten noch heute die nur noch wenigen besten Plätze in einem gigantischen Uran-Zug, der kurz davor ist mit mächtig Energie davonzufahren!


 


Viele Grüße und maximalen Erfolg bei Ihren Investments


Ihr JS Research-Team


 


 


 


Der Werbeartikel wurde am 10. November 2021 durch Jörg Schulte, Geschäftsführer der JS Research UG (haftungsbeschränkt) erstellt. Gemäß §84 WPHG ist die Tätigkeit der JS Research UG (haftungsbeschränkt) bei der BaFin angezeigt! Quellen: Consolidated Uranium, Cannaccord, BMO Capital Markets, Wallstreet:Online, Commodity-TV, www.world-nuclear.org/




Risikohinweise und Haftungsausschluss: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen. Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein extrem hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei JS Research UG (haftungsbeschränkt) vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken. Die von JS Research UG (haftungsbeschränkt) für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande. Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater!!! Deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten. Alle durch JS Research UG (haftungsbeschränkt) veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt) enthaltenen Wertungen und Aussagen. Diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen. Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den von JS Research UG (haftungsbeschränkt)-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.


 


Angaben zu Interessenskonflikten: Die Herausgeber und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Consolidated Uranium zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen: I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Consolidated Uranium, behalten sich aber vor, zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung Aktien zu kaufen oder zu verkaufen. II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Consolidated Uranium und erhalten hierfür ein Entgelt. Autoren und die Herausgeberin wissen nicht, ob andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Consolidated Uranium im gleichen Zeitraum besprechen, weshalb es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen kann. Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von JS Research UG (haftungsbeschränkt) ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlichen und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens und ist somit als Werbung/Marketingmitteilung zu verstehen.


 


Gemäß §85 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens Aktien von Consolidated Uranium halten, und jederzeit weitere eigene Geschäfte in den Aktien des Unternehmens (z.B. Long- oder Shortpositionen) eingehen können. Auf einen Interessenkonflikt weisen wir ausdrücklich hin. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.


 


Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Quelle-Titelbild: https://stock.adobe.com/de



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1,69 € 1,655 € 0,035 € +2,11% 07.12./20:09
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
CA21024C1014 A3CVY0 2,27 € 0,39 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
1,69 € +2,11%  19:11
Stuttgart 1,76 € +8,64%  19:00
Düsseldorf 1,71 € +7,21%  19:30
München 1,615 € +6,25%  08:00
Nasdaq OTC Other 1,9525 $ +3,86%  19:14
Berlin 1,715 € +2,08%  19:39
Frankfurt 1,68 € +1,82%  16:21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
18 Consolidated Uranium 16.11.21
RSS Feeds




Bitte warten...