Kolumnist: Feingold-Research

First Solar und SMA Solar kämpfen in schwierigem Umfeld




19.05.17 07:43
Feingold-Research

Im ersten Teil unseres Ausblicks auf die Solarbranche haben wir uns mit der Insolvenz von Solarworld und der aktuellen Verunsicherung auf dem Solarmarkt beschäftigt. In unserem zweiten Teil werfen wir einen Blick auf die aktuelle Situation bei First Solar und SMA Solar. Bären empfehlen wir dabei den Put DT3Y0V auf First Solar aus unserer ISIN-Liste. Auf SMA Solar empfehlen wir einen Discount Optionsschein mit der WKN GF24J und einer Seitwärtsrendite von 21,62 Prozent.

Auch First Solar reagierte auf die schwierige Situation auf dem Solarmarkt mit einem starken Personalabbau und begeisterte zuletzt Investoren mit den Ergebnissen für das erste Quartal.  So lag der Umsatz vor allem wegen des Verkaufs eines Großprojekts deutlich über den Prognosen der Analysten. Vorstandschef Mark Widmar hat zudem die bereinigte Gewinnprognose für das Gesamtjahr stark angehoben. Analysten sagen vorher, dass der Profit im nächsten Jahr stark steigen wird. Das 2018er-KGV von 36 zeigt allerdings, dass die Aktie nach der Rally hoch bewertet ist, zumal die operative Gewinnmarge im nächsten Jahr auf lediglich 3,7 Prozent klettern soll.


Das Papier des Konkurrenten Canadian Solar ist Mitte April in den Fokus der Investoren gerückt. Da hatte sich Gordon Johnson, Analyst bei Axiom Capital Management und der größte Bär für die Solarindustrie, sehr positiv zur Aktie geäußert, weil Canadian Solar über ein gutes Projektportfolio verfüge. Johnsons Kursziel von 18 US-Dollar liegt weit über dem aktuellen Kurs von 13,20 Dollar.


Nicht verpassen: Unsere Finanzmarktrunde – Mittwoch, 17.05, 18:00 Uhr – Hier gehts zur Anmeldung…


SMA Solar unter Druck

SMA SolarDas schwierige Branchenumfeld belastet auch den Wechselrichterhersteller SMA Solar erheblich. Er erzielte 2016 fast die Hälfte seiner Erlöse in der Region „Amerika.“ „Das Geschäftsjahr 2017 wird für die gesamte Photovoltaikbranche sicherlich eine Herausforderung“, sagte Finanzchef Ulrich Hadding bei der Vorlage der 2016er-Zahlen. Der Konzern bekommt es zu spüren, dass China die Einspeisevergütung stark gesenkt hat, woraufhin chinesische Hersteller ihre Wechselrichter verstärkt auf dem Weltmarkt anbieten, was zu deutlichem Preisdruck führt.


SMA-Chef Pierre-Pascal Urbon hat daher für das erste Quartal einen Umsatzrückgang um rund ein Drittel in Aussicht gestellt. Dabei soll der operative Gewinn um mehr als die Hälfte einbrechen. Für das Gesamtjahr prognostiziert der Firmenlenker deutliche Rückgänge bei Erlös und operativem Ergebnis. Urbon will daher künftig stark auf Energiemanagement setzen und damit die Abhängigkeit vom Massengeschäft verringern. “Es wird stärker darum gehen, die Energiekosten zu reduzieren“, sagte Urbon.


Wirklich aufwärts soll es allerdings erst ab 2018 gehen. Daher dürften der TecDax-Aktie weiterhin die Impulse für einen nachhaltigen Aufwärtstrend fehlen, zumal sie mit einem Börsenwert von rund 820 Millionen Euro und einem 2018er-KGV von 43 sehr hoch bewertet ist.


Das Umfeld für die Solarbranche dürfte insgesamt schwierig bleiben. Dem könnten die führenden US- oder kanadischen Hersteller – trotz der Maßnahmen von Trump – allerdings besser trotzen, als SMA Solar und SolarWorld.


Wenn Sie nicht sicher sind, ob und wie Sie aktuell in die Solarbranche investieren sollten, könnte es sich lohnen bei ETORO vorbeizuschauen. Hier können Sie ihr Trading verbessern, indem Sie die besten Anleger der Community kopieren oder aber selber kopiert werden (wodurch Sie ein zweites Einkommen erzielen können).



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
3,07 € 3,04 € 0,03 € +0,99% 24.07./10:38
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000DT3Y0V3 DT3Y0V 5,23 € 2,96 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
3,07 € +0,99%  10:38
EUWAX 3,07 € +1,66%  09:21
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...