Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Feingold-Research

Facebook plant eigene Kryptowährung




14.05.18 12:22
Feingold-Research

Wie Blockchain und Kryptowährungen für große Tech-Firmen immer wichtiger werden, ist bei Facebook zu beobachten. Noch vor einem Jahr hatten sie kaum Mitarbeiter für solche Projekte, inzwischen planen sie einem US-Newsbericht (Cheddar) zufolge, eine eigene Kryptowährung zu starten.



Facebook will damit den elektronischen Bezahl-Mechanismus auf ihrer Plattform vereinfachen und hat dafür David Marcus, ehemaliges Vorstandsmitglied bei PayPal, engagiert. Er wird dem Bericht zufolge, ein eigenes Team leiten, um die Möglichkeiten auszuloten, wie Facebook die Blockchain-Technologie am besten nutzen kann. Marcus wird wohl gleichzeitig Vorstand von Coinbase bleiben, einer der größten Kryptobörsen weltweit. Wann und wie Facebook seinen Nutzern die Möglichkeit geben wird, auf der Plattform mit der Facebook-eigenen digitalen Währung zu bezahlen, wurde allerdings nicht gesagt. Ein ICO-Plan wurde auch nicht bekannt gegeben.


Andere ICOs aus Deutschland sind dagegen auf einem guten Weg. Savedroid will nach dem Marketing-Skandal vor wenigen Wochen die User fragen, wie der Börsengang am besten laufen soll. Mehrere Kryptobörsen sind hier für ein Listing geplant. Andere ICOs aus Deutschland machen ebenfalls auf sich aufmerksam. Redbux zum Beispiel, dem Bezahl-Token für die virtuelle Reeperbahn vrXcity. Die dritte Phase endet morgen (hier der Link dazu).



powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...