Kolumnist: Feingold-Research

Facebook, Google, Netflix – Versicherung gegen den Crash




04.08.17 14:29
Feingold-Research

Die Lage beim US-Index NASDAQ100 ist für Charttechniker eine echte Freude. Im Juni näherte sich der Index der 6000er Marke um dann in eine Korrektur überzugehen. Vor einigen Tagen fehlten dem Index nur 5 Punkte zur runden 6000. Bislang also kein Durchkommen – eine Chartanalyse zum Index finden Sie auf dem onemarkets-Blog. Angesichts der Performance des Index und einiger prominenter Aktien in diesem Jahr (Tesla + 62, Nvidia + 56, Facebook +46 sowie Netflix +45 Prozent) verweisen wir auf die Notwendigkeit von Absicherungen wie durch den Optionsschein Put CE7AJDder zum Wochenausklang seinen Weg in unsere Produktübersicht gefunden hat. Übrigens: Wer sein Depot ungeachtet vom Nasdaq absichern möchte, sollte sich den passenden Rechner der Xmarkets-Experten ansehen. 

Die Volatilität an der NASDAQ war zuletzt extrem niedrig. Dies spricht eher gegen weiter steigende Kurse, macht aber Absicherung über Optionsscheine auch extrem günstig. Zudem wurden die Unternehmensergebnisse teilweise eher durchwachsen aufgenommen und konnten die hohen Kurse nicht weiter treiben. Beispiele für dieses Phänomen waren Facebook und Amazon. Bei Netflix findet man derzeit eine absurd hohe Bewertung. Die positiven Faktoren der Streamingplattform sehen wir auch, man sollte Kontrapunkte jedoch nicht ausblenden. Mit dem Sommerloch könnte also auch die Stimmung bei den US-Techs drehen. Wir rechnen bei Feingold Research weiterhin mit einer Korrektur im Sommer von rund zehn Prozent. Sollte die Korrektur ausbleiben und die Kurse kurzfristig weiter steigen, würde dies die Crash-Gefahr deutlich erhöhen, denn langfristig müssen sich die Bewertungen an ein normales Maß anpassen.


An der Börse wird Zukunft gehandelt. Dies sieht man auch derzeit bei den Autobauern, wo mit einem einstelligen KGV nicht nur der Abgasskandal eingepreist wird, sondern auch die Gewinnsituation. Die Gewinne bei Daimler und Co. sind auf dem Peak und nur schwer oder unmöglich zu toppen. Dies wird jetzt schon eingepreist und so könnte es bald auch bei Netflix und Co. aussehen.  Wir empfehlen daher die Puts frühzeitig. Beim DAX waren wir ab 12.800 auf der Short-Seite und mussten einige Wochen warten bis die Kurse zurück kamen.


 Netflix – Chart und Bewertung:


Netflix



Quelle: Börse München / gettex



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
0,66 € 0,70 € -0,04 € -5,71% 21.11./13:16
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000CE7AJD1 CE7AJD 7,93 € 0,66 €
Werte im Artikel
166,28 plus
+0,55%
0,66 minus
-5,71%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
0,66 € -5,71%  12:50
EUWAX 0,69 € -1,43%  09:11
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...