Kolumnist: Jörg Schulte

Explorationsprogramme für Keystone vor Fertigstellung und Kaufempfehlung mit Kurszielerhöhung nach Ressourcenschätzung




11.03.19 06:59
Jörg Schulte

Der Goldexplorer U.S. Gold Corp. (ISIN: US90291C1027 / NASDAQ: USAU) schreitet bei der systematischen Entwicklung seines ‚Keystone‘-Goldprojekts im berühmten US-amerikanischen Goldtrend ‚Cortez‘, Nevada immer weiter voran.



Damit das auch so bleibt, hat man nun ein weiteres Bohrprogramm vorbereitet. Die Planungen dafür basieren auf den Erkenntnissen, die man durch die Bohrungen im vergangenen Jahr gewonnen hat. Denn alle erfolgreich absolvierten 15 Rückspülbohrungen über eine Gesamtlänge von 7.714 m, lieferten Hinweise auf neue, sehr aussichtsreiche Bohrziele. In Verbindung mit der Einarbeitung von historischen Daten aus rund 240 Bohrlöchern der Vorbesitzer, ist das Team von U.S. Gold Corp. - https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298164 - derzeit damit beschäftigt, die aussichtsreichsten Bohrziele auf ihrem etwa 20 km langen Mineralisierungstrend ausfindig zu machen.



Quelle: U.S. Gold Corp.


Der bekannte und angesehene Geologe Dave Mathewson, der für die Exploration zuständige Vizepräsident des Unternehmens, verdeutlichte die Situation so: „Unsere Bohrungen auf ‚Keystone‘ zeigen jedes Mal aufs Neue, dass hier das Potenzial für ein großes Golddepot vom ‚Carlintyp‘ bestehen könnte. Die richtigen Strukturen zu finden, ist bei der regionalen Geologie das Wichtigste und daher unser oberstes Ziel für dieses Jahr.“ Ebenfalls voller Stolz verkündete Mathewson dass man nun alle Genehmigungen vorliegen hätte um auf dem gesamten Projektareal uneingeschränkt Arbeiten zu können. Diese im vergangenen Jahr nicht vorliegenden Genehmigungen hätten zu Verzögerung bei den Explorationsarbeiten geführt. Aber dennoch hätte das Explorationsteam sich schon damit beschäftigt, aus den reichhaltigen Informationen neue Bohrziele zu definieren, die genaueren Aufschluss über die goldhaltigen Strukturen geben sollen.


Weitere detaillierte Informationen zum Explorationsprogramm wird U.S. Gold nach deren kompletten Ausarbeitung bekanntgeben.




GoldMining - Kaufempfehlung und Kurzielerhöhung nach aktualisierter Ressourcenschätzung







Am 4. März 2019 gab GoldMining (ISIN: CA38149E1016 / TSX-V: GOLD) eine aktualisierte Ressourcenschätzung für sein 100%-iges ‚Yellowknife‘-Gold-Projekt bekannt. Diese beinhaltet gemessene und angezeigte (‚measured and indicated’) Ressourcen von 1,1 Mio. Unzen Gold basierend auf 14,1 Mio. Tonnen Erz bei einem durchschnittlichen Gehalt von 2,33 Gramm Gold (Au) pro Tonne (g/t). Hinzu kommt noch eine aktualisierte abgeleitete (‚inferred‘) Ressource von 739.000 Unzen Gold aus 9,3 Millionen Tonnen Erz mit einem durchschnittlichen Gehalt von 2,47 g/t Au.




Die Unternehmensweiten gemessenen und angezeigten Ressourcen von GoldMining stiegen somit um 13 % auf 13,4 Mio. Unzen Goldäquivalent, während die globalen abgeleiteten Ressourcen um 11 % auf 14,9 Mio. Unzen Goldäquivalent anstiegen.




Laut dem Analystenhaus H.C. Wainwright hätte diese Ressourcenschätzung weiteres Risiko aus dem ‚Yellowknife‘-Projekt genommen, weshalb man nicht nur an seiner Kaufempfehlung festhalte, sondern auch das Kursziel von 4,75 CAD pro Aktie auf 5,- CAD pro Aktie erhöhe. Derzeit notiert der Titel bei rund 1,- CAD.




Angesichts der aktualisierten Ressourcenschätzung modelliere man nun die M&I-Goldressourcen auf ‚Yellowknife‘ bei 25 USD/Unze, während die abgeleiteten Goldressourcen mit 10 USD/Unze berechnet würden. Diese Bewertung sei zwar höher als die der anderen Vermögenswerte von GoldMining, sei aber in der dennoch sehr günstig und vor allem auch der ausgezeichneten geopolitischen Lage des Standorts zu verdanken.


Zudem gab das Unternehmen einen Einblick in die letztjährigen Arbeiten, wo sich einiges getan hat. Hauptsächlich die Gold- und Kupferprojekte in den USA, Kanada, Brasilien, Kolumbien und Peru werden und wurden aggressiv entwickelt.


Explorationsausgaben in Höhe von 2.006.000 USD, sowie Aufwendungen für Liegenschaftsakquisitionen prägten das Jahr. Per Jahresende (30. November) besaß das Unternehmen eine Kapitaldecke in Höhe von 9.644.214 USD, von denen 8.204.324 USD als Arbeitskapital für das Jahr 2019 zur Verfügung stehen. Die Aktienanzahl stieg gegenüber dem Jahresende 2017 nur unwesentlich von 134,255.070 auf 136,510.352 Stück an.


Seitens des Managements wird betont, dass die Projekte ‚La Mina‘ und ‚Titribi‘ in Kolumbien, das ‚Whistler‘ Gold-Kupferprojekt in Alaska, das ‚Cachoeira‘ und ‚São Jorge‘ als Goldprojekte in Brasilien, das ‚Rea‘ Uranprojekt in Kanada, und das ‚Yellowknife‘ Goldprojekt in Kanada zu den bevorzugten Assets zählen. Darüber hinaus wurden im Jahr 2018 weitere Akquisitionen vorgenommen. Per 24. Januar 2018 konnten mit der ‚Maguire Lake‘-Liegenschaft 3 Claims über 1.797,6 ha der ‚Nicholas Lake-Ormsby‘-Liegenschaft an der westlichen Grundgrenze hinzugefügt werden. Per 2. März 2018 wurde erneut umstrukturiert, indem man 66,66 % der bestehenden 4 %-Royalty vom ‚Cachoeira‘-Projekt gegen 698.181 Aktien und 133.320,- USD in bar abgelöst hat, und fortan nur eine reduzierte Royaltyabgabe in Höhe von 1,33 % erhalte. Nur etwa zwei Monate später, am 11. Mai 2018 wurden dafür 100 % der ‚Narrow Lake‘ Liegenschaft übernommen. Die 618 ha große Fläche liegt an der südlichen Grenze des ‚Nicholas Lake-Ormsby‘-Projekts, eines der vier Projekte, die das ‚Yellowknife‘-Projekt beinhaltet.


Eine gute und übersichtliche Zusammenfassung der Aktivitäten, sowie der Projektstände, ist in der Anfang März erschienenen Präsentation des Unternehmens enthalten. Diese kann unter nachstehendem Link abgerufen werden: http://www.goldmining.com/_resources/presentations/corporate-presentation.pdf


Allerdings hat sich das Unternehmen noch nicht in die Karten schauen lassen, was für das laufende Jahr noch alles geplant ist. Erwähnt wurde lediglich, dass man den Wachstumsgedanken weiter folgen und weiterhin Ausschau nach lukrativen neuen Projekten halten wird.





Viele Grüße


Ihr


Jörg Schulte














Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.
Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar!












powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
0,68 € 0,70 € -0,02 € -2,86% 13.11./08:01
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US90291C1027 A2DTZJ 1,32 € 0,66 €
Werte im Artikel
0,64 plus
0,00%
0,68 minus
-2,86%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
0,694 € 0,00%  12.11.19
AMEX 1,04 $ 0,00%  24.09.19
Frankfurt 0,68 € -2,86%  08:00
Nasdaq 0,74 $ -2,95%  12.11.19
München 0,68 € -3,00%  08:18
Berlin 0,668 € -3,05%  08:05
Stuttgart 0,66 € -4,90%  12.11.19
NYSE 0,7399 $ -8,65%  12.11.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
496 US Gold: Endlich ein echter Kr. 12.11.19
RSS Feeds




Bitte warten...