Kolumnist: Feingold-Research

Euro/USD – bleibt Yellen an Bord?




02.10.17 16:11
Feingold-Research

Donald Trump hat seit seinem Amtsantritt keinen Stein auf dem Anderen gelassen. Und was er nicht absägen konnte, der wurde in der Regel verbal unter Feuer genommen. Janet Yellen muss nun um ihren Posten als Fed-Chefin bangen. Ihre Ablösung scheint möglich. Daher sind beim Dollar in den nächsten Wochen alle Augen auf mögliche Kandidaten gerichtet. Der Markt würde das “tauben-oder falkenhafte” Verhalten der Kandidaten einpreisen. Unser Handwerkszeug für aktive Anleger lautet Turbo-Bull GD5S51 und Bear VZ7NH3. Unsere Discount-Puts vom 20.September haben schon einiges an Rendite geliefert, werden aber bei steigendem Euro wieder attraktiver. Wir blicken auf die Einschätzung der Commerzbank-Experten und liefern die passenden Charts von Franz-Georg.

“USD: Die Entscheidung im Rennen um den obersten Fed-Posten rückt näher. Gerüchten zufolge hat US-Präsident Donald Trump vergangene Woche mit der aktuellen Fed-Vorsitzenden Janet Yellen, dem Board-Mitglied Jerome Powell, Wirtschaftsberater Gary Cohn sowie dem ehemaligen Board-Mitglied Kevin Warsh Gespräche geführt. Trump will laut eigenen Aussagen innerhalb der nächsten drei Wochen verkünden, ob er Yellen für eine weitere Amtszeit nominieren werde. Insbesondere eine potenzielle Nominierung von Warsh sorgte für Regung an den Märkten, denn er gilt als Kritiker der ultra-lockeren Geldpolitik der Fed der vergangenen Jahre und damit als äußerst falkenhafter Kandidat für den Posten. Darüber hinaus hatte Warsh vor wenigen Monaten einen Artikel mitverfasst, der die Steuerpläne der aktuellen Regierung unterstützt, womit er in Sachen Loyalität gegenüber Trump punkten kann, was wiederum seine Chancen nochmals steigert. Doch wäre die Fed unter Warsh tatsächlich falkenhafter, d.h. würde sie ihre Zinsen schneller erhöhen? Der Markt scheint diesen Gedanken zu spielen. Dabei vergisst er aber eines: Eine deutlich straffere Geldpolitik würde konträr zu Trumps Wirtschaftspolitik laufen. Sollte der US-Präsident aber diesen Aspekt bei seiner Nominierung der offenen Fed-Posten forcieren, wäre das genaue Gegenteil der derzeitigen Markterwartung der Fall: Die Fed könnte deutlich taubenhafter werden. Doch keine Angst, liebe Dollar-Bullen: Für die US-Währung hätte das zum jetzigen Zeitpunkt weitaus weniger Konsequenzen als die Möglichkeit auf eine falkenhaftere Ausrichtung. Schließlich preist der Markt ohnehin nur einen halbherzigen Zinserhöhungszyklus ein. Das Potenzial für eine aus Sicht des Marktes nochmals deutlich taubenhaftere Geldpolitik (wenn man von Zinssenkungen absieht) ist also weitaus geringer als für eine falkenhaftere.


EUR: Die bisherige Reaktion der EUR-Wechselkurse auf die Entwicklungen in Spanien im Zusammenhang mit dem katalonischen Unabhängigkeitsreferendum hält sich bisher in Grenzen. Wir bezweifeln, dass sich dies nach der Öffnung der europäischen Märkte ändern wird. Wie die Wahlen in Frankreich in diesem Jahr gezeigt haben: Für den EUR ist der Zusammenhalt innerhalb der Eurozone zwar ein entscheidender Faktor. Aber er beschränkt sich eben auf den Zusammenhalt zwischen den Mitgliedsländern. Solange der Konflikt in Spanien keinen Bruch mit anderen Eurozonen-Ländern auslöst, dürften die Auswirkungen auf den Euro daher begrenzt bleiben.”


 Quelle: Commerzbank, eigene Recherche


DAX-Rekord in Gefahr – Brent bestätigt Trading-Range

DAX, S&P 500, Gold, EUR/USD und der Ölpreis geben an den Märkten den Takt vor. Die fünf Charts eignen sich daher gut für einen schnellen Überblick, wie gerade die Stimmung ist und wohin das Kapital fließt. Auf dieser Seite sehen Sie jeden Tag vor Handelsbeginn die Charts, natürlich ergänzt um die wichtigsten Widerstände und Unterstützungen. So verpassen Sie keinen relevanten Ausbruch.


Charts für den 02.10.2017:


 


DAX-Tageschart:


Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder <Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Trading-Idee DAX

STEIGEND Fallend
WKN DGV3E6 HW2FZQ
Basispreis 11.325 13.375
Knock-out-Level 11.325 13.375
Laufzeit 29.09.2017 12.12.2017

 


 


S&P 500 – Tageschart:


Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder <Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Trading-Ideen S&P500

STEIGEND Fallend
WKN DM2RUF CY7BPL
Basispreis 2160 2700
Knock-out-Level 2160 2700
Laufzeit 29.09.2017 21.12.2017

 


 


Gold-Tageschart:


Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder <Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Trading-Ideen Gold

STEIGEND Fallend
WKN DM2R4V DM2R7C
Basispreis 1120 1600
Knock-out-Level 1120 1600
Laufzeit 14.12.2017 14.12.2017

 


 


EUR/USD-Tageschart:


Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder <Missbrauch ist ausdrücklich verboten.


Trading-Ideen EUR/USD

STEIGEND Fallend
WKN DM0S5D HW202J
Basispreis 0,94 1,28
Knock-out-Level 0,94 1,28
Laufzeit 29.09.2017 14.12.2017

 


Ölpreis (Brent) Tageschart:


Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder <Missbrauch ist ausdrücklich verboten.



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
7,85 € 8,13 € -0,28 € -3,44% 17.10./13:32
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000HW2FZQ2 HW2FZQ 19,07 € 7,69 €
Werte im Artikel
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
7,85 € -3,44%  13:31
EUWAX 7,92 € -1,86%  12:04
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...