Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Frank Schäffler

Elterngeld entbürokratisieren




03.11.18 08:32
Frank Schäffler

Die Fraktion der Freien Demokraten kritisiert die hohen Datenanforderungen bei Elterngeldanträgen und die immensen Hürden bei der Antragstellung, die durch Medienbrüche und die Uneinheitlichkeit der Antragsformulare hervorgerufen werden. Mit ihrem Antrag "Update für das Elterngeld" fordert die FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag die Bundesregierung auf, die Komplexität der Antragstellung von Elterngeld, ElterngeldPlus und des Partnerschaftsbonus zu reduzieren und die Anträge der einzelnen Länder als eine Leistung des Bundes zu vereinheitlichen. Darüber hinaus wollen die Abgeordneten eine Reduzierung der hohen Daten- und Nachweisanforderungen herbeiführen, um das Verfahren zu vereinfachen und somit zu beschleunigen. Insgesamt sollten die Antragsverfahren digitalisiert werden, da Medienbrüche einen wesentlichen Teil verzichtbaren Aufwandes darstellten. Ergänzend sollte ein Evaluationsverfahren eingeführt werden, dass die Wirksamkeit und Effizienz der unterschiedlichen Varianten des Elterngeldes überprüft. Den Antrag finden Sie hier: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/050/1905072.pdf
powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...