Kolumnist: Till Kleinlein

EUR/USD aktuell: Kleine Euro-Erholung, aber ...




29.06.16 08:24
Till Kleinlein

Der erste Brexit-Schock ist verdaut. Die Marktteilnehmer haben den Finger vom Panik-Schalter genommen und suchen bereits wieder nach Kaufmöglichkeiten. So konnten die Aktienmärkte die Talfahrt stoppen und auch das Britische Pfund und der Euro erholen sich.
Die Unsicherheit bleibt aber natürlich. Abstimmung hin oder her: Wie es mit den Briten weitergeht, steht in den Sternen. Schneller oder langsamer Austritt - den schnellen Austritt haben die Briten schon bei der EM getestet -, oder eine ganz andere Variante.

Hohe Volatilität garantiert!
Vielleicht wird der Wählerwille doch nicht akzeptiert, denn so verliert Großbritannien mit hoher Wahrscheinlichkeit Schottland. Und die hoffentlich harte Gangart der EU gegenüber dem Abweichler löst womöglich einen Umdenkprozess aus. Zumindest ist dies gegenwärtig, wo es drunter und drüber geht, nicht auszuschließen - schließlich haben die Brexit-Befürworter keinen Plan gehabt, wie im Falle eines Sieges vorzugehen ist.
So oder so: Wir werden es auch in den nächsten Tagen und Wochen mit einer hohen Volatilität zu tun haben. Solange Unsicherheit über die Zukunft Großbritanniens und der EU  herrscht, wird keine Ruhe an den Finanzmärkten einkehren können.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader
euro
EUR/USD: Der Brexit hat den Euro in den Kelle geschickt. Mittlerweile hat sich die europäische Gemeinschaftswährung aber wieder etwas erholen können.

Short-Szenarien in der Schublade
Das Big Figure, die 1,10er-Marke, ist die Kursmarke, die aus Sicht der Euro-Bullen unbedingt verteidigt werden sollte. Fällt diese, dann ist die kleine Erholung nach dem Brexit-Votum bereits wieder beendet. Dann gehe ich short, sofern meine Indikatoren nichts dagegen haben. Eine andere Short-Möglichkeit ergibt sich, an der Unterseite des früheren Aufwärtstrendkanals. Dieser verläuft gegenwärtig bei etwa 1,1160. Hier hätten wir dann das Szenario eines Pullbacks an die Ausbruchsstelle bzw. des letzten Short-Signals. Dieses wird bestätigt, sobald die untere Begrenzungslinie die Euro-Bullen wieder zur Umkehr zwingt.
Ein Long-Signal wird erst mit dem erfolgreichen Eintritt in den Aufwärtstrendkanal generiert. Aber egal, wie es kommt: Jegliche Trade-Aktivität - nicht nur die in diesem Währungspaar - erfolgt mit erhöhtem Risiko. Jederzeit kann eine Meldung aus London die Kurse rasch in die eine oder andere Richtung schicken.

•    Tagestendenz EUR/USD: seitwärts/ abwärts
•    Widerstände: 1,11, 1,1140, 1,12, 1,13, 1,1340, 1,1375, 1,14
•    Unterstützungen: 1,10, 1,0965, 1,09, 1,0825, 1,08


Soviel zur heutigen Vorbereitung. Jetzt gilt es die Eröffnung mit Spannung abzuwarten. Allen Lesern wünsche ich viel Erfolg.

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Tag
Ihr

Till Kleinlein
Trader und Trading-Coach
powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
1,13751 1,13721 0,0003 +0,03% 13.12./12:48
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
EU0009652759 965275 1,26 1,12
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
FXCM
1,13751 +0,03%  12:48
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
2608 SCHWER-Gewichte in SILBER 12:08
299629 QV ultimate (unlimited) 11:14
77 Stirbt der Euro in Italien? 05.12.18
66389 Der EUR/USD 2,0 Thread 30.11.18
1272 Wann platzt die Rohstoffblase? 27.11.18
RSS Feeds




Bitte warten...