Erweiterte Funktionen


Kolumnist: S. Feuerstein

EUR/NOK: Euro-Bullen wieder zurück




07.10.20 08:03
S. Feuerstein

Beim Währungspaar Euro (EUR) zur norwegischen Krone (NOK) scheint die kurzfristige Schwäche seit Ende September ein Ende gefunden zu haben, nachdem was sich im Dienstagshandel abgespielt hatte. Das Paar steuert geradewegs auf eine Auflösung einer bullischen Flagge zu und könnte diese schon sehr bald auflösen.

Noch zu Beginn dieses Jahres markierte der Euro gegenüber der norwegischen Krone ein Rallyehoch bei 13,2023 NOK, diese steile Rallye wurde nur wenig später sukzessive abgebaut und führte in den markanten Unterstützungsbereich um 10,40 NOK abwärts. Dort gelang es in den Sommermonaten einen Doppelboden auszubilden, die dazugehörige Triggermarke verläuft um 11,0518 NOK. Zwar wurde diese zeitweise gegen Ende September überboten, allerdings folgte nur wenig später ein Pullback und drängte die Notierungen ein Stück weit zurück. Dieses Konstrukt kann allerdings als bullische Flagge interpretiert werden, aus derer das Paar bereits zur Wochenmitte ausbrechen und damit ein Folgekaufsignal etablieren könnte.


Fünf Wellen bedarf es

Der Doppelboden im Bereich von 10,40 NOK ist zweifelsfrei erkennbar, allerdings bedarf es für einen erfolgreichen Abschluss noch einen nachhaltigen Kurssprung über das Niveau von mindestens 11,0518 NOK. Sollte dieser Fall schon bald eintreten, wären weitere Zugewinne in den nächsten Widerstandsbereich um 11,6777 NOK vorstellbar und können entsprechend auf der Long-Seite nachgehandelt werden. Hierzu bietet sich beispielsweise das Open End Turbo Long Zertifikat WKN VP8DGA ausgestattet mit einem Hebel von 58,1 bestens an. Die mögliche Rendite-Chance beliefe sich in einem derartigen Szenario auf bis zu 400 Prozent. Sollte allerdings der Support um 10,80 NOK nachhaltig gerissen werden, kämen sofortige Abschläge in den Unterstützungsbereich von 10,6551 NOK ins Spiel. Darunter müsste zwangsläufig mit einem Test der Horizontalunterstützung um 10,40 NOK gerechnet werden.


EUR/NOK (Tageschart in NOK) Tendenz:
(Quelle: www.tradesignalonline.com)
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 11,0518 // 11,1855 // 11,3600 // 11,4726
Unterstützungen: 10,8314 // 10,7528 // 10,6430 // 10,5488
Fazit

Erste Long-Positionen werden bei einem Kursniveau von 10,0518 NOK sukzessive ermöglicht, das Währungspaar EUR/NOK dürfte bei einem nachhaltigen Anstieg über diese Marke in den Zielbereich von 10,6777 NOK weiter zulegen. Über das vorgestellte Open End Turbo Long Zertifikat WKN VP8DGA ergibt sich dadurch ein Renditepotenzial von bis zu 400 Prozent, der Schein dürfte am Ende bei 8,62 Euro notieren. Eine Verlustbegrenzung kann unterhalb der aktuellen Wochentiefs von 10,8314 NOK angesetzt werden, wodurch ein möglicher Ausstiegskurs von 0,73 Euro im vorgestellten Zertifikat zustande kommt.


Strategie für steigende Kurse
WKN: VP8DGA
Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,70 - 1,72 Euro
Emittent: Vontobel
Basispreis: 10,7705 NOK
Basiswert: EUR/NOK
KO-Schwelle: 10,7705 NOK
akt. Kurs Basiswert: 10,9611 NOK
Laufzeit: Open end
Kursziel: 8,62 Euro
Hebel: 58,1
Kurschance: + 400 Prozent
Quelle: Vontobel


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:


www.fotolia.de
www.istockphoto.de


Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:


www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de


Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:


Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.


Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.


Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...