Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

ETFs: „Euphorie ist zurück“




10.02.21 15:40
Redaktion boerse-frankfurt.de

Anleger kaufen vor allem ETFs mit Aktien weltweit und Nachhaltigkeitsfiltern, Technologiewerte und auch chinesische Anleihen. Außerdem versuchen sie, sich mit inflationsgeschützten Bonds gegen steigende Preise abzusichern.



9. Februar 2021. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Jubelstimmung an den Börsen: Nicht nur der DAX hat am gestrigen Montag mit 14.190 Punkten ein neues Allzeithoch markiert. Auch die US-Börsen mit Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq erreichten neue Höchstwerte. Treiber sind die rückläufigen Corona-Infektionszahlen und die Hoffnung auf einen kräftigen Konjunkturaufschwung sowie das üppigeKonjunkturpaket der neuen US-Regierung. Am Dienstagmorgen zeigt sich der deutsche Aktienmarkt zwar etwas schwächer, der DAX liegt bei 14.013 Punkten, die Stimmung bleibt aber gut.


Gewinnermarkt für alle?


„Nach den Turbulenzen vergangene Woche scheint die Euphorie zurück zu sein“, bemerkt Hubert Heuclin von BNP Paribas. Jeder Tag ende positiv. „Ist das ein Gewinnermarkt für alle?“, fragt sich der Händler. Zumindest deuteten die Makro-Daten auf eine sich erholende Wirtschaft und der US-Kongress bereite sich auf weitere Ausgaben vor. „Und die Fed vermittelt, dass ihr exzessive Spekulationen und Bewertungen an den Kapitalmärkten letztlich egal sind.” Aktien-ETFs bleiben jedenfalls beliebt, anders als in den Vorwochen fließt zudem auch wieder viel Geld in Anleihen-ETFs, wie Heuclin meldet.


Nachhaltigkeits-ETFs: Mainstream statt Nische


Was Aktien-Indexfonds angeht, konzentrieren sich Anleger auf globale Tracker. Gefragt sind laut Heuclin weiter viele ETFs mit Nachhaltigkeitskonzepten, etwa der CSIF MSCI World ESG Leaders Blue (IE00BJBYDQ02).


Zuflüsse registriert er aber auch für Themen-ETFs wie den iShares Ageing Population (IE00BYZK4669). Der bildet Unternehmen ab, die vom demografischen Wandel mit immer mehr älteren Menschen profitieren könnten. Außerdem setzten Anleger auf den Xtrackers Artificial Intelligence & Big Data (<IE00BGV5VN51 >).


Auf den Abgabelisten der BNP Paribas-Kunden standen hingegen der Vanguard FTSE All-World (IE00B3RBWM25), der währungsgesicherte iShares S&P 500 (IE00B3ZW0K18) und der iShares MSCI Australia (IE00B5377D42).


Heuclin


Von Chinas Erfolg profitieren


Fortgesetzt hat sich darüber hinaus das Interesse an Emerging Markets-Aktien. Andreas Schröer von Lang & Schwarz meldet Käufe für den iShares Core MSCI EM IMI (IE00BKM4GZ66). Der zählt auch zu den meistgehandelten ETFs an der Börse Frankfurt in den vergangenen fünf Handelstagen. Der ETF bietet Zugang zu Schwellenländeraktien mit hoher, mittlerer und geringer Marktkapitalisierung. Länderschwerpunkt ist China mit 37 Prozent, gefolgt von Taiwan (14 Prozent), Südkorea (14 Prozent), Indien (10 Prozent) und Brasilien (5 Prozent). Von den Unternehmen her sind Taiwan Semiconductor, Tencent, Alibaba und Samsung am höchsten gewichtet. Seit Jahresanfang ist der Kurs bereits um 10,7 Prozent gestiegen, auf Dreijahressicht waren es 9,6 Prozent im Jahr.


Nasdaq geht immer noch nicht die Puste aus


Angesichts der ungebremsten Aufwärtsbewegung an der Nasdaq geht auch weiter viel um in Nasdaq-ETFs (<IE00B53SZB19Y>DE000A0F5UF5). Hoch im Kurs stehen auch speziellere Technologiebereiche, etwa mit dem iShares Automation & Robotics (IE00BYZK4552) oder dem iShares Health Care Innovation (IE00BYZK4776).


Schröer berichtet von großem Interesse am Invesco Elwood Global Blockchain (IE00BGBN6P67). Der bietet Zugang zu globalen Unternehmen, die im Bereich Blockchain tätig sind. Er kommt im laufenden Jahr schon auf ein Plus von 30 Prozent. Der iShares Global Clean Energy (<IE00B1XNHC34Y>) gehört weiter zu den umsatzstärksten ETFs an der Börse Frankfurt.


Staatsanleihen aus dem Reich der Mitte


Auffällig im Handel mit Anleihen-ETFs bleiben die hohen Zuflüsse in ETFs, die chinesische Staatsanleihen (<IE00BYPC1H27) abbilden. Die Anlagekategorie gehörte übrigens schon 2020 zu den beliebtesten im ETF-Markt, wie Zahlen von Morningstar zeigen: 4,7 Milliarden Euro flossen in solche ETFs – für Morningstar eine „handfeste Überraschung“.


Beliebteste Anlagekategorien im ETF- und ETP-Markt 2020 waren Morningstar zufolge Rohstoff-Produkte mit Zuflüssen von gut 13 Milliarden Euro, globale Aktien (MSCI World oder FTSE World) mit 12,5 und Technologieaktien mit 6,4 Milliarden Euro. ETFs mit chinesischen Renminbi-Anleihen belegten Platz vier.


Außerdem setzen sich die Käufe von inflationsgeschützten Anleihen fort. Hintergrund sind Sorgen um steigende Preise – vor allem in den USA. Befürchtet wird, dass US-Präsident Biden mit dem neuen Konjunkturpaket zu weit geht. Eine zu ausgabefreudige Finanzpolitik könne nach der Pandemie, wenn die Leute wieder mehr Geld ausgeben, schnell zu höheren Inflationsraten führen, heißt es. Anleger setzen daher zum Beispiel auf den Xtrackers II Global Inflation-Linked Bond EUR Hedged (LU0290357929), den iShares Global Inflation Linked Govt Bond (<IE00B3B8PX14Y) und den iShares USD TIPS USD (IE00B1FZSC47).


von: Anna-Maria Borse
9. Februar 2021, © Deutsche Börse AG




Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...