Weitere Suchergebnisse zu "Dialog Semiconductor":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Holger Steffen

Dialog Semiconductor: Bewährungsprobe




07.12.18 12:12
Holger Steffen

Die jüngsten Marktturbulenzen haben auch nicht vor Dialog Semiconductor Halt gemacht. Allerdings zeigt sich bislang, dass die Weichenstellungen in diesem Jahr nicht nur fundamental eine neue Perspektive bieten, sondern auch die Investoren größtenteils bei der Stange halten. Trump gibt es, Trump nimmt es. Das ist etwas salopp formuliert die Quintessenz der letzten Börsentage.

Nachdem sich der US-Präsident und sein chinesischer Amtskollege am vergangenen Wochenende auf dem G20-Gipfel in Buenos Aires auf ein dreimonatiges Moratorium in den derzeitigen Handelskonflikten einigten, sorgte das zum Wochenbeginn kurzzeitig für Euphorie an den Märkten. Doch diese hielt nicht lange.


Denn schon jetzt scheint die Vereinbarung nichts mehr wert zu sein, nachdem die USA dafür gesorgt haben, dass im benachbarten Kanada die Finanzchefin des Telekomausrüster Huawei verhaftet wurde. Der Vorwurf lautet auf Verletzung von US-Sanktionen gegen den Iran. Ein Vorwurf, der bereits im Frühjahr formuliert wurde, der nun mit der Verhaftung allerdings eskaliert und die Märkte sichtbar an der gedachten Atempause im Handelskrieg zweifeln lässt. Was hat das mit Dialog Semiconductor zu tun? Das deutsche Halbleiter-Unternehmen baut stark auf das Zuliefergeschäft, insbesondere für Apple.


Was nichts anderes bedeutet, als dass die Anleger auch dieses Unternehmen in Haftung nehmen, wenn sie sich über den Ausblick für die amerikanischen Technologieunternehmen mit Blick auf die internationalen Handelsbeziehungen Sorgen machen. Da hilft es momentan auch wenig, dass für Dialog Semiconductor immer noch die positiven Erwartungen für dieses Jahr nach einem aussichtsreichen Deal mit Apple und starken Zahlen gelten. Aber immerhin: Trotz des massiv eigengetrübten Marktumfeldes hält sich die Aktie von Dialog Semiconductor bislang überraschend gut.


Zwar musste der Wert ebenfalls in den vergangenen Tagen Abgaben verzeichnen, doch die Charttechnik ist noch konstruktiv. Denn bislang kann sich die Aktie noch in ihrem seit Ende Juni ausgebildeten Aufwärtstrend halten. Hierbei gilt als wichtige Unterstützung die 50-Tage-Linie, die aktuell bei 21,60 Euro liegt. Selbst ein Rückfall in den Bereich von 20 Euro, wo derzeit die 100-Tage-Linie verläuft, würde den Aufwärtstrend noch nicht gänzlich zerstören. Die spannende Frage auch für Dialog Semiconductor wird sein, wie die Anleger generell die jüngsten Vorkommnisse beurteilen und ob der aktuelle Sell-off im Markt bereits ausgereizt wurde. Denn gegen eine dauerhaft negative Börse dürfte sich auch Dialog Semiconductor nicht stemmen können. Von einer Stimmungsaufhellung an der Börse könnte der Titel indes deutlich profitieren.





powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
22,94 € 22,81 € 0,13 € +0,57% 19.12./14:24
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
GB0059822006 927200 28,29 € 12,44 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
23,00 € +0,09%  14:32
Xetra 22,94 € +0,57%  14:24
Nasdaq OTC Other 25,95 $ +0,04%  18.12.18
Berlin 22,90 € 0,00%  14:13
Frankfurt 22,89 € -0,26%  14:11
München 22,90 € -0,30%  08:02
Hamburg 22,66 € -0,87%  08:09
Hannover 22,66 € -0,87%  08:10
Düsseldorf 22,65 € -1,31%  13:30
Stuttgart 22,26 € -4,63%  11:36
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...