Weitere Suchergebnisse zu "Infineon":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Jürgen Schwenk

Deutsche Bank, Siemens und infineon mit höchsten Verlusten




19.06.17 06:54
Jürgen Schwenk

Der DAX hat auch in der vergangenen Woche an Wert verloren. Die Verluste bewegen sich weiter auf einem geringen Niveau. Allerdings ist zu erkennen, dass der Deutsche Aktienmarkt derzeit eine Konsolidierung mit einem Kursrückgang von 0,5 Prozent auf 12.753 Punkte durchläuft. Damit hat der DAX 63 Punkte gegenüber der Vorwoche verloren.

DAX verliert 0,5 Prozent auf 12.753 Punkte

Am Montag sorgten die Kursverluste bei den Technologieaktien in den USA auch für fallende Kurse bei den deutschen Aktien. Analysten äußerten sich über eine Blase bei den Technologieaktien, welche in der Folge deutlicher an Wert verloren. Dieser Abwärtstrend schlug sich dann auf sämtliche Dividendentitel durch. Am Montag verlor der DAX 1 Prozent. Doch bereits am Dienstag kehrten Käufer auf das Parkett zurück. Der DAX legte wieder 0,6 Prozent zu. Ein neues Allzeithoch erzielte der DAX am Mittwoch. Am Tagesende notierte der Aktienmarkt 0,3 Prozent im Plus. Die erwartete Zinsanhebung der US-Notenbank belastete den Aktienmarkt am Donnerstag doch stärker als erwartet. Beim DAX ging es um 0,9 Prozent nach unten. Und am Freitag sorgte der Verfallstag wieder für steigende Kurse von 0,5 Prozent.

Bayer, Deutsche Börse und adidas mit deutlichen Kursaufschlägen

Ein Gerichtserfolg in den USA fiel positiv für den Bayer-Konzern aus. Das Gericht sah keinen Zusammenhang zwischen einem Medikament von Bayer und dem Tod eines Patienten. An der Börse herrschte damit Erleichterung. Die Bayer-Aktie stieg um 3,2 Prozent auf 122,80 Euro. Die Deutsche Börse gab ihre Ziele zu Umsatz- und Gewinnwachstum für die folgenden Jahre bekannt. An der Börse kamen diese Zahlen gut an. Die Aktien des Börsenbetreibers legten darauf um 2,8 Prozent auf 95,38 Euro zu. Positive Analystenkommentare beflügelten den Aktienkurs von adidas. Der Sportartikelhersteller legte um 2,4 Prozent auf 174,05 Euro zu.

Deutsche Bank, Siemens und infineon mit höchsten Verlusten

Der Bankensektor mit der Deutschen Bank zählt weiter zu den Verlierern. Die Aktie der Deutschen Bank gab um 5,1 Prozent auf 15 Euro nach. Der Kursrückgang der Technologieaktien in den USA wirkte sich auch auf deutsche Technologieaktien aus. Siemens gaben 3,8 Prozent auf 124,55 Euro nach und der Speicherchiphersteller infineon verlor 3 Prozent auf 19,77 Euro.

DAX wird weiter steigen

Nach der schwachen Performance in der vergangenen Woche nach den Kursverlusten bei den Technologieaktien und der Zinserhöhung in den USA sind nun sämtliche negative Faktoren in den Kursen eingepreist. Beide Themen kommen jedoch nicht überraschend und werden damit auch keine Neubewertung des Aktienmarktes auslösen. Aufgrund der steigenden Unternehmensgewinne sind die Aktien in Deutschland weiterhin auf einem durchschnittlichen Niveau bewertet. Von Übertreibung oder Blase kann daher keine Rede sein. Deshalb ist davon auszugehen, dass der DAX weiter stark zulegen wird und in den nächsten Wochen weitere Kursgewinne und Allzeithochs erreicht werden.







powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
23,02 € 22,905 € 0,115 € +0,50% 12.12./14:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0006231004 623100 25,45 € 15,72 €
Werte im Artikel
23,02 plus
+0,50%
16,35 plus
+0,03%
116,30 minus
-0,60%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
23,00 € -0,26%  15:13
Nasdaq OTC Other 27,20 $ +1,04%  11.12.17
Düsseldorf 23,065 € +1,03%  13:48
Hannover 22,99 € +0,99%  08:10
Hamburg 23,04 € +0,57%  14:21
Xetra 23,02 € +0,50%  14:59
Berlin 23,02 € +0,50%  14:38
Frankfurt 22,998 € +0,31%  14:43
Stuttgart 23,018 € +0,12%  14:55
München 22,89 € -0,04%  11:31
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
44286 Infineon (moderiert) 11:37
208 ++ Chipwerte querbeet ++ 12.01.17
4427 Infineon-Shortideen-Lukratives su. 23.11.16
1187 Dax-Einzelwertetrading KW 04 28.12.15
193 Zukunft: Infineon 27.11.15
RSS Feeds




Bitte warten...