Weitere Suchergebnisse zu "Deutsche Bank":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS    


Kolumnist: RuMaS

Deutsche Bank: Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Handelswoche




16.07.17 20:54
RuMaS

Analyse der Deutsche Bank Aktie für die kommende Handelswoche 29 / 2017


 


Bereits seit Dezember letzten Jahres bewegt sich die Aktie der Deutschen Bank in einer Seitwärtsrange, welche sich in etwa zwischen den Preisen von 17.80 Euro und 14.70 Euro befindet. Aktuell läuft der Kurs wieder vom unteren zum oberen Bereich dieser Range. Dabei hat die Aktie in der vergangenen Handelswoche zu einem interessanten Preis korrigiert, wo in der kommenden Handelswoche nach einem Long-Einstieg gesucht werden kann. Das optimale Szenario wäre dann natürlich, wenn der Kurs die bereits 6 monatige Range in Long-Richtung durchbricht.


 


Aussichten und Handelsmöglichkeiten für die kommende Handelswoche


 


Beim derzeitigen Preis von etwa 16.40 Euro wurde zuletzt sehr wenig Volumen gehandelt. Da der Kurs hier nun short hinein gehandelt wurde, kann davon ausgegangen werden, dass er abgelehnt wird, was zu einem Long-Impuls führt. Dieser kann dann genutzt werden, um in den Markt einzusteigen. Da sich die Range bereits recht lange hält, wird ein Ausbruch immer wahrscheinlicher. Dieser Trade könnte also entsprechend lukrativ werden.


 


Bei einem entsprechenden Long-Einstieg, um den aktuellen Preis von ca. 16.40 Euro, sollte der Stop-Loss beim Preis von ca. 15.85 Euro liegen. Denn knapp darüber, beim Preis von ca. 15.95 Euro, befindet sich der sogenannten Point of Control. Das ist jener Preis, zu welchem der meiste Umsatz, innerhalb der oben definierten Range, stattgefunden hat. Eben jener Preis wird häufig als Widerstands- bzw. Unterstützungslevel angenommen.


 


Das erste Handelsziel liegt nun erst einmal bei der Oberseite der Range, also beim Preis von ca. 17.80 Euro. Hier sollte genauestens beobachtet werden, wie sich der Markt verhält. Kann es tatsächlich zu einem Ausbruch kommen, ist mit einer starken Aufwärtsbewegung zu rechnen. Bis wohin der Kurs dann läuft, ist vollkommen offen. Der Stop-Loss sollte entsprechend eng nachgezogen werden. Bereits bei Erreichen des ersten Handelsziels, also an der Oberseite der Range, ist es ratsam, zumindest einen Teilverkauf zu tätigen und den Stop-Loss auf Break-Even zu ziehen. Denn eine Gegenbewegung ist noch wahrscheinlicher, als der erhoffte Break-Out.


 


Trading-Chancen erkennen und Trading-Chancen nutzen – das ist unsere Stärke! Der RuMaS Express-Service bietet übrigens auch für Anleger mit einem kleinen Anteil „Zockerblut“ täglich interessante Trading-Ideen mit Knockout-Hebel-Zertifikaten. Unsere Trading-Chancen enthalten konkrete Einstiegskurse, sie enthalten die WKN der Aktie und auch die WKN und alle Daten für ein eventuell alternativ vorgeschlagenes Hebel-Produkt, mit dem man den Gewinn so richtig aufpeppen kann. Börsengewinne machen ist eine Frage des Erkennens von Chancen und des richtigen Einstiegskurses. Wir beweisen in jeder Woche, dass wir mit unseren Einstiegskursen sehr oft richtig gelegen haben. Mit dem RuMaS Express-Service können auch Anfänger zu Börsengewinnern werden. Probieren Sie es einfach mal aus!



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
16,60 € 16,40 € 0,20 € +1,22% 26.07./20:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0005140008 514000 17,82 € 8,83 €
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
16,27 € -0,82%  21:59
Frankfurt 16,543 € +1,37%  19:45
Xetra 16,60 € +1,22%  17:35
München 16,53 € +0,98%  19:51
Hamburg 16,495 € +0,55%  14:57
NYSE 19,06 $ +0,11%  22:02
Düsseldorf 16,40 € +0,03%  11:39
Hannover 16,39 € -0,09%  08:10
Berlin 16,39 € -0,18%  08:03
Stuttgart 16,214 € -0,99%  21:55
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...