Kolumnist: Feingold-Research

Der Daxillon




05.12.16 09:48
Feingold-Research

Damit hat wohl niemand gerechnet – der DAX geht am 5. Dezember endgültig in die Weihnachtspause, der Handel wird womöglich eingestellt. “Wir technische Analysten kapitulieren, der DAX will einfach nicht mehr. Vielleicht haben wir ihn jahrelang überfordert und er braucht ein Sabbatical” kommentiert Franz-Georg Wenner von Indexradar. Auch Egmond Haidt macht sich im Team Feingold Research keine Illusionen. “Der DAX notiert montags früh nach Renzi und der Österreich-Wahl exakt am Level vom Freitag Abend. Keine Bewegung, selbst bei Daimler, Commerzbank oder Deutsche Bank kaum was zu holen. Ich bin gespannt, ob überhaupt bis 17.30 Uhr der Handel lohnt”. Nicolas Saurenz aus dem Team wird noch deutlicher: “Nicht mal Renzi hilft! Ich hoffe auf eine überraschende ZinsSENKUNG im Dezember durch Janet Yellen. Es muss etwas Irres passieren, damit dieses Elend ein Ende hat.”Wo die so wichtige Volatilität herkommen könnte, kann sich wirklich niemand erklären. “Vielleicht könnte wenigstens ein Spontantausch an der Spitze der Bundesregierung von Merkel zu Peter Altmaier den VDAX-New mal wieder Richtung 30 schicken”, hofft Vola-Experte Daniel Saurenz. Benjamin Feingold rundet den Tenor im Team ab:

“Manchmal helfen nur harte Maßnahmen. An asiatischen Börsen wird der Handel beendet, wenn die Schwankung über 5 Prozent liegt. Man sollte eine Mindestschwankung beim DAX von 2 Prozent einführen. Ich kann diese Traurigkeit bei Chartanalysten ob dieser Mini-Handelsspannen nicht mehr sehen, diese traurigen Augen sind schrecklich.”


Was helfen könnte, lesen Sie ab heute Abend in den speziellen Ausgaben des DAXILLON.  


Unser Webinarprogramm für die kommende Woche:

webinareMontag, 05.12., 18:00 Uhr: CMC Hot Stocks: Heiße Trading-Aktien der Woche - Hier gehts zur Anmeldung…


Dienstag, 06.12., 19:00 Uhr: Italien hat gewählt: EZB und Fed müssen handeln - Hier gehts zur Anmeldung…


Mittwoch, 07.12., 18:00 Uhr: Die Finanzmerktrunde - Hier gehts zur Anmeldung…


Donnerstag, 8.12., 18:30Uhr : OpernTurm live - Hier gehts zur Anmeldung…


Donnerstag, 8.12., 18:30Uhr : Fundamental- und Chartanalyse: Jahresausblick 2017 - Hier gehts zur Anmeldung…


Einige Beiträge der Woche im Rückblick:

US-Unternehmen dürften von Trumps Politik profitieren 


Referendum in Italien – Was geschieht beim “No”? 


Aixtron und Nordex geben Rätsel auf 


Commerzbank und ProSieben – the trend is your friend 


Marktausblick 2017 – Gewinne beim S&P 500 ziehen wieder an 


Emerging Markets – Volatilität schafft Chancen 


Kräftiger Gegenwind auf dem Rohstoffmarkt 


Crashes sind eine Domäne der Republikaner 


Die Zinsen steigen – Angst vor der Zinswende?


Schauen wir zum Beispiel dorthin, wo richtig was los ist: So sind in der vergangenen Woche die Ölpreise um rund 16 Prozent gestiegen, Gewinnmitnahmen wären nicht überraschend. Ganz anders ist die Lage bei Gold, nach den jüngsten Verlusten steht die Feinunze auf dem tiefsten Stand seit Februar.


Überwiegend gute US-Wirtschaftsdaten, die Kauflaune am US-Aktienmarkt und der anziehende Ölpreis lassen auch die Anleiherenditen weiter steigen – schlechter könnte das Umfeld für das Edelmetall kaum sein. Investoren ziehen die Reißleine und verkaufen ihre Gold-Positionen: Im November verzeichneten die ETF-Bestände den höchsten Monatsabfluss seit Sommer 2013.


Handwerkszeug für aktive Anleger:


DAX Call 12.000 Aug17 DE000CE23G09 CE23G0 Commerzbank AG
DAX Absicherungsput 10.000 Dec17 DE000CW1WC46 CW1WC4 Citi
DAX Absicherungsput 10.500 Aug17 DE000XM6N7B3 XM6N7B Deutsche Bank
DAX Turbo Long hebel 8 DE000CX4F753 CX4F75 Citi
DAX Turbo short hebel 8 DE000TD361X3 TD361X HSBC Trinkaus & Burkhardt
Gold Turbo hebel 8 long DE000CN4WBX6 CN4WBX Commerzbank AG
NORDEX SE Discount Call DE000PB54W41 PB54W4 BNP PARIBAS
 Wie das Kaninchen vor der Schlange DAX auf ein Jahr

DAX auf ein Jah


Unter den Einzelwerten sorgten die US-Absatzzahlen bei den Autowerten für Bewegung. BMW verzeichnete im November einen Rückgang von 16 Prozent, die Daimler-Marken legten um ein Prozent zu. VW meldete sogar ein Plus von 25 Prozent. Im TecDAX richtet sich der Blick auf Aixtron: US-Präsident Barack Obama hat auf Anraten der US-Behörde für Auslandsinvestitionen sein Veto für die Übernahme des Unternehmens durch chinesische Investoren wegen Sicherheitsbedenken eingelegt.



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12,57 € 12,02 € 0,55 € +4,58% 18.12./19:43
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000CN4WBX6 CN4WBX 21,44 € 6,82 €
Werte im Artikel
12,57 plus
+4,58%
13.312 plus
+1,59%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
12,57 € +4,58%  19:37
EUWAX 12,70 € +5,66%  19:02
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...