Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: Cornelia Frey

Dax bleibt auf Richtungssuche




06.03.19 14:40
Cornelia Frey

Euwax
 
von Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten

Der Handel in der Faschingswoche ist und bleibt zäh wie Tapetenkleister. Auch am Aschermittwoch klebt der Dax erst einmal an den 11.600 Punkten. Schäffler steigt ab in den SDax und kassiert die Jahresziele. Dialog Semiconductor steigen in den MDax auf, werden aber vorsichtiger.

Am deutschen Aktienmarkt ist der Handel auch am Aschermittwoch zunächst träge. Damit setzt sich der eher lustlose Kursverlauf der vergangenen beiden Tage fort. Schon seit Freitag bewegt sich der Dax in einer recht engen Spanne 11.600 Punkte.
Möglicherweise läuft die Rallye aus. Die Handelsumsätze sind schwach.
Zum Handelsstreit zwischen den USA und China gibt es nichts Neues. Wichtig ist am Abend der  Konjunkturbericht der US-Notenbank, das sogenannte Beige Book.
Das Wunder in der Champions League bleibt aus: Der BVB verliert auch sein Rückspiel und ist raus. Die Aktie steht unter Druck.
Impulse kommen aus der Berichtssaison:
 
Schaeffler in Not
Autozulieferer Schaeffler hat offenbar Probleme wegen der schwachen Autokonjunktur. Schaeffler wird rund 900 Stellen abbauen, die Mehrheit davon in Deutschland. Gleichzeitig kassierte das Unternehmen seine Ziele für 2020.
Die Schaeffler-Aktien geraten deutlich unter Druck.
 
Dialog Semiconductor plant vorsichtiger
Der Chipentwickler Dialog Semiconductor steigerte im vergangenen Jahr die Erlöse um 7 Prozent - senkt aber die Umsatzerwartung für das neue Geschäftsjahr.
Für das erste Quartal erwartet das Unternehmen eine schwächere Entwicklung als saisonal üblich.
Dialog rückt am 18. März in den Index der mittelgroßen Werte MDax auf, ebenso der Bremsen-Spezialist Knorr-Bremse.
 
Brenntag steigert Gewinn und Dividende
Gute Geschäfte in Europa und Nordamerika haben dem Chemikalienhändler Brenntag zu einem Gewinnplus verholfen. Zudem profitierte das Unternehmen von seinen jüngsten Zukäufen. Gegenwind kam von ungünstigen Wechselkursen. Der Überschuss stieg im Jahr 2018 auf 462,3 Millionen Euro. Das waren gut 100 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Von dem Gewinnplus sollen auch die Aktionäre profitieren. Sie sollen für 2018 eine Dividende von 1,20 Euro je Aktie erhalten - das sind 10 Cent mehr als ein Jahr zuvor.
 
TAG Immobilien hebt Dividende an
TAG Immobilien hat im vergangenen Jahr deutlich mehr verdient. Mieten sind gestiegen – der Leerstand dagegen gesunken.
Die wichtige Kenngröße FFO I (Funds from Operations) legte 2018 zu um 15 Prozent auf 146,5 Millionen Euro zu, und damit besser als erwartet.
Daher soll die Dividende auch etwas stärker steigen als zuletzt angekündigt. Sie soll um zehn Cent auf 75 Cent erhöht werden.

Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.


powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
11.459,65 - 11.549,96 - -90,31 - -0,78% 22.03./13:23
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.204 - 10.279 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 11.459,51 - -0,78%  13:23
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...