Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: Cornelia Frey

Dax: Achterbahn am Verfallstag




21.04.17 15:08
Cornelia Frey

Euwax

Am letzten Handelstag vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich und nach dem Terroranschlag in Paris halten sich Anleger zunächst zurück, drehen mit dem Verfallstermin um 13 Uhr aber wieder auf. Der mutmaßliche BVB Bomber wurde festgenommen und die Zahlen der Software AG liegen über Erwartung.

Marktbericht

Der Dax startet heute unverändert und tritt zunächst auf der Stelle. Das erste Tageshoch liegt bei 12.051 Punkten und wurde gegen 9:30 erreicht. Anschließend geht es kontinuierlich abwärts. Zur Mittagszeit liegt der Dax bei 12.010 Punkten leicht im Minus. Mit dem kleinen Verfalltermin um 13 Uhr ändert sich das Bild und der Dax dreht erneut ins Plus. Das neue Tageshoch liegt bei 12.075 Punkten

Festnahme nach BVB-Anschlag

Die Polizei hat anderthalb Wochen nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund einen Tatverdächtigen festgenommen. Der Mann handelte offenbar aus Habgier: Er habe mit dem Anschlag den Kurs von BVB-Aktien beeinflussen und von einem Kurssturz profitieren wollen. Der Festgenommene habe sogenannte Verkaufsoptionen in Bezug auf die BVB-Aktie – insgesamt 60.000 Stück – erworben.
Es ist ein beispielloser Fall in der deutschen Kriminalgeschichte.

Gewinn von Software AG sinkt – Aktie haussiert

Die Software AG hat zum Jahresstart wegen einer Investitionsoffensive weniger Gewinn verbucht. Das Betriebsergebnis sank im ersten Quartal um fünf Prozent auf 56,3 Millionen Euro.
Der Gesamtumsatz stagnierte bei 206 Millionen Euro. Damit schlug sich die Software AG besser als erwartet. Analysten hatten bei einem Umsatz von 202 Millionen Euro ein Betriebsergebnis von 51,3 Millionen Euro erwartet.
Der Vorstand bekräftigte den Ausblick. Er rechnet in diesem Jahr mit einer weiteren Verbesserung der operativen Rendite auf 30 bis 31 Prozent.

Licht und Schatten in Visa-Bilanz

Die Übernahme von Visa Europe hat den US-Kreditkarten-Konzern im abgelaufenen Quartal die Bilanz durcheinandergewirbelt. Der Nettogewinn fiel wegen Sonderlasten im Zusammenhang mit dem Zukauf auf 430 Millionen Dollar, nachdem es im Jahr zuvor noch 1,71 Milliarden waren.
Dafür wirkte sich das zusätzliche Geschäft positiv auf den Umsatz aus. Dieser kletterte um 23,5 Prozent auf 4,48 Milliarden Dollar. Das Transaktionsvolumen bei den Zahlungen der Kunden erhöhte sich sogar um gut 37 Prozent. Hierin spiegelt sich auch die gute konjunkturelle Entwicklung wider. Im Gesamtjahr soll das Umsatzwachstum am oberen Ende der prognostizierten Spanne von 16 bis 18 Prozent liegen.



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.991,28 - 12.990,1 - 1,18 - +0,01% 20.10./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.095 - 10.175 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 12.991,28 - +0,01%  20.10.17
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
9441 2017 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EUR. 00:13
432 Erstauflage - wikifolio - Tradin. 23.10.17
30118 QuoVadisDax - das Original - . 22.10.17
40 Shlomo's Sentimentdepot 22.10.17
3 Löschung 22.10.17
RSS Feeds




Bitte warten...