Erweiterte Funktionen


Kolumnist: T. Koch

DJ EuroStoxx 50 - KW 46/47




17.11.05 10:02
T. Koch


Guten Morgen,

anbei erhalten Sie die aktuelle Technische Analyse zum EuroStoxx 50 für die KW
46/47 von heute, Donnerstag, 17.11.2005.

Zum Zeitpunkt der Analyse vom 9. November testete der EuroStoxx den leichten
Widerstand bei 3.371 Punkten,
konnte aber nicht über diese Marke ausbrechen. In der Folge gelang dann der
Ausbruch. Die Aufwärtsbewegung
in Richtung des Jahreshochs bei 3.464 Punkten brach allerdings schon bald wieder
ab. Der Index behauptet sich
allerdings über 3.371 Punkten. Das technische Umfeld hat sich verbessert. Aus
mittelfristiger Sicht liegen nunmehr
positive Impulse vor. Die Trendindikatoren MACD und Momentum haben den Schnitt
mit der Nullachse nach oben
und tendieren weiter aufwärts. Somit konnte ein Überhang an Aufwärtspotenzial
und ?dynamik auf- und ausgebaut
werden. Negative Impulse kommen hingegen von den kürzerfristigen
Overbought/Oversold Indikatoren. RSI und
Stochastiks sind nach unten abgedreht, signalisieren die Aufnahme einer
Abwärts-Bewegungsdynamik und haben
zudem das Überkauft-Szenario aufgelöst. Die Volatilität liegt bei 34,98 (36,86)
Punkten, was einer statistisch
maximalen Tagesrange von 1,03 (1,10) Prozent entspricht.

(See attached file: EUROSTOXX_1.gif)

"Trendumfeld stützt"
Auf Sicht der kommenden fünf Handelstage rechnen wir auf Grund der positiven
Trendimpulse per Saldo mit einem
gut behaupteten EuroStoxx. Allerdings könnten die aufkommenden negativen Impulse
von den Overbought/Oversold
Indikatoren zunächst für eine (Abwärts-) Gegenbewegung sorgen. Diese hätte wegen
des stützenden Charakters des
Trendumfelds aber gegenwärtig nur ein Potenzial bis zur Unterstützung bei 3.371
Punkten. Kritischer würde es für den
Index nur werden, wenn die 38-Tage Linie (bei aktuell 3.357 Punkten) sowie die
60-Tage Linie (3.341 Punkten)
durchbrochen werden würden. Dann würde sich das Rückschlagspotenzial zumindest
auf die Unterstützung bei 3.281
Punkten erhöhen. Hiernach sieht es derzeit aber nicht aus. Vielmehr erwarten
wir, dass der EuroStoxx die
Unterstützung bei 3.371 Punkten nicht signifikant unterschreitet, so dass nach
der begrenzten (Abwärts-)
Gegenbewegung der EuroStoxx wieder aufwärts tendieren kann. Ob es innerhalb der
nächsten fünf Handelstage
schon für ein neues Jahreshoch reicht, bleibt allerdings fraglich. Das bisherige
Jahreshoch wurde am 4. Oktober
aufgestellt und beträgt 3.464 Punkte. Im Tageschart besitzt der EuroStoxx
derzeit keine relevanten Widerstände. Zieht
man den Wochenchart heran, kann man einen leichten Widerstand bei 3.402 Punkten
ausmachen. Insgesamt lässt
sich festhalten, dass sich die Situation für den EuroStoxx entspannt hat. Auch
die drohende Schulter-Kopf-Schulter
Formation, auf die in der letzten Analyse mit geringer
Eintrittswahrscheinlichkeit hingewiesen worden war, scheint sich
nicht zu bestätigen. Nach einer Verschnaufpause bzw. begrenzten (Abwärts-)
Gegenbewegung ist somit von steigenden
Kursen für den EuroStoxx auszugehen.

(See attached file: EUROSTOXX_2.gif)

Mit freundlichen Grüßen / Sincerely yours

Andreas Klähn
SEB AG
Portfolio Management Privatkunden /
Asset Strategy
Ulmenstr. 30
D-60283 Frankfurt am Main
Tel.: +4969/258-5236
Fax: +4969/258-5220
E-mail: andreas.klaehn@seb.de

powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...