Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: Sven Weisenhaus

Der DAX zum Mai-Verfallstag




12.05.20 09:15
Sven Weisenhaus

Sehr verehrte Leserinnen und Leser,


der bekannten Parole „Sell in May…“ entsprechend hat der DAX den Mai deutlich schwächer begonnen. Inzwischen kämpfte er sich zwar wieder etwas nach oben, aber mit dem Erreichen wichtiger Widerstände in der Mai-Verfallstagswoche könnte dieser leichte Anstieg schon wieder zu Ende gehen.


Das Kursziel des DAX zum Verfallstag


Anhand des Verfallstagsdiagramms ist die Lage jedenfalls sehr eindeutig:


Verfallstagsdiagramm DAX Mai 2020


Der DAX steht aktuell bei 10.833 Punkten und damit genau im Zielbereich der Verfallstagspositionierung zwischen 40.750 und 11.000 Punkten (siehe gelbe Zone in der Grafik oben): Ab 11.000 Punkten beginnt die Zone der Call- Positionen (blaue Balken), bei 10.750 Punkten liegt einer der größten Put-Positionen, die bei tieferen Kursen mehr und mehr dominieren.


Bei 10.500 Punkten liegt zudem das theoretische Optimum der aktuellen Verfallstagspositionen (aus Sicht der Stillhalter), das dem Minimum der sogenannten Max-Pain-Kurve („Schüsselkurve“) im unteren Diagrammteil entspricht. Im Idealfall sollte der DAX also bis Freitag genau diesen Wert anlaufen.


Charttechnik unterstützt Verfallstags-Szenario


Auch charttechnisch wird dieses Szenario unterstützt:


Dräger - Tageschart seit August 2019


Ende April scheiterte der DAX bei einem Versuch, in die starke und breite Widerstandszone oberhalb von 11.000 Punkten einzudringen, die aus der großen Kurslücke von Anfang März (grau), dem 50%-Niveau des März-Crashs und den Tiefs von August und März 2019 (rote Zone) gebildet wird.


Nach einem Fehlausbruch mit einem bearishen Überdeckungsmuster der beiden Kurskerzen (siehe gelbe Ellipse) fiel der DAX Anfang Mai mit einer deutlichen Kurslücke wieder zurück. Inzwischen kämpfte er sich zwar wieder etwas nach oben, aber gestern ist er zunächst an einer möglichen Abwärtslinie seit dem Februar-Hoch (rot gestrichelt) gescheitert. Aufgrund des Fehlausbruchs bleibt zudem das Niveau knapp oberhalb der runden 11.000er Marke ein kräftiger Widerstand, den die Stillhalter bis Freitag verteidigen könnten.


Nach unten hat der DAX kurzfristig einige kleinere Unterstützungen, die bis zum Verfallstag wirken sollten. Die auffälligste ist die mögliche Aufwärtslinie (schwarz gestrichelt) des kleinen Trendkanals.


Nur die US-Indizes können den DAX noch pushen


Bis zum Verfallstag dürfte dem DAX daher nur dann ein merklicher Kursschub nach oben gelingen, wenn die US-Indizes weiter haussieren. Sie haben zwar in der Vorwoche erneut zugelegt, schafften aber (abgesehen vom NASDAQ 100) keine neuen Zwischenhochs mehr. Nach der Rally der vergangenen Wochen bleiben damit auch die US-Indizes anfällig für eine (wenigstens kurzfristige) Korrektur oder Konsolidierung (siehe Börse-Intern vom 04.05.2020).


Mit besten Grüßen


Ihr Torsten Ewert


(Quelle: www.stockstreet.de)



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
11.586,85 - 11.788,47 - -201,62 - -1,71% 21.02./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.795 - 8.256 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
ARIVA Indikation Indizes
11.711,86 € -0,02%  29.05.20
Xetra 11.586,85 - -1,71%  29.05.20
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...