Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: CMC Markets

DAX rutscht ins Minus - Brexit, Fed und Handelsstreit im Fokus




29.01.19 11:24
CMC Markets

Heute Abend wird der nächste Akt im Brexit-Drama aufgeführt. Und wenn man eines in dieser Causa sicher weiß, dann das, dass nichts sicher ist. An den Finanzmärkten geht man zwar weiter davon aus, dass es zu einem geordneten Ausstieg der Briten aus der Europäischen Union kommt oder ein solcher zumindest verschoben wird. Ein Brexit ohne Vertrag ist in die Kurse noch lange nicht eingepreist. Denn in einem solchen Fall stünde im Deutschen Aktienindex sogar die Marke von 10.000 Punkten zur Disposition.  

 
Noch befindet sich der deutsche Markt technisch in der gleichen Situation wie gestern. Die schwachen Zahlen von Nvidia und Caterpillar und die damit schwachen US-Vorgaben hat der DAX recht gut weggesteckt. Wir haben es also mit einer relativen Stärke zur Wall Street zu tun. Die 11.257 Punkte müssen trotzdem auf Tagesschlusskursbasis geknackt werden, dort liegt ein Widerstand. Sonst droht ein Rutsch zurück bis auf 11.050 Punkte.
 
Auch die US-Notenbank-Sitzung steht im Fokus der Anleger. Die Märkte rechnen damit, dass die Fed die Füße stillhält. Denn sie kann die Zinsen in dieser unsicheren Marktphase nicht erneut anheben. Sie würde damit riskieren, die Zinskurve, die bereits droht, sich umzukehren, noch mehr in diese Richtung eines Rezessionssignals zu bewegen. Denn die letzten Zinserhöhungen trieben vor allem das kurze Ende der Zinskurve nach oben, während die langfristigen Zinsen nur noch unterdurchschnittlich reagierten. 
 
US-Präsident Donald Trump ist derweil zu einer „lame duck“ geworden, sämtliche mit China verhandelten Abkommen muss er auch mit dem Demokraten abstimmen. Und auch wenn die Schock- und Drohgebärdenpolitik der vergangenen Jahre vorüber zu sein scheint, ist der neue Schmusekurs kein Garant für Erfolg, denn die USA wollen uneingeschränkten Marktzutritt für Facebook, Google, Amazon auf dem chinesischen Markt. Die Chinesen aber platzieren lieber ihre eigenen Marken. Ob sich beide Parteien einigen können, weiß niemand. Fest steht nur, dass Strafzölle, eigentlich ein kurzfristiges Druckmittel, zum Dauerzustand geworden sind, die das Wachstum lähmen. Trump war nicht für die Hausse an der Wall Street verantwortlich, die lief auch schon vor seiner Wahl. Trump könnte so aber verantwortlich sein für die nächste Rezession. 



Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:

Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.


Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.168,74 - 12.143,47 - 25,27 - +0,21% 22.05./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.204 - 10.279 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 12.168,74 - +0,21%  22.05.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...