Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: CMC Markets

DAX kann Rekordhoch nicht halten – Bitcoin und Gold als Inflationsschutz gesucht




04.01.21 18:43
CMC Markets

Am ersten Handelstag des neuen Jahres machten die Finanzmärkte zunächst einmal so weiter, wie sie das vergangene turbulente Börsenjahr beendet hatten. Dieser 4. Januar 2021 dürfte den Anlegern aber auch deshalb noch lange als ein Tag in Erinnerung bleiben, an dem einfach alles zu steigen schien. 
 
Ungeachtet der drohenden Verlängerung des Lockdowns konnte so auch der Deutsche Aktienindex auf ein neues Allzeithoch klettern, bevor die Kurse am Nachmittag wieder abbröckelten. Die Anleger spekulieren mit dem Start der Corona-Impfungen auf Nachholeffekte in der Wirtschaft im Sommer und damit auf eine Fortsetzung der Börsenrally. Geschäft, das im Tourismus und anderen Branchen ein Jahr lang liegen geblieben ist, könnte in den entsprechenden Sektoren zu einer Sonderkonjunktur führen.
 
Auch die Kryptowährung Bitcoin erreichte heute einen neuen Rekord, verlor danach aber innerhalb von nur drei Stunden wieder über 15 Prozent an Wert. Der Goldpreis steigt ebenfalls kräftig und viele Anleger hoffen, dass die Dynamik, die im alten Jahr bei dem Edelmetall noch fehlte, im neuen Jahr endlich kommt. Was den Bitcoin treibt – die Aussicht auf eine Absicherung gegen eine möglicherweise steigende Inflation – könnte auch dem Goldpreis 2021 nutzen. 
 
Auch der Schwung im DAX ist ungebrochen, obwohl die Einkaufsmanagerindizes heute insgesamt eine leichte Abschwächung der wirtschaftlichen Aktivität weltweit gezeigt haben. Die Anleger sehen die konjunkturelle Erholung aber weiter als intakt an und das scheint für den Moment zu genügen. Die Aussicht auf einen kräftigen Aufschwung dann in der zweiten Jahreshälfte ist derzeit der Haupttreiber für die Aktienkurse an der Frankfurter Börse.
 
In den USA stehen morgen wichtige Stichwahlen in Georgia an. Wenn die Demokraten Glück haben und die Republikaner ihre Mehrheit im Senat verlieren, könnten sie zwei Jahre durchregieren. Das birgt das Risiko höherer Steuern in den USA, während sich der Ölsektor vor schärferen Regulierungen fürchten muss. Das könnte am Ende einen höheren Ölpreis und auch neue Volatilität am Aktienmarkt mit sich bringen.

Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:

Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.


Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu Goldpreis


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
13.731,73 13.971,1 -239,367 -1,71% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 14.132 - 8.256 -
Werte im Artikel
-    plus
0,00%
1.827 minus
-1,03%
13.732 minus
-1,71%
36.340 minus
-6,72%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
ARIVA Indikation Indizes
13.731,73 -1,71%  15.01.21
Xetra 13.787,73 - -1,44%  15.01.21
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...