Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: CMC Markets

DAX kämpft mit der 11.000er Marke - Die Bären lauern weiter auf ihre Chance




11.02.19 17:30
CMC Markets

Auch wenn sich der Deutsche Aktienindex heute wieder mit der 11.000er Marke abmühen musste, ist es den Pessimisten in der Erholungsbewegung seit Januar noch nicht wirklich gelungen, den Wiederaufsprung auf den Short-Zug zu finden. Mit solchen Leerverkaufspositionen ist man seit Anfang des Jahres nur gegen die Wand gefahren. Es ist dem DAX immer wieder gelungen, die auf die lukrativen Gelegenheiten lauernden Bären mit Erfolg abzuschütteln. 

 
Nach der Erholung am Freitag an der Wall Street könnten auch dort die Pessimisten erneut aus dem Markt gezwungen werden, wenn sich die Dynamik nach oben heute über den Handelstag fortsetzt. Die Bewegungen dies- und jenseits des Atlantiks sind und bleiben lediglich technisch getrieben. Der fundamentale Unterbau des Marktes ist damit weiter instabil, die Investoren können sich jederzeit wieder auf die alten Probleme wie den Handelsstreit, einen ungeregelten Brexit und die Wachstumssorgen zurückbesinnen. Umso höher der Markt jetzt steigt, desto steiler dürfte dann auch der Absturz werden. Es sei denn, es ändert sich in den Problemfeldern wirklich etwas Entscheidendes. 
 
Aktuell sieht es allerdings nicht danach auch. Aus China ist zu hören, dass der Start der Wirtschaft ins neue Jahr so schwach verlaufen sei wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Unterdessen scheinen chinesische Unternehmen besser als bislang die Marktanteile des jetzt langsamer wachsenden Kuchens unter sich aufteilen zu können. Gerüchten zufolge sollen die iPhone-Verkaufszahlen nach China zu Gunsten der lokalen Konkurrenz um bis zu 20 Prozent gefallen sein. Das dürfte man im Weißen Haus nicht gerne hören, wo man die Handelsgespräche doch auch daran knüpft, US-Unternehmen einen besseren Marktzugang zum chinesischen Milliardenmarkt zu ermöglichen. Auch aus Berlin hört man vom US-Botschafter, dass die Zugeständnisse Deutschlands nicht reichen würden. Vor der ablaufenden Frist des Waffenstillstands im chinesisch-amerikanischen Handelsstreit Ende des Monats fürchten sich die Investoren schon wieder vor neuen gegenseitigen Strafzöllen und verbalen Attacken. Es fehlt derzeit einfach der Glaube, dass sich im Handelsstreit wirklich etwas dramatisch verbessern wird.  



Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:

Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.


Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.468,53 - 12.468,53 - -   - 0,00% 13.09./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 12.656 - 10.279 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 12.468,53 - 0,00%  13.09.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...