Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: Philip Hopf

DAX - Die Volatilität ist zurück und sie hat den Vorschlaghammer im Gepäck!




07.02.18 17:24
Philip Hopf

Der Abverkauf im DAX hat viele überrascht und sicher auch einige Longs dahingerafft. An den US Märkten hat man sogar den stärksten Abverkauf in der Geschichte verzeichnet!

Doch kam dies wirklich überraschend? Darauf kann man nur mit einem dicken fetten NEIN antworten! Genauso wie wir seit Monaten gepredigt haben, dass der DAX sich nicht der Entwicklung im Dow und S&P500 anschließen wird, haben wir auch deren Ende mit einem großen Knall vorausgesagt. Dieser ist nun eingetreten, mit noch mehr Sprengkraft, als selbst wir es für möglich gehalten hatten. Der DAX hat dabei unseren seit 6 Monaten gesetzten Zielbereich angelaufen, exakt getroffen und bereits mehr als deutlich wieder nach oben verlassen.

Es zeigt einmal mehr, Sie können sich auf die Treffsicherheit unserer Tradingbereiche verlassen! Auch wenn diese Monate im Voraus gesetzt werden oder über 1500 Punkte entfernt liegen, wir treffen diese mit einer gleichbleibenden Quote von knapp 80%.

Wer hier im Tradingbereich eingestiegen ist, bitte Stopps auf die Einstiege ziehen. Denn wir können aktuell nicht davon ausgehen, dass die Show hier bereits vorbei ist.





Einerseits müssen wir davon ausgehen, dass die aktuelle Korrektur nochmals in Welle (v) ein weiteres Tief ausbaut. Zum anderen muss man sich natürlich fragen, ob das alles hier nicht nun der Anfang vom vorläufigen Ende ist? Solche Tagesbewegungen sind sicher eindrucksvoll, aber überraschend sind sie nicht. Wenn man also vom größten Tagesverlust spricht, muss man diesen auch immer in Relation zum Kursstand setzen. Wir haben schon vor 3 Jahren davor gewarnt, dass die Märkte, speziell der DAX,  je weiter sie sich ihren Endpunkten nähern, immer krasser in der Ausprägung der Bewegungen werden.


 


 



 


Wir dürften nun eine weitere Eskalationsstufe dieser Entwicklung erreicht haben. Was auch dadurch unterstrichen wird, in welchen Größen der Markt seit dem Tief bei 12070 Punkten schwankt.

Außergewöhnliche Marktsituationen schaffen jedoch auch Möglichkeiten für sehr profitable Trades. Diese gedenken wir in 2018 zu generieren!

In der primären Erwartung bleiben wir vorerst dabei, dass wir hier nun die Welle (iv) ausbauen, bzw. bereits ausgebaut haben. Entsprechend kann der Markt in Welle (v) dann nochmals ein Tief unter 12070 Punkten ausbauen. Dieses wird aller Wahrscheinlichkeit nach eine 11 davorstehen haben. Der vormalige Zielbereich ist dafür aber nicht mehr relevant. Diesen sehen wir klar als erreicht und bestätigt an.

Wir werden bei einem Unterschreiten den letzten Tiefs von 12070 Punkten, nochmals einen neuen Zielbereich ansetzten. Welcher sich dann bis in den unteren 11000 Punktebereich erstrecken wird.


 


Nutzen auch Sie Deutschlands akkurateste Dax Analyse und testen Sie unsere Trefferquote kostenlos unter www.hkcmanagement.de


 


 



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.433,71 - 12.385,6 - 48,11 - +0,39% 20.02./10:09
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.597 - 11.722 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 12.433,34 - +0,39%  10:09
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
30975 DAX trade 10:20
3003 2018 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EUR. 10:19
20506 Der Crash (Original bei Geldma. 10:06
3011 Die Links zu den Sternenkinder. 10:00
291005 QV ultimate (unlimited) 09:51
RSS Feeds




Bitte warten...