Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: Cornelia Frey

DAX: Neues Jahr, alte Sorgen




02.01.19 15:19
Cornelia Frey

Euwax


Handelskonflikt belastet - Chinas Wirtschaft schwächelt


 


Ein gelungener Start ins neue Börsenjahr sieht definitiv anders aus. Nachdem sich der DAX am letzten Handelstag 2018 erholen konnte, hat er heute Morgen zunächst wieder den Weg nach Süden eingeschlagen. Bis auf 10.386 Zähler ging es im Tagestief nach unten, bevor die Kurse sich von einem Großteil der Verluste wieder erholen konnten. Um die Mittagszeit notiert der DAX bei 10.530 Punkten knapp unter dem Schlussniveau von Freitag vergangener Woche. Das Börsenjahr 2018 hatte das deutsche Aktienbarometer mit einem Minus von gut 18 Prozent beendet - die schwächste Bilanz seit 2008.


 


Die US-Börsen weisen aktuell auf einen schwächeren Handelsstart hin - die wichtigsten Futures sind im Minus. Der Dow Jones Index und der marktbreite S&P 500 verlieren 1,3 Prozent, an der Nasdaq geht es knapp zwei Prozent runter.


 


Die heutigen Kursabgaben begründen Händler mit den altbekannten Sorgen. So hinterlässt in China der Handelskonflikt seine Spuren und die dortige Wirtschaft ist erstmals seit 19 Monaten geschrumpft. Der Caixin/Markit Einkaufsmanagerindex (PMI) fiel von 50,2 Zählern im November auf 49,7 Punkte - und damit unter die Wachstumsschwelle von 50 Punkten. Volkswirte hatten mit einem Wert von 50,1 Punkten gerechnet.


 


Löst ein Deal den Haushaltsstreit?


 


Nach wie vor legt der Haushaltsstreit zahlreiche US-Bundesbehörden lahm. Nun hat US-Präsident Spitzenvertreter der beiden Kongresskammern für ein Gespräch über die Grenzsicherung ins Weiße Haus eingeladen. Lasst uns einen Deal machen?“, hatte Trump zuvor per Twitter verkündet. Im Haushaltsentwurf sind die von Trump geforderten fünf Milliarden Dollar für die Grenzmauer zu Mexiko nicht enthalten - darum weigert er sich diesen zu unterzeichnen. In der Folge sind wegen des Shutdows seit 22. Dezember Hunderttausende Regierungsbedienstete zu Zwangsurlaub verdammt oder müssen vorerst ohne Gehalt arbeiten.


 


Ölpreise unter Druck


 


Nach einer kurzen Erholung zum Jahresschluss geben die Ölpreise heute wieder deutlich ab. Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent Crude Oil verbilligt sich um 2,2 Prozent auf 53,40 US-Dollar. Damit machen sich die Sorgen vor einer Konjunkturabschwächung und der damit einhergehenden sinkenden Rohstoffnachfrage bemerkbar.


 


EUWAX SENTIMENT


 


Der Kursrutsch des DAX zum Handelsstart nutzen Anleger zum Einstieg in Calls. Mit der intraday-Erholung ging die Rechnung auf und die Calls wurden wieder versilbert. Am Nachmittag überwiegt weiterhin die Skepsis und es sind immer wieder Puts gesucht.


 


TRENDS IM HANDEL


 


Bund-Future gesucht


Rentenbarometer mit starkem Start ins Jahr


 


Gesucht sind in Stuttgart Calls auf den Euro Bund Future. Das Anleihenbarometer wird bei Marktturbulenzen und rückläufigen Aktienmärkten gerne als sicherer Hafen genutzt und kann auch heute von den andauernden Sorgen profitieren und erneut zulegen.


 


Zu den Lieblingsbasiswerten zählen im neuen Jahr wieder BYD, Amazon, Alphabet und MasterCard, auf die mehrheitlich Calls gekauft werden.



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu DAX


 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
11.205,54 - 10.918,62 - 286,92 - +2,63% 18.01./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.597 - 10.279 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 11.205,54 - +2,63%  18.01.19
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
1724 2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EUR. 08:19
279887 COMMERZBANK kaufen Kz. 2. 08:08
2125 DAX-Infos mit Handlungsvorsch. 01:54
299986 QV ultimate (unlimited) 20.01.19
43 Sunwin 20.01.19
RSS Feeds




Bitte warten...