Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: Martin Chmaj

DAX: Hilfe, die Zinsen kommen!




08.10.18 12:42
Martin Chmaj

Es brodelt an vielen Ecken und Enden der Welt. Zwar konnte die vergangene Woche mit der Einigung im Nafta-Abkommen zwischen USA und Kanada relativ entspannt beginnen, die Ruhe war allerdings nur von kurzer Dauer. Italien bereitet mit ihrem Defizit von 2,4% des Bruttoinlandsprodukts erneut große Sorgen, doch viel gravierender ist die Entwicklung der amerikanischen Staatsanleihen, die mit 3,20% so hoch notieren wie zuletzt vor über 7 Jahren. Steigende Renditen bei den Anleihen kommen an den Märkten nie besonders gut an. Das Ergebnis: Der deutsche Leitindex verlor in den letzten Handelstagen über 1% und liegt seit Januar mit über 10% zurück.

Trading: Derzeitige Situation


Des einen Glück ist des anderen Leid. Diejenigen, die auf fallende Kurse gesetzt haben (so wie wir), liegen nun weit vorn und können auf der Tagesebene den Stopp weiter über das Hoch der letzten Tageskerze (12.292) nachziehen. Das Anlaufziel auf der Unterseite, wo der erste Teilverkauf (1/3 der Position) geplant ist, befindet sich nach wie vor am Tief bei 11.862.


Unter Beachtung der Innenstäbe würde die korrekte Verwaltung in den letzten Tagen wie folgt aussehen: 1. Stopp bei 12.453, Montag, Dienstag und Donnerstag hat die Kerze innerhalb des Außenstabes geschlossen – Stopp wird auf 12.478 zurückversetzt, erst am Freitag Schlusskurs außerhalb der Range – Stopp kann auf 12.292 nachgezogen werden. Sie merken, dass ich sehr großen Wert auf eine professionelle Verwaltung lege. Für mich ist diese Technik das A und O, um dauerhaft und vor allem erfolgreich an den Märkten bestehen zu können – nicht der Einstieg!


Charttechnik: DAX30H1 81018






Beim Euro Stoxx wäre ein Einstieg bei 3.421 mit einem Stopp bei 3.429 sehr lukrativ gewesen. Wer das verpasst hat, muss sich derzeit in Geduld üben. Auch hier bedarf es in den nächsten Stunden einer Erholung bis in die 3.310er Zone. Entry wie beim DAX.


Trading-Tipp:


Natürlich hat sich aus charttechnischer Sicht im Vergleich zur Vorwoche nichts verändert. Der Abwärtstrend hat wieder Fahrt aufgenommen und könnte in den Folgetagen ausgedehnt werden. Es besteht also immer noch die Möglichkeit untergeordnet eine Short-Position aufzubauen. Dafür müsste der Kurs im Stundenchart in die Korrekturphase übergehen und im Idealfall das Hoch bei 12.374 ins Visier nehmen. Dort besteht die Chance tief aus der Korrektur einzusteigen, Stopp müsste bei dieser Variante oberhalb von diesem Level liegen. Sie merken, wir müssen uns im kurzfristigen Bereich mit einem relativ großen Abwärtstrend auseinandersetzen.


EUR/USD im Sinkflug Richtung 1,13


Charttechnik: EURUSDH1 81018



Die Anleger haben bei unserer Gemeinschaftswährung das Augenmerk erneut auf die Short-Seite gelegt und mit dem Rutsch unter das Level von 1,1525 die Schwächephase bestätigt. Somit sind die Bären wieder im Vorteil und könnten im Rahmen eines dynamischen Impulses den EUR weiter abverkaufen, um im Anschluss das Tief bei 1,1300 aufzusuchen.


Trading-Tipp:


Im Stundenchart werden wir mit einer schnörkellosen Abwärtsbewegung konfrontiert, die Ende September ihren Anfang nahm. Es gibt nun zwei Möglichkeiten, um von den fallenden Kursen doch noch zu profitieren. Das erste Szenario ist zwar sehr spekulativer Natur, sollte es allerdings aufgehen, so winkt dem Trader eine schöne Performance. Der Einstieg würde in dem Fall im Bereich von 1,1580 erfolgen, die Position würde mit einem sehr engen Stopp bei 1,1602 versehen werden. Bereits am Tief bei 1,1462 könnte schon der erste Teilverkauf realisiert werden und damit hätte der Anleger ein Freetrade inne.


Das zweite Szenario ist eher etwas konservativer, wird aber von vielen Händlern bevorzugt, da man ein Signal und damit eine Art Versicherung erhält. Beim klassischen Trendhandel, bei dem der Entry unterhalb von 1,1462 erfolgen würde, muss man solange abwarten bis ein neues Tief ausgebildet wird. Erst dann kann der Stopp nachgezogen werden. Bei der zweiten Variante ist die erste Gewinnsicherung im Bereich von 1,1300 vorgesehen.


RISIKOHINWEIS 
Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen. 




Über GKFX

GKFX ist ein führendes, mehrfach ausgezeichnetes und international agierendes Brokerhaus aus dem Bereich des Online-Tradings mit Hauptsitz in London. Das Unternehmen wurde 2009 von einem erfahrenen Management-Team gegründet und beschäftigt global derzeit rund 500 Mitarbeiter. GKFX ist auf innovative Handelslösungen für moderne Trader spezialisiert und ermöglicht seinen Kunden den Zugang zu einer breiten Anzahl von Forex- und CFD-Produkten über technologisch fortschrittliche Handelsplattformen. Als oberster Maßstab für seine Service- und Produktqualität dient GKFX die Zufriedenheit seiner Kunden. Reguliert von der Financial Conduct Authority (FCA), verfügt GKFX über die erforderlichen Zulassungen der lokalen Aufsichtsbehörden. Die Niederlassung in Deutschland befindet sich in der Finanzmetropole Frankfurt am Main und ist bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) registriert.

powered by stock-world.de




 
 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
11.741,03 - 11.715,03 - 26,00 - +0,22% 18.10./11:04
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.597 - 11.459 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 11.740,99 - +0,22%  11:04
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...