Kolumnist: Feingold-Research

DAX-Crash – Chance auf glimpflichen Ausgang




13.02.18 08:52
Feingold-Research

Gefühlt dürfte es niemanden überraschen, statistisch ist es jedoch erst seit Donnerstag besiegelt – die Aktienmärkte sind in einer Korrektur. In der Regel wird ein Abschlag über 10 Prozent vom Hoch als Korrektur bezeichnet, geht es weiter in den Keller spricht man ab 20 Prozent von einem Bärenmarkt. Goldman Sachs und Bloomberg haben die letzten 22 Korrekturen und 14 Bärenmärkte im S&P ausgewertet und mit dem aktuellen Rückschlag verglichen.


Die aktuelle Abwärtsbewegung ist deutlich steiler. Sollte es bei einer Korrektur bleiben, würde es statistisch gesehen vier Wochen dauern bis die Märkte das alte Niveau zurück erobern. Im Bärenmarkt würde sich die Misere deutlich verlängern. Hier dauert es statistisch fast ein halbes Jahr, bis der Markt die Verluste aufgeholt hat.


Unsere Produktauswahl:


Discounter - HW9M52


Capped-Bonus - PR77X7


Discount-Call - HW45G1 oder HW4MYS


Inliner HW4K12 oder SC5YUV


Bloomberg_Goldman


Quelle: Bloomberg, Goldman Sachs



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
116,23 € 116,02 € 0,21 € +0,18% 23.02./13:49
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000HW9M523 HW9M52 119,75 € 112,71 €
Werte im Artikel
117,27 plus
+0,44%
12.495 plus
+0,26%
116,23 plus
+0,18%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
116,23 € +0,18%  13:09
EUWAX 116,23 € +0,31%  13:16
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...