Kolumnist: Feingold-Research

DAX-Chartanalyse – Widerstände nach dem Rekord




09.10.17 16:05
Feingold-Research

Der DAX hat mit der Zone um das alte Rekordhoch in der vergangenen Woche einen Widerstand gefunden an dem sich die Kursrally mindestens entschleunigt. Bislang tun sich die Bullen mit der Eroberung der 13.000er Marke schwer. Doch auch über der runden Marke liegen Kursmarken, die sich aus Trendlinien herleiten lassen. Dazu stellen wir die Chartanalyse von Jörg Scherer und der HSBC vor. Im kurzfristigen Fokus steht der Euro zum US-Dollar. Dort testet der Euro eine wichtige Unterstützung. Eine Einschätzung zu Zinsentwicklung finden Sie hier…  Allzeithoch und Kreuzwiderstand

Die geringe Handelsspanne vom Vortag fand beim DAX® zum Wochenabschluss eine unmittelbare Fortsetzung, denn zwischen Tageshoch und -tief lagen erneut nur gut 50 Punkte. Aufgrund dieser Schwankungsarmut weichen wir heute auf die Analyse des Wochencharts der deutschen Standardwerte aus. Dies tun wir aber keineswegs aus Verlegenheit. Vielmehr liefert der längerfristige Kursverlauf einige spannende Erkenntnisse. So konnte beispielsweise der trendfolgende MACD die jüngsten Kursavancen in ein neues Kaufsignal ummünzen. Darüber hinaus unterstreicht das jüngste Aufwärtsgap (12.829 zu 12.850 Punkte) die Ambitionen der Bullen.


Allerdings hat das Aktienbarometer trotz des neuen Rekordstands (12.994 Punkte) den ehemaligen Aufwärtstrend seit Sommer 2016 (akt. bei 13.090 Punkten) unmittelbar vor der Brust. In der abgelaufenen Woche hatte der DAX® die angeführte Trendlinie nahezu ausgelotet. Hoffnungsschimmer an dieser Stelle: Auch ohne eine Rückkehr in den besagten Trend ermöglicht die Steigung der Trendlinie von 68 Punkten pro Woche mit der Zeit weitere moderate Kurssteigerungen. Um den jüngsten Lauf nicht zu gefährden, gilt es zumindest unter Tradinggesichtspunkten die o. g. Kurslücke nicht mehr zu schließen.


Ausgewählte X-Open End-Turbos


Call - TD7ZLW


Put - TD86RY


Daily_DAX


Im Korrekturmodus

Seit dem Verlaufshoch von Anfang September bei 1,2092 USD befindet sich der Euro im Vergleich zum US-Dollar im Rückwärtsgang. Aktuell testet die Einheitswährung mit der Kumulationsunterstützung bei gut 1,17 USD einen charttechnisch extrem wichtigen Rückzugsbereich. Auf diesem Niveau bilden eine alte Trendlinie (akt. bei 1,1771 USD), das Hoch vom August 2015 (1,1711 USD) sowie der Durchschnitt der letzten 200 Wochen (akt. bei 1,1710 USD) eine massive Bastion. Gegenwind kommt aktuell auch von den quantitativen Indikatoren. Während der MACD im Tagesbereich bereits seit längerem „short“ positioniert ist, schneidet der Trendfolger auf Wochenbasis seine Signallinie gerade von oben nach unten.


Per Saldo dominieren deshalb unverändert die EUR-Risiken. Ein nachhaltiger Bruch der o. g. Haltezone ebnet deshalb den Weg bis zur Kombination aus der 90-Tages-Linie (akt. bei 1,1636 USD) und dem Hoch vom Mai 2016 (1,1614 USD). Danach rücken die Hochpunkte zwischen rund 1,15 USD und gut 1,14 USD bereits wieder auf die Agenda. Im Bereich des zuletzt genannten Levels wären zudem 38,2% des diesjährigen EUR-Erholungsimpulses korrigiert. Um den größten Druck von der europäischen Einheitswährung zu nehmen, ist dagegen eine schnelle Rückeroberung der o. g. Trendlinie vonnöten.


Ausgewählte Mini Future Zertifikate


Long - TD80LK


Short - TD88G4


Daily_EurUSD


Disclaimer: Wir weisen darauf hin, dass HSBC für die Platzierung dieses Beitrags bezahlt und auch die genannten Produkte ausgewählt hat. Darüber hinaus stellt Feingold Research Produkte von HSBC in ihren Publikationen und Beiträgen vor.



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
7,28 € 6,95 € 0,33 € +4,75% 19.10./19:58
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000TD80LK7 TD80LK 9,55 € 0,61 €
Werte im Artikel
12,61 plus
+5,26%
12.990 minus
-0,41%
13,14 minus
-4,58%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
7,28 € +4,75%  19:09
EUWAX 7,30 € +5,49%  19:37
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...