Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: Feingold-Research

DAX 13.000 – und jetzt?




13.10.17 07:50
Feingold-Research

Endlich, mag man sagen. Die Marke war fällig und sie wurde mit reichlich Vorlauf und unsagbar zäher Annäherung genommen. Nun ist es soweit, obgleich der Sprung auf die 13.000 primär psychologischer Art ist. Denn der DAX-Kursindex – international vergleichbarer – muss sein Rekordhoch erst noch überwinden. Wer kurzfristig auf steigende Kurse nach dem “Durchbruch” setzen möchte, greift zum offensiven Turbo-Bull CV4597. Wer darauf setzt, dass die 13.000er Marke zu hoch ist, greift zum Turbo-Bear HW2FY2.  Klassische Anlageprodukte finden Sie wie gewohnt in unserer Übersicht… 

Fundamental gilt weiterhin – alles was greifbar ist, wird seit Jahren mit Nullzinsen gefüttert und das bleibt erst einmal so. Die Entwicklung lässt sich für Investoren am Immobilienmarkt ablesen, bei Luxusgütern wie hochpreisigen Automobilen, bei Kunst oder eben auch bei Aktien. Insofern ist der Sprung des DAX an die 13.000-Punkte–Marke eine logische Folge der Niedrigzinspolitik in den USA und der Nullzinspolitik in Europa. Selbst die minimale Wende am Zinsmarkt im ersten Halbjahr hat die Rally am Aktienmarkt nicht stören können.


Heureka – der DAX hat die 13.000 gefunden.

Trotzdem muss man auf diesem Niveau auch etwas Wasser in den Wein gießen. Die Nullzinspolitik betäubt jegliche Bereinigung am Markt, sie forciert ohnehin schon hohe Bewertungen und sie nimmt zudem die Volatilität aus dem Markt, da jeder Rücksetzer mangels Alternativen sofort gekauft wird. Eigentlich vernünftig agierende Investoren, die auf diesem Niveau auch immer wieder Absicherungen und Versicherungen einstreuen, werden bestraft. Dies kann noch eine zeitlang so weitergehen, doch ein Naturgesetz ist dies nicht .


Eine Flaute in der Weltwirtschaft – momentan nicht abzusehen, politische Verwerfungen der größeren Art – Trump oder Kim Jong-Un stören nicht weiter oder schwarze Schwäne sollte niemand ausschließen. Haben die Notenbanken die Lage dann nicht im Griff, ist die Entspanntheit der 13.000 im DAX vorüber.


Doch im Moment gilt – der DAX ist in Feierlaune, die Anleger greifen zu Aktien mit schönen Dividendenrenditen und Zinsen spielen keine Rolle mehr. Damit keiner zurückbleibt, feiern die Aktienmärkte von USA über Brasilien bis Indien gleich mit. Der Herbst 2017 ist bisher keine Crash-Zeit. Es ist Zeit für Rekorde ungeachtet aller Risiken und Verwerfungen.”



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.993,73 - 13.047,22 - -53,49 - -0,41% 17.11./17:45
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.526 - 10.403 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 12.993,73 - -0,41%  17.11.17
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
87 DAX - Testdepot 20:39
30243 QuoVadisDax - das Original - . 14:39
10224 2017 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EUR. 14:30
287744 QV ultimate (unlimited) 12:17
43 Shlomo's Sentimentdepot 10:58
RSS Feeds




Bitte warten...