Erweiterte Funktionen


Kolumnist: CMC Markets

CureVac Aktie - Kurssturz nach Beendigung des ersten Impfstoffprogramms




13.10.21 12:22
CMC Markets

Jetzt ist es endgültig und offiziell. Nach den enttäuschenden Studienergebnissen seines mRNA-Impfstoffkandidaten vor einigen Wochen lässt CureVac jetzt endgültig die erste Generation des Covid-Impfstoffs fallen und konzentriert sich nun auf die „zweite Generation" des Impfstoffs.


Der Impfstoffkandidat des deutschen Pharmaunternehmens befand sich zwar bereits in der Prüfung durch die Europäische Arzneimittelagentur (EMA), wurde aber aus dem Verfahren herausgenommen.


In einer Erklärung teilte das Unternehmen mit, dass es seinen aktuellen Impfstoffkandidaten - CVnCoV - von der EMA-Zulassung zurückzieht, nachdem es davon ausgeht, dass er nicht vor Frühjahr 2022 zugelassen werden würde. Die Aktien von CureVac brachen im gestrigen Handel um bis zu 15 % ein, konnten sich aber zum Börsenschluss etwas erholen.


CureVac enttäuscht Anleger


In den letzten Wochen wurden viele Träume und Erwartungen durch die enttäuschenden Studienergebnisse zerstört. Viele Anleger erwarteten, dass das deutsche Biotech-Unternehmen in die Fußstapfen der anderen mRNA-Impfstoffhersteller Pfizer und Moderna treten würde. Daraus wurde zunächst nichts. CureVac ging im August 2020 mit einem fulminanten Start an die Börse. Bis Ende Mai 2021 stieg der Aktienkurs um fast 100 %. Im Juni brach der Aktienkurs jedoch stark ein, als das Unternehmen die enttäuschenden Daten aus der Studie mit dem Impfstoff CVnCoV vorlegte.


Das Aus für den ersten mRNA-Impfstoff von CureVac, den das Unternehmen CVnCoV nennt, kommt nach einer Reihe von Enttäuschungen. Im Juni gab das Unternehmen bekannt, dass sich der Impfstoff in einer Phase-2b/3-Studie als nur zu 48 % wirksam beim Schutz gegen Covid-19 jeglichen Schweregrads erwiesen hat und damit weit hinter der Wirksamkeit der mRNA-Impfstoffe zurückbleibt, die von Pfizer und Moderna entwickelt wurden.


Neue Hoffnung für CureVac



Das Ende für die erste Impfstoff-Generation ist jedoch nicht das komplette aus für die Bemühungen von CureVac. CureVac sagt nun, dass es sich auf seinen Boten-RNA-Impfstoffkandidaten der zweiten Generation konzentrieren wird, einen Impfstoff namens CV2CoV, den es zusammen mit GlaxoSmithKline entwickelt.


Franz-Werner Haas, CEO von CureVac äußerte sich ebenfalls enttäuscht, blickte aber optimistisch in die Zukunft. „Unsere Entscheidung, CVnCoV aus dem Zulassungsverfahren herauszunehmen und unsere Bemühungen auf mRNA-Impfstoffkandidaten der zweiten Generation zu konzentrieren, spiegelt die erwarteten Veränderungen der öffentlichen Gesundheitsbedürfnisse wider, die unser Impfstoff der zweiten Generation potenziell erfüllen kann“.


CureVac teilte mit, dass die Impfstoffvereinbarung mit der Europäischen Kommission auslaufen wird", dass aber die Möglichkeit geprüft wird, die CVnCoV-Verpflichtungen für den Impfstoffkandidaten der zweiten Generation zu nutzen".


Wie könnte es mit der CureVac Aktie weitergehen?


Bereits vor dem gestrigen Absturz war CureVac in einem Abwärtstrend. Der Kursrutsch im Juni hinterlässt viel verbrannte Erde im CureVac Aktien Chart. Der Aufwärtstrend ist seitdem Bruch der 79,11 USD Marke gebrochen worden. Dieser Bereich wurde vorher zweimal vehement verteidigt. Das bisherige Tief wurde bei 47,05 USD gesetzt. Die danach entstehende Rally scheiterte zweimal am Widerstand bei 79,11 mit einem Hoch bei 76,23 USD. Die wiedereinsetzende Schwäche sollte im Sinne des Abwärtstrends erneut den Tiefpunkt bei 47,05 ansteuern und das IPO-Tief bei 42,95 USD erreichen. Der Bereich bei 42,95 USD wurde bereits in der vergangenen Woche erreicht. Mit dem Unterschreiten dieser Marke droht nun sogar ein weiterer Abverkauf in den Bereich 34,50 USD und sogar 24,22 USD. Mit dem Tiefpunkt bei 37,68 USD wurde diese Zone gestern fast erreicht. Um bullische Ambitionen zu formulieren, muss zunächst wieder der Bereich bei 79,11 USD überwunden werden. Danach wäre eine weitere Erholung in Richtung Gap-Close bei 95 USD möglich.


Quelle: CMC Markets Plattform, Tageschart, 13.10.21

Sie möchten Ihre Trading-Idee gleich an einem Live-Chart ausprobieren?


Nutzen Sie jetzt die Gelegenheit auf unserer innovativen Handelsplattform mit einem kostenlosen und risikofreien Demo-Konto.



Hier sehen Sie die Spreads, die Hebel, die Info, ob das Produkt auch short getradet werden kann und die Handelszeiten für unsere Aktien-CFDs, wie Nel Asa, Alphabet, Tesla und Amazon.


Land Kommission Hebel ab* Short?** Handelszeiten
Deutschland EUR 5 5:1 Täglich 09:00-17:30
USA USD 10 5:1 Täglich 15:30-22:00
Großbritannien 0,08% (mind. GBP 9,00) 5:1 Täglich 09:00-17:30
Kanada 2 Cent (mind. CAD 10) 5:1 Täglich 15:30-22:00

*Der Hebel verstärkt Gewinne und Verluste gleichermaßen.
**Bitte beachten Sie, dass wir nach eigenem Ermessen Ihre Möglichkeit long oder short zu gehen einschränken können.



Disclaimer: Dieses Informationsmaterial (unabhängig davon, ob es Meinungen wiedergibt oder nicht) dient lediglich der allgemeinen Information. Es stellt keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Es sollte nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Das Informationsmaterial ist niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Informationen nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die Informationen wurden nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse erstellt und gelten daher als Werbemitteilung. Obwohl CMC Markets nicht ausdrücklich daran gehindert ist, vor der Bereitstellung der Informationen zu handeln, versucht CMC Markets nicht, vor der Verbreitung der Informationen einen Vorteil daraus zu ziehen.





Über CMC Markets
Die CMC Markets Germany GmbH ist ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) unter der Registernummer 154814 zugelassenes und reguliertes Unternehmen und eine 100-prozentige Tochter der CMC Markets UK Plc mit Sitz in London, einem der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. CMC Markets bietet Anlegern die Möglichkeit, Differenzkontrakte (Contracts for Difference oder kurz „CFDs“) über die Handelsplattform „Next Generation“ zu traden, und ist, gemessen an der Kundenzahl, der führende Anbieter von CFDs in Deutschland. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 9.500 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 330 Währungspaare. Die 1989 von Peter Cruddas in London gegründete Unternehmensgruppe verfügt heute über Büros u.a. in Deutschland, Australien und Singapur. CMC Markets UK Plc ist an der Londoner Börse notiert. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.cmcmarkets.de und www.cmcmarkets.com/group/.

Disclaimer
Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation der CMC Markets Germany GmbH (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...