Erweiterte Funktionen


Kolumnist: wikifolio.com

Der Countdown läuft




04.09.20 12:54
wikifolio.com

In zwei Monaten wissen wir alle mehr. Dann sollte (hoffentlich) das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahl bekannt sein. Dann wird auch klar sein, ob sich Amtsinhaber Trump entgegen allen Umfragen erneut durchsetzen konnte, oder ob es doch zu einem Wechsel im Oval Office kommen wird. Beide Szenarien werden schon heute von Börsianern durchgespielt.


Während eine Wiederwahl Trumps für die Öl- und Fracking-Industrie bzw. die Banken eine positive Nachricht wäre, dürfte ein Biden-Sieg vor allem den Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien frische Impulse verleihen, beispielsweise durch die Erwartung einer verstärkten Förderung der Solarenergie.


Paukenschlag aus Jackson Hole

Bereits in der vergangenen Woche hielt Fed-Chef Jerome Powell beim Jackson Hole Symposium der wichtigsten Notenbanker eine viel beachtete Rede. Darin kündigte er eine Neuausrichtung des Inflationsziels und damit auch der US-Geldpolitik an. Das Inflationsziel von zwei Prozent werde künftig als Durchschnittswert über einen längeren Zeitraum verstanden. Im Klartext heißt das: Man würde zweitweise auch eine höhere Inflation akzeptieren, wenn dies der Beschäftigung diene. Die Lage am derzeit schwer angeschlagenen US-Arbeitsmarkt bekäme damit mehr Gewicht bei künftigen Fed-Entscheidungen. Donald Trump wird dies gerne hören, denn ohne eine Trendwende bei den Arbeitslosenzahlen sinken seine Chancen auf eine zweite Amtszeit.


Sieger bleiben Sieger

Während es bei den US-Präsidentschaftswahlen nur einen Sieger geben kann, können an der Börse viele Investments gleichzeitig Erfolge feiern. Dieter Jaworski (  Javo ) versucht in seinem wikifolio  2M - Market Momentum genau solche Siegeraktien zu identifizieren. Dabei ist für ihn das jeweilige Momentum das wichtigste Auswahlkriterium. Titel, die kurz vor einem neuen 52-Wochen-Hoch stehen oder dieses gerade erreicht haben, qualifizieren sich für die engere Auswahl. Hinzu kommen fundamentale Faktoren wie Gewinnmarge, Verschuldungsgrad und Bilanzqualität, auf die Jaworski großen Wert legt. Um Klumpenrisiken zu vermeiden, strebt er zudem eine gesunde Diversifikation an. Die maximale Positionsgröße eines einzelnen Titels darf dennoch bis zu 20 % des gesamten wikifolios betragen. Bedingt durch die Rally im US-Tech-Sektor führen Momentum-Stars wie  Twilio ,  Zoom und  Square derzeit die Liste seiner Top-Holdings an. Das Ergebnis ist eine Performance von satten +44,6 % auf Jahressicht und fast eine Vervierfachung seit Ende 2012.


2M - Market Momentum Javo DE000LS9BYN6 ISIN kopierenwikifolio ansehen Chart abc cde Analyse 20142016201820200200400-200 Kennzahlen
  • +266,6 % seit 22.12.2012
  • +35,4 % 1 Jahr
  • - Risiko-Faktor 
  • EUR 156.090,46 investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: +19,5 Prozent Renditestars „Made in USA“

Investieren statt Spekulieren ist die Leitidee der I.C.M. Vermögensberatung GmbH(  ICMTeamMannheim ). Das von ihr gemanagte wikifolio  US Blue Chips Growth folgt einem klassischen Stock-Picking-Ansatz mit einem mittel- bis langfristigen Anlagehorizont. In Einzelfällen, so ICM, können aber auch kurzfristige Chancen genutzt werden. Für ein Investment kommen grundsätzlich alle Aktien in Frage, die an einer US-Börse notiert sind, wobei der Fokus auf Big Caps liegt. Neben den Fundamentaldaten nutzen die Experten zudem Werkzeuge der technischen Analyse für ihre Aktienauswahl. Ebenso fließen Sentiment-Daten in die Anlageentscheidungen mit ein. Es können im Übrigen auch ETFs und Hebelprodukte auf US-Indizes aufgenommen werden. Zu den größten Positionen des breit diversifizierten wikifolios zählen aktuell das wertvollste Unternehmen der Welt,  Apple , der Diagnostikspezialist  IDEXX Laboratories und die Google-Mutter  Alphabet . Die Kursgewinne dieser Top 3 waren einer der Treiber hinter einer überzeugenden Zwölf-Monats-Performance von +20,4 %.


US Blue Chips Growth ICMTeamMannheim DE000LS9BRY7 ISIN kopierenwikifolio ansehen Chart abc cde Analyse 2014201620182020501000-50 Kennzahlen
  • +71,1 % seit 04.11.2013
  • +15,2 % 1 Jahr
  • - Risiko-Faktor 
  • EUR 492.394,58 investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: +8,9 Prozent Politik macht Börse

Auch wenn gerne behauptet wird, dass politische Börsen nur kurze Beine hätten, so können Entscheidungen der Politik doch für viele Unternehmen einen nachhaltigen Einfluss auf die Geschäftsaussichten haben. Dass dies nicht nur in einem US-Wahljahr so ist, denkt Elmar Peine (  Potter ). Unter dem augenzwinkernden Namen  Das Polit-Büro  investiert er in Unternehmen, die von regulatorischen Rahmenbedingungen oder politischen Grundsatzentscheidungen profitieren. Das Bekenntnis zum Klimaschutz und daraus folgend die Batterie- und Elektrostrategie der Bundesregierung oder der Ausbau des ÖPNV sind hierfür zwei konkrete Beispiele. Auch Geschäftsmodelle mit vielen öffentlichen Auftraggebern interessieren ihn. Peine konzentriert sich dabei auf Deutschland, weshalb die US-Wahlen erst einmal nur von indirektem Interesse sind. Anders als bei vielen seiner Kollegen ist Peines wikifolio auf wenige Einzelwerte konzentriert. Aktuell setzt er auf die beiden Batteriehersteller  Varta und  Akasol sowie auf den Biokraftstoffhersteller  Verbio . Welche Macht die Politik auf die Börse ausübt, zeigt nicht zuletzt eine Jahresperformance von +49,7 % – seit der Auflegung im Januar 2013 sind es sogar mehr als +430 %!


Das Polit-Büro Potter DE000LS9BUA1 ISIN kopierenwikifolio ansehen Chart abc cde Analyse Benchmarks für Intraday nicht verfügbar20142016201820200250500-250 Kennzahlen
  • +421,4 % seit 03.01.2013
  • +48,2 % 1 Jahr
  • 1,95× Risiko-Faktor 
  • EUR 178.847,08 investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: +24,5 Prozent Was kommt?
  • Das sollten Anleger in der nächsten Woche im Auge behalten

Am kommenden Donnerstag trifft sich die EZB zu ihrer turnusmäßigen Sitzung. Vor allem Aussagen zu den Anleihekaufprogrammen und zu weiteren Corona-Hilfsmaßnahmen dürften mit großer Aufmerksamkeit verfolgt werden. Für die Inflationserwartungen und die Fed-Politik sind zudem die neuen Daten zu den US-Verbraucherpreisen am Freitag ein wichtiger Baustein. Eher ruhig sieht es dagegen bei den Unternehmensterminen aus. Am Dienstag meldet das US-Technologieunternehmen Slack – ein bekannter Profiteur des „Work at Home“-Trends – seine Quartalsergebnisse.


Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.




Disclaimer − Wichtiger rechtlicher Hinweis

wikifolio Financial Technologies AG hat alle zumutbaren Anstrengungen unternommen, um sicher zu stellen, dass die auf wikifolio.com bereitgestellten Informationen zur Zeit der Bereitstellung richtig und vollständig sind. Dennoch kann es zu unbeabsichtigten und zufälligen Fehlern gekommen sein, für die wir uns entschuldigen.




powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...