Weitere Suchergebnisse zu "DAX":
 Indizes      Aktien      Fonds      Zertifikate      OS      Futures    


Kolumnist: Cornelia Frey

China wächst - ZEW schwächelt – Dax steigt




17.04.18 16:15
Cornelia Frey

Euwax

Keine Eskalation im Syrien Konflikt                                

Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten

Allen Unkenrufen und Handelsstreitereien zum Trotz wächst Chinas Wirtschaft unvermindert weiter. Anleger fassen durch diesen Silberstreif wieder Mut. Der Dax folgt den guten Vorgaben der Börse an der Wall Street.
Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten Wichtige Geschäftszahlen kommen heute von Schwergewichten wie dem Konsumgüterkonzern Johnson & Johnson sowie der Investmenbank GoldmanSachs. Goldman Sachs hat zu Jahresbeginn vom regen Handel an den Finanzmärkten profitiert. Die Investmentbank verdiente im ersten Quartal unterm Strich 2,8 Milliarden Dollar und damit 26 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Mit den Ergebnissen übertraf die Bank die Erwartungen der Analysten. Der ZWE-Index ist erstaunlich schwach ausgefallen. Die Stimmung der deutschen Finanzprofis hat sich wegen Handelsstreit und Syrienkrise deutlich verschlechtert. Euro und Öl reagieren daraufhin mit Abschlägen. Der Dax bleibt freundlich.

Bayer mit neuem Großaktionär
Der Kapitalbedarf für die 60 Milliarden Dollar Übernahme von Monsanto durch Bayer ist gewaltig. Der Staatsfonds Temasek aus Singapur stockt in diesem Zusammenhang seinen Anteil bei Bayer kräftig auf und investiert nochmal 3 Milliarden Euro in Bayer Aktien. Die Aktien stammen aus einer Kapitalerhöhung. Temasek kommt damit auf einen Anteil von vier Prozent am Pharma- und Chemiekonzern auf 4 Prozent.

Netflix wächst ungebremst
Netflix wächst weiter rasant. Nutzerzahlen, Umsatz und Gewinn klettert beim Online-Videodienst stärker als erwartet.
Im ersten Quartal steigt der Überschuss von 178 Millionen auf 290 Millionen Dollar (234 Mio Euro). Der Umsatz steigt um gut 40 Prozent auf 3,7 Milliarden Dollar zu.
Insgesamt auf sehen 125 Millionen Menschen das Programm von Netflix. Die meisten zahlen sogar dafür: Nämlich knapp 119 Millionen. Die Quartalszahlen liegen deutlich über den Prognosen der Analysten. Auch der Geschäftsausblick kommt gut an. Netflix peilt in diesem Quartal über 131 Millionen Nutzer an.
Seit Jahresbeginn hat der Kurs schon um über 60 Prozent zugelegt.

Drägerwerk schwächelt
Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk blickt nach einem durchwachsenen Jahresstart etwas vorsichtiger auf 2018. Im ersten Quartal sei der Umsatz währungsbereinigt um 2,5 Prozent auf 496 Millionen Euro gesunken. Drägerwerk bestätigt zwar die Prognose, peilt allerdings den unteren Bereich der Spanne an.

Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.


powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
12.496,84 - 12.567,42 - -70,58 - -0,56% 20.04./16:15
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0008469008 846900 13.597 - 11.727 -
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Xetra 12.496,16 - -0,57%  16:15
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
8009 2018 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EUR. 16:27
33043 DAX trade 16:20
276086 COMMERZBANK kaufen Kz. 2. 16:09
293275 QV ultimate (unlimited) 15:55
342 Mein Wikifolio / Eure Wikifolio. 13:52
RSS Feeds




Bitte warten...