Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Till Kleinlein

Börse: Glücksspiel, Zockerei! Wirklich?




05.10.18 11:43
Till Kleinlein

Es gibt unterschiedliche Wege, um an den Börsen ein Vermögen zu erzielen. Da gibt es Strategien der Glücksritter, die wie beim Lottospielen auf den Faktor Glück bauen und die fleißigen Trader, die sukzessive ihr Vermögen aufbauen, mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Natürlich haben diese Wege nicht nur unterschiedliche Vorgehensweisen, sondern auch Erfolgsaussichten.

Ein schlechter Deal
Wussten Sie, dass die Chance auf einen Sechser beim Lotto bei 1:15 Millionen liegt? Diese wahrlich nicht besonders gute Chance verschlechtert sich noch rapide, wenn es auch noch die richtige Superzahl sein muss - dann sinkt die Wahrscheinlichkeit auf 1:140 Millionen. Und dennoch ist es ein tolles Geschäft für die staatliche Lotterie, umso merkwürdiger, da nur etwa die Hälfte der Lotto-Umsätze an die Spieler ausgeschüttet werden. Ein wahrlich schlechter Deal für die Spieler.
Einen ähnlich schlechten Deal gehen die Trader ein, die auf den einen bombastischen Trade ihres Lebens warten, um reich zu werden. Sicher es gibt die Storys, die über Anleger berichten, die etwa eine Apple-Aktie am Tief bei ihrer Fastpleite gekauft und nahezu am Hoch wieder verkauft, und damit ein Vermögen gemacht haben.

Die meisten Anleger warten vergeblich
Von den Millionen Anlegern, die ihr Leben lang vergeblich auf einen derartigen Trade warten, wird aber nicht berichtet. Oder von jenen, die einen ähnlichen Deal hätten machen können, aber ihre Aktie viel zu früh verkauft haben. Keine Fehler, sondern absolut menschlich und verständlich, irgendwann einen schönen Gewinn auch einstreichen zu wollen. Die ohnehin niedrigen Erfolgsaussichten einen so genannten Blockbuster-Trade zu machen, minimiert sich also durch allzu menschliche Verhaltensmuster.
Doch ab und an einen schönen Gewinn zu machen, reicht eben nicht aus, um ein regelmäßiges Einkommen durch das Traden zu erzielen - es sei denn, das Glück klopft bei einem an, wie es auch beim Lottogewinn dem einen oder anderen widerfährt. Bauen kann man darauf aber nicht! Traden ist ein Marathonlauf und kein 100-Meter-Sprint!

Die Statistik muss passen
Die Erfolgsaussichten sind einfach höher, wenn man einer Vorgehensweise vertraut, die nicht vom Glück geprägt ist. Auch wenn es bei meinen Day- und Swing-Trading-Strategien auch immer wieder Situationen gibt, bei denen Glück und Pech vorkommen, etwa wenn die Position punktgenau ausgestoppt wurde, so spricht die Statistik bzw. Wahrscheinlichkeitsrechnung für die Strategien.
Beim Traden gibt es definitiv keine Strategie, die gleichmäßig hohe Renditen einbringt, doch Strategien, die dies auf eine lange Zeitdauer ermöglichen. Diese Strategien müssen dann auch zu Ihnen passen, denn schließlich wollen Sie ja nicht nur heute und morgen traden. ... den vollständigen Artikel erhalten Sie hier.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!
Ihr
Till Kleinlein 
Trader, Coach und Börsenversteher
Akademie



powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...