Kolumnist: Timo Emden

Bitcoin erholt sich von Schwächeanfall




07.11.17 12:09
Timo Emden

Der gestrige Schwächeanfall von Bitcoin scheint vorerst passé. Zu Beginn der Handelswoche musste die Cyberwährung über 5,5 Prozent an Wert abgeben und sorgte für das ein oder andere Schreckensszenario bei Anlegern.

Fantasien über die Zulassung eines Bitcoin- Futures bis zum Jahresende dürften die Kauflaune auf der einen Seite weiterhin am Leben halten. Doch die potentiell näher rückende „Hard- Fork“, welche für Mitte November geplant ist, könnte noch für den einen oder anderen Rücksetzer im Chart sorgen. „SegWit2x“ gilt als eine Art Friedensvertrag aller beteiligten Parteien, welche das New York Agreement im Frühjahr 2017 unterzeichneten. Doch dieser „Frieden“ ist alles andere als gesichert.


Der November könnte einer regelrechten Achterbahnfahrt gleichen, wenn die bereits vorweihnachtlich herausgegebenen Präsente keinen Inhalt aufweisen sollten.


Einer erneuten Entfachung der Kaufrally aus der Woche zuvor steht dennoch m.E. nicht wirklich etwas entgegen. Sollte das aktuelle Allzeithoch von rund 7.593 US- Dollar überwunden werden, könnte die 8.000er US- Dollar Marke schnell erreicht werden.




powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...