Kolumnist: Feingold-Research

Bitcoin – die Ursachen des Kurswirbels




15.11.17 09:27
Feingold-Research

Auf FAZ.net war am Dienstag zu lesen, der Bitcoin sei in die Jahre gekommen. Angesichts der erst aufflammenden Verbreitung eine steile These, doch hat sie einen wahren Kern.  Wenn man sich die Diskussion innerhalb der Krypto-Szene über die Weiterentwicklung oder gar Ablösung des Bitcoin ansieht, dürften die nächsten Monate und Jahre sehr spannend werden. Wir freuen uns daher diese Entwicklung mit unserem neuen Portal bitcoin-krypto.de zu begleiten. Nun ein Blick auf ein turbulentes Krypto-Wochenende und die ausführliche Einschätzung der etoro-Analysten. Das passende Zertifikat auf den Bitcoin lautet VL3TBC.

„Was über das Wochenende auf den Krypto-Märkten passiert ist, war phänomenal. Nachdem die SegWit2x-Hard-Fork vergangene Woche abgesagt worden ist, herrschte am Markt noch stärkere Volatilität als wir es ohnehin gewohnt sind.


Bitcoin Cash im Fokus

Wild her ging es vor allem bei Bitcoin Cash (BCH), ein eher neuer Player in der Krypto-Szene, der am 1. August als Alternative zu Bitcoin geschaffen wurde. In weniger als 60 Stunden ist der Preis von BCH von 637 US-Dollar pro Coin bis auf 2.500 US-Dollar angestiegen, bevor es die meisten Zugewinne wieder abgegeben hat. Für die Miner von Kryptowährungen war es für wenige Stunden profitabler, Bitcoin Cash zu ‚minen‘ als Bitcoin. Dies veranlasste viele kurzerhand zu einem Wechsel.


Die Hashrate, also die Mining-Power von Bitcoin Cash, hat die von Bitcoin überstiegen. Und obwohl die Mining-Profitabilität nun wieder ihr vorheriges Niveau erreicht hat, sind viele Miner noch nicht wieder zur klassischen Bitcoin zurück gewechselt und es bleibt ein großer Rückstau unbestätigter Transaktionen in der Bitcoin-Blockchain. Es könnte eine Weile dauern, die ausstehenden 122.000 Transaktionen abzuarbeiten. Bis dahin müssen die Nutzer entweder eine höhere Gebühr bezahlen oder ein wenig länger warten, bis ihre Transaktionen bestätigt werden. Zum Höhepunkt des Chaos lag die Anzahl der unbearbeiteten Transaktionen sogar bei 176.000.


Der größte Teil der Kursgewinne von BCH kam direkt von Bitcoin, nach einem beträchtlichen Pullback von seinem Allzeithoch von 8.000 US-Dollar. Auch DASH konnte von den Kursverlusten von Bitcoin profitieren. Nachdem der Preis vor einer Woche aus seinem Konsolidierungsdreieck ausgebrochen ist, erlebte er am Sonntag einen Ausbruch von 340 auf 430 US-Dollar.“


Quelle: etoro, eigene Recherche



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
719,80 € 719,80 € -   € 0,00% 23.11./08:23
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000VL3TBC7 VL3TBC 724,90 € 558,32 €
Werte im Artikel
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
720,00 € 0,00%  22.11.17
München 719,80 € 0,00%  22.11.17
EUWAX 719,05 € 0,00%  22.11.17
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...