Kolumnist: Philip Hopf

Bitcoin/Ethereum - Sitz! und Platz! Sehr brav Zeit für ein Leckerli




11.11.17 17:26
Philip Hopf

Wäre der Bitcoin ein Hund, würden wir ihn an dieser Stelle wohl mit ein oder zwei Leckerli für seinen Gehorsam belohnen. Wir sollten an dieser Stelle allerdings nicht vergessen, dass dieser kein kuscheliger Golden Retriever Welpe ist, sondern viel mehr ein launischer, unausgeschlafener hungriger Riesendrache. Der, wenn es ihm danach ist, auch gerne Mal Kapital ausradiert, sodass selbst Roberto Blanco, Boris Becker und Co. vor Neid erblassen.


 


Nach dem Abschluss der Welle (3) in Gelb hatten wir letzte Woche eine deutliche Gegenbewegung wie folgt angekündigt:


„Primäre Erwartung ist also ein Anlaufen des Bereiches $7736 - $8066 und im Anschluss eine Gegenbewegung in der Größenordnung von ca. $2.000 Dollar bis in den Bereich $5500 - $5100. Diesen werden wir abhängig von der Natur der Abwärtsbewegung noch präzisieren.“


Viel treffender hätten wir es auch im Nachhinein nicht beschreiben können und so freuen wir uns, dass sich Bitcoin hier sehr genau an unsere Primärerwartung hält. Nach dem Abschluss der Welle (a) in Rot konnte Bitcoin in Form der (b) Welle noch einmal alle Kräfte mobilisieren und bis knapp vor die $7900 Marke nach oben schnellen. Somit baute der Markt in diesem Zuge ein neues Allzeithoch aus. Derartige Entwicklungen und irrationale Ausschläge gehören zu den Spezialitäten von b Wellen und sind keine Seltenheit. Dies ist auch der Grund, warum wir es vermeiden, solche Wellen zu handeln. Schlicht zu groß ist hier die Gefahr, vom Markt buchstäblich zersägt zu werden.


 


Wie im Zitat oben versprochen, haben wir auch den Verlauf der Abwärtsbewegung genau im Chart hinterlegt. Innerhalb dieser befinden wir uns aktuell in Welle (c) in Rot, welche einen 5-teiligen Impuls in tiefere Gefilde ausbaut. Die Bären haben es auch bereits geschafft, den Markt bis in die Zielzone für den Abschluss der Welle iii, eingekreist in Blau, zu befördern. Diese befindet sich im Bereich der $6500 und konnte bereits im Handel am Freitag erreicht werden. Der weitere Verlauf sieht eine Gegenbewegung in Form der Welle iv, eingekreist in Blau, und einen folgenden Abverkauf in den Bereich bei $6200 vor. Dort schließt die übergeordnete Welle (A) in Braun ab, und das erste Drittel der korrektiven Welle (4) in Gelb kann als erledigt bezeichnet werden. Nachdem die Bullen eine Gegenbewegung in Form der Welle (B) auf den Weg bringen konnten, folgt der finale Abverkauf in Welle (C) in Braun. Wir finden uns im Abschluss der Welle (4) in Gelb in einem Bereich um die $5500 Dollar wieder, was nochmal einen guten Einstieg für mittelfristige Longs bieten wird.


 


Im übergeordneten Bild haben wir einen alternativen Verlauf mit auf den Chart gebracht. Dieser sieht vor, dass die Möglichkeit besteht, dass wir den Auftakt der übergeordneten Welle III in Grün bereits im aktuellen Hoch abgeschlossen haben. Dies hätte zur Folge, dass Welle I in Lila bei knapp $8000 zu Ende ist und die folgende Korrektur eine Nummer größer ausfällt. Ziel der Korrektur wäre ein Bereich um die $4000 Dollar, bei alt. II in Lila im Chart hinterlegt. Wir werden diese Alternative weiter beobachten und über deren Entwicklung berichten. So oder so sehen wir im Primär- und im Alternativszenario Bitcoin erst einmal eine Korrektur ausbauen.


 


Wir hatten es immer wieder angedeutet und wollen im heutigen Sonderbericht zum ersten Mal auch auf Ethereum eingehen. Ethereum ist im engeren Sinn eigentlich eine Plattform, deren Währung als „Ether“ bezeichnet wird. Wir werden einfachheitshalber die Begriffe synonym verwenden und damit die handelbare Währung bezeichnen. Ethereum ist die zweitgrößte Kryptowährung und basiert ebenso wie Bitcoin auf der Blockchain-Idee. Um Ethereum greifbarer zu machen, lässt sich folgender Vergleich ziehen: Angenommen Bitcoin wäre ein Taschenrechner, dann wäre Ethereum ein Smartphone. Ein Taschenrechner ist dafür ausgelegt, Rechenoperationen auszuführen. So ist Bitcoin dafür ausgelegt, ein Zahlungsmittel zu sein. Das Smartphone hingegen ist ein Gerät, das viele verschiedene Apps (unter anderem auch einen Taschenrechner) beinhaltet, die für verschiedenste Dinge genutzt werden können. Außerdem können Dritte Apps programmieren und so die Möglichkeiten des Smartphones erweitern. Zusammenfassend kann man sagen, Bitcoin wurde als Währung entwickelt und Ethereum als Plattform. Wir wollen es hierbei aber mit der Erklärung belassen und diese Aufgabe Leuten überlassen, die dies besser können als wir. Einen guten Erklärungsansatz bietet dieses Video, aus dem auch der obige Vergleich stammt: https://www.youtube.com/watch?v=cHml1KfbcKk


 



 


Wenden wir uns einmal dem Chart zu. Im übergeordneten Bild konnte Ethereum im April diesen Jahres ein I,II Setup ausbauen. Dieses ist in römisch in Klammern in Grün im Chart hinterlegt. Was folgte, war ein klassischer Sturm der Bullen, wie es für eine Welle des dritten Grades üblich ist. Moment, üblich? Im Top der Welle I befanden wir uns im Bereich der $50 und im Top der Welle III bei circa $400. Wir reden hier von einer Verachtfachung des Preises innerhalb eines halben Jahres, das ist weder üblich noch normal. Sie sollten jetzt den Hörer wieder hinlegen und den Ferrari Händler oder den New Yorker Penthouse Broker erst anrufen, wenn Sie unsere Ethereum Analyse zu Ende gelesen haben. Denn genau wie blinde Angst ist auch übertriebene Euphorie selten ein guter Berater.


 



 


Seit Abschluss der übergeordneten Welle (III) in Grün im Bereich $411.92 befindet sich der Markt in einer komplexeren Korrektur. So befinden wir uns momentan auf den letzten Metern eines sogenanntes Diagonal- bzw. genauer eines Contracting-Triangle. Bei dieser Formation baut der Markt immer kleinere Korrekturwellen aus, die sich keilförmig in den Markt bohren.


 



 


Contracting-Triangles bestehen grundsätzlich aus 5 Korrekturwellen, die sich in A,B,C,D,E unterteilen lassen. Diese sehen Sie im Chart in Lila hinterlegt. Hierbei stellt E das Ende des Korrekturmusters dar und der Markt bricht in die entgegengesetzte Richtung dieser abschließenden Welle aus. Im Fall von Ethereum sehen wir innerhalb unserer Primärerwartung die Welle E im Bereich von $275 zum Abschluss kommen.


 



 


Anschließend werden die Bullen den Markt im in Grau eingekreist dargestellten Count übernehmen und als übergeordnetes Ziel Bereiche um die $600 Marke ansteuern. Wir beobachten auch den im Chart als Alternative hinterlegten Count, der allerdings zu einem sehr ähnlichen Ergebnis wie die Primärerwartung führen würde. Lediglich die Kursziele für die entsprechenden Wellen müssten etwas korrigiert werden. Wir räumen diesem Markt also in den nächsten Schritten eine Verdoppelung ein, die sich, wie wir es von Kryptowährungen gewohnt sind, auch um einiges schneller vollziehen kann, als wir es aus Gründen der Übersicht im Chart hinterlegt haben.


 


Wenn Sie über die weitere Entwicklung von Gold und Silber zeitnah und vor dem Mainstream informiert sein wollen und auch unsere anderen täglichen und wöchentlichen Analysen zu Bitcoin, WTI, S&P 500, EUR/USD, HUI und dem Dax kostenlos testen möchten, dann besuchen Sie einfach unsere neue Homepage und melden Sie sich kostenlos an unter www.hkcmanagement.de.


 


© Philip Hopf Hopf-Klinkmüller Capital Management GmbH & Co. KG


 


 



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "GeVestor täglich" unseres Partners GeVestor zu.


Mit der Anmeldung für den Newsletter "Aktien des Tages" stimme ich dem gleichzeitigen Erhalt des "Investors Daily" unseres Partners FID Verlag zu.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
31772 Bitcoins der nächste Monsterhy. 05:39
351 Erster Bitcoin ETF - Kinderleic. 22.11.17
1 Löschung 03.08.17
2 Löschung 25.07.17
27 Bitcoins - Second Biggest Ponz. 21.05.17
RSS Feeds




Bitte warten...