Kolumnist: Finanztrends.info

Bitcoin (BTC) und Co.: Jahresendrally schon gestartet?!




12.11.20 10:55
Finanztrends.info

Eigentlich kommt es bei den Kryptowährungen – insbesondere natürlich beim Bitcoin (BTC) als der „Mutter aller Kryptowährungen“ – jedes Jahr zu einer Jahresendrally. Eigentlich, denn ausgerechnet letztes Jahr fiel diese – obwohl von mir in diesem Newsletter angekündigt – am Ende doch noch ins Wasser. Allerdings gab es dafür einen guten Grund.


Prinzipiell hatte die Jahresendrally nämlich – nach positiven Aussagen von Chinas Staatspräsident Xi Jinping zur Blockchain-Technologie – nämlich auch im letzten Jahr bereits begonnen. Doch dann flog der Milliardenbetrug um den Plus-Token auf. Da insbesondere die US-amerikanischen Ermittlungsbehörden Druck auf die Betrüger hinter dem Plus-Token machten, fiel sie schließlich auf halbem Weg in sich zusammen.


Denn die Betrüger, die die Behörden nicht hochnehmen konnten, hatten es plötzlich natürlich eilig aus ihren erbeuteten Kryptowährungen – in erster Linie Bitcoin (BTC) und Ether(eum) (ETH) – schnellstmöglich auszucashen. Dadurch kamen kurzfristig eine Menge Coins auf den Markt – und da es sich bei den Krypto-Märkten um wirklich freie Märkte handelt, gingen die Kurse kurzfristig in den Keller.


Dieses Beispiel zeigt jedoch auch wie schwierig Kursprognosen generell, nicht nur bei Kryptowährungen, sind. Umso schöner, dass ich in diesem Newsletter mit meinen Kursprognosen bis dato meistens richtig lag. Auch die zunächst abgebrochene Jahresendrally wurde schließlich nachgeholt – in Form einer Jahresanfangsrally 2020, bis zum „Corona Crash“.


Hat die Jahresendrally 2020 etwa schon begonnen?


Da man sich, wenn es keine externen Störfaktoren wie im vergangenen Jahr gibt, auf die Jahresendrally bei Bitcoin (BTC) und Co. verlassen kann, stellt sich nun natürlich die Frage, wann diese beginnt. Beziehungsweise, angesichts der sehr positiven Kursentwicklung an den Krypto-Märkten zuletzt, ob die Jahresendrally 2020 vielleicht sogar schon begonnen hat?


Ich würde diese Frage mit einem klaren „Jein“ beantworten wollen. Denn ja, wir haben zuletzt eine sehr schöne Kursrally, insbesondere beim Bitcoin (BTC) verzeichnet. Inzwischen ziehen auch andere Kryptowährungen wie insbesondere Ether(eum) (ETH) langsam nach. Aber so schön diese Kursrally auch gewesen sein mag, die richtige Jahresendrally ist es wohl noch nicht.


Wobei die Betonung auf „noch“ liegt. Denn meines Erachtens ist es lediglich noch eine Frage der Zeit, wann die „Mutter aller Kryptowährungen“ – der Bitcoin (BTC) – das nächste charttechnische Kaufsignal generiert. Dazu müsste er nämlich nur nachhaltig über die runde Marke von 16.000 US-Dollar steigen. Angesichts der Stabilität knapp unterhalb dieser Marke zuletzt sollte dies – wie bereits gesagt – nur noch eine Frage der Zeit sein.


Mit dem charttechnischen Ausbruch über die 16.000 US-Dollar generiert der Bitcoin (BTC) dann ein Kaufsignal mit Kursziel Allzeithoch, also rund 20.000 US-Dollar. Oberhalb von 20.000 US-Dollar liegen die weiteren Kursziele dann zwischen 24.000 und 25.000 sowie später 30.000 US-Dollar und mehr. Dies wäre dann die richtige Jahresendrally!


Bitcoin (BTC), Ether(eum) (ETH) und Co. in Kursschwäche kaufen!


Daher würde ich derzeit keinen Coin respektive Token aus der Hand geben, insbesondere die großen Coins wie Bitcoin (BTC) und Ether(eum) (ETH) nicht. Denn diese dürften – wie immer – die Jahresendrally anführen. Da jedoch viele kleinere Coins/Tokens nur gegen Bitcoin (BTC) und Ether(eum) (ETH) gehandelt werden, müssten auch diese früher oder später beflügelt werden.


Ferner haben wir zuletzt immer wieder Rotationen – raus aus den Altcoins und rein in die großen Coins und wieder zurück – beobachten können. Die letzte Rotation führte im Sommer (Juli beziehungsweise August) raus aus den Altcoins und rein in Bitcoin (BTC) sowie zunehmend Ether(eum) (ETH). Insofern dürfte die nächste Rotation wieder zurück in die Altcoins sein.


Wahrscheinlich wird dies im Zuge eines erneuten DeFi-Booms geschehen. Daher sind alle Coins und Tokens, die sich mit Smart Contracts befassen, sehr interessant. Da wären die weiteren Smart Contract-Plattformen neben Ether(eum) (ETH), nämlich Cardano (ADA), EOS, Tezos (XTZ) oder NEO. Darüber hinaus jedoch auch die Oracles-Plattformen wie Chainlink (LINK) oder Band Protocol (BAND).


Nutzen Sie daher die Chancen, die sich aktuell an den Krypto-Märkten bieten und sammeln Sie die genannten Coins und Tokens an schwachen Tagen sukzessive ein. Dann dürften Sie erstens früher oder später von einer Jahresendrally 2020 sowie einer Jahresanfangsrally 2021 profitieren. In stark steigende Kurse hinein können Sie dann (Teil-)Gewinne realisieren, vorher nicht!



from 


Finanztrends  by  Sascha Huber


Vergessen Sie alles bisher Dagewesene!


Diese unscheinbare deutsche Aktie wird in Zukunft nur noch steigen … deshalb sollten Sie auf gar keinen Fall zögern und sofort investieren. Denn dieses eine Unternehmen besitzt jetzt die Schlüsseltechnologie, die das Internet der Zukunft benötigt.


Dieses Unternehmen steckt dahinter …



powered by stock-world.de




 

Finanztrends Video zu BTC/EUR (Bitcoin / Euro)


 
hier klicken zur Chartansicht

Werte im Artikel
-    plus
0,00%
19.492 plus
0,00%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...