Kolumnist: Feingold-Research

Bayer, Daimler, Infineon – weicher oder harter Brexit?




13.07.18 08:05
Feingold-Research

Aktuell leiden Zykliker wie Daimler oder Infineon bei Kursverlusten im Dax im Zuge der Handelseskalation besonders. Aber auch die Aktie von Bayer musste zuletzt einstecken, auch hier machen die USA Probleme. Aufgrund vermuteter Krebsrisiken durch Glyphosat drohen Monsanto etliche Klagen. Eine gute Möglichkeit bei Bayer einzusteigen bietet der Discounter TR22A0mit 8 Prozent Discount winkt eine jährliche Seitwärtsrendite von mehr als 10 Prozent.
Infineon spielen Sie über den Call MF48AW. Und bei Daimler sollten Sie den Discount-Call HW40TS aus unserem Favoritendepot nicht aus dem Auge lassen.

Ob der Brexit Auswirkungen auf europäische Vermögenswerte haben kann sowie vier weitere Fragen zum Brexit beantworten die Vontobel-Experten: können und


1. Wie schädlich sind die beiden Rücktritte von Boris Johnson und David Davis für die Umsetzung der britischen Brexit-Strategie?


Bis jetzt sind sie nicht von Bedeutung, obwohl sie weitere euroskeptische konservative Hinterbänkler im Unterhaus dazu verleiten könnten, gegen den Plan der Regierung im Sinne eines „weichen Brexits“ zu stimmen. Es scheint jedoch, dass die Abgeordneten noch nicht genug Stimmen haben, um die Regierungsstrategie ernsthaft zu beeinflussen. Daher ist ein weicher Brexit immer noch die wahrscheinlichste Option.


Übrigens: Günstig handeln können Sie bei der Online-Börse gettex. Hier finden Anleger mit ca. 100.000 Wertpapieren aus aller Welt das breite Produktspektrum einer echten Börse – ohne Entgelte und ohne Courtage.


2. Welche Auswirkungen hat dies auf Investitionen in britische (oder auch europäische) Vermögenswerte?


Börse_DAX_SymbolBritische Kreditaktiva sind aufgrund der seit Juni 2016 zu beobachtenden hohen Brexit-Prämie bereits weltweit das günstigste Kreditvermögen. Die jüngsten Vorschläge von Premierministerin Theresa May werden als sehr weicher Brexit angesehen, und die in Pfund Sterling denominierten Vermögenswerte haben sich relativ gut entwickelt. Wir erwarten, dass die Brexit-Prämie zurückgeht, was zu einer weiteren Outperformance britischer Vermögenswerte führen würde.


3. Wie reagieren Sie innerhalb Ihres Portfolios?


Wir haben britische Titel übergewichtet, seit die Brexit-Prämie verfügbar wurde. Dabei konzentrieren wir uns auf kurz laufende BBB-Anleihen, die in der Regel vor Ablauf der Übergangsfrist im Dezember 2020 fällig werden. Auf diese Weise profitieren wir von der Brexit-Prämie ohne nennenswerten wirtschaftlichen Brexit-Risiken ausgesetzt zu sein. Gleichzeitig besteht der Großteil unserer Engagements aus Blue-Chip-Unternehmen mit großen Bilanzen und hohen Umsätzen, die ein bedeutendes Auslandsgeschäft haben und in vielen Fällen weniger als 25% ihrer Erträge in Großbritannien generieren. Deshalb ist ihre wirtschaftliche Sensibilität gegenüber dem Vereinigten Königreich nicht immer so groß, wie angesichts ihres Domizils in Großbritannien zu erwarten wäre. 


Tägliches Börsenwissen und aktuelle Berichte rund um den DAX und die aktuellen Marktgeschehnisse liefert der Onemarkets-Blog. Schauen Sie doch mal auf der Webseite vorbei.


4. Würden Sie lieber einen weichen Brexit sehen, wie Theresa May ihn sucht, oder einen härteren, wie ihn einige Konservative wie Boris Johnson oder David Davis wollen?


Der Anleihemarkt würde einen schwächeren Brexit vorziehen und den Freihandel mit so wenigen Veränderungen wie möglich gegenüber dem Status Quo erhalten. Wir glauben aber, dass britische Vermögenswerte in beiden Szenarien gut abschneiden können, vorausgesetzt, man investiert in qualitativ hochwertige, umsatzstarke Blue-Chip-Investments mit bedeutenden Auslandsaktivitäten.


Quelle: Vontobel, eigene Recherche



powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
62,05 € 62,77 € -0,72 € -1,15% 14.12./19:38
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000TR22A02 TR22A0 89,45 € 60,02 €
Werte im Artikel
47,37 minus
-0,36%
17,64 minus
-1,15%
63,36 minus
-1,46%
0,060 minus
-53,85%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Frankfurt Zertifikate
62,05 € -1,15%  14.12.18
EUWAX 62,62 € -0,96%  14.12.18
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...