Erweiterte Funktionen


Kolumnist: Stock-World Redaktion

Backtesting für Ihr Daytrading - Fluch oder Segen?




18.11.21 08:20
Stock-World Redaktion

Haben Sie auch schon davon gehört, dass man beim Daytrading mit Hilfe des Backtesting, ganz auf die Schnelle, neue Tradingsysteme ausprobieren kann?

Aber ist dies tatsächlich der Fall?

Ich hatte es ja schon des Öfteren anklingen lassen, dass es nie klug ist nur immer blind der Masse zu folgen - schon gar nicht beim Daytrading. Gerade hier sind 90%! aller Trader erfolglos und da sollten Sie sich doch lieber Ihr eigenes Urteil bilden und nicht nur mit dem Strom mit schwimmen, oder?
Also, was genau wird beim Backtesting gemacht?
Bringen wir es auf den Punkt: Man packt einige wenige oder mehrere Indikatoren in den Chart und verkoppelt das Ganze mit verschiedenen Ein- und Ausstiegsszenarien, die beim Daytrading greifen könnten. Dann wird ein kürzerer oder längerer Zeitabschnitt geprüft, ob dort positive Ergebnisse mit diesem Trading System erzielt worden wären.

Falls das Resultat nicht befriedigend ist, wird weiter an dem Trading Konzept herum gefeilt, indem weitere Indikatoren hinzugefügt oder entfernt werden - da macht die Aktienanalyse oder die Analyse für das Forextrading doch so richtig Spaß...

Außerdem werden dann auch noch die Ein- und Ausstiegstechniken feinjustiert, sodass als Ergebnis irgendwann ein bombensicheres Daytrading System das Licht der Welt erblickt.

Eine Geldmaschine die in allen Bereichen der Börse, wie Aktienhandel oder Devisenhandel (Forex), die fetten Gewinne einstreicht - ist dies nicht nur ein Traum?

Es ist natürlich sinnvoll, eine Daytrading Strategie an der technischen Analyse zu orientieren. Dabei wird aber häufig versucht, ein System zu entwickeln, welches immer funktioniert und möglichst eine sehr hohe Trefferquote aufweist. So ein System gibt es aber nicht beim Online Trading und auch wenn man es immer weiter hoch optimiert, werden die Resultate nicht besser werden.

Nach meiner Erfahrung funktionieren diese Strategien im Daytrading dann überhaupt nicht mehr, weil Sie einfach viel zu kompliziert sind und in der Praxis dann zwangsläufig kläglich versagen - Forex Trader wissen wovon ich hier spreche. Man sollte dabei auch immer beachten, dass die Chartverläufe alle aus der Vergangenheit stammen und keine Garantien für die Zukunft geben können.

Selbst wenn Sie Backtesting nur verwenden wollen, um ein bereits vorhandenes Daytrading System auf seine Rentabilität zu prüfen, würde ich Ihnen trotzdem vom Backtesting abraten. Einerseits ist es gut möglich, dass Sie sich (wahrscheinlich unbewusst!) selbst betrügen bzw. einige Situationen schön reden und andererseits kann das Backtesting keinesfalls den wichtigsten Erfolgsfaktor beim Daytrading nachstellen (nämlich die nötige mentale Einstellung). Dies ist leider die Realität!


Daraus ergibt sich nur ein Resümee: Backtesting ist unbrauchbar!


Aber es gibt natürlich Alternativen: Sie könnten sich z.B. einen ganz kleinen Betrag von z.B. 100 Euro auf Ihr Trading Konto überweisen und dann mit diesem Kapital Ihre neuen Ideen beim Daytrading perfekt in der Realität testen. Beim Forex Trading ist dies durchaus schon möglich. Dies dauert zwar etwas länger (weil Sie ja tatsächlich traden müssen), ist aber sehr viel sicherer. Probieren Sie es einfach mal aus ;-)

Als Grundlage für Ihre neuen Strategien sollten Sie nicht unzählige Indikatoren parat haben, sondern sich lieber auf ein paar Grundsätze konzentrieren, wie z.B. einem klugen Kapitalmanagement, dem Beachten eines positiven CRV oder den Handel in Trendrichtung.

Dann sollte bereits nach kurzer Zeit eine tolle Daytrading Strategie entstehen, die Sie dann nur noch konsequent umsetzen müssen.


TradingWelt


____________________________________________________________________________


Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.





powered by stock-world.de




 

 

Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

RSS Feeds




Bitte warten...