Weitere Suchergebnisse zu "Heineken":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

Auslandsaktien: Bier und Hochprozentiges laufen teils besser, teils schlechter




10.02.18 10:15
Redaktion boerse-frankfurt.de


Während der heimische Bierkonsum zurückgeht, steigen die Umsätze der Bierbrauer in Emerging Markets. Auch für Anbieter harter Alkoholika ist Asien ein gutes Pflaster. 8. Februar 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Um 2,5 % ging der Bierabsatz in Deutschland im vergangenen Jahr zurück, meldete das Statistische Bundesamt vor einigen Tagen. Damit setzten die hiesigen Brauereien 2017 so wenig Bier ab wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Die deutsche Bierbranche steckt offenbar in einer Krise. Traditionsreiche Adressen wie Warsteiner müssen sogar Arbeitsplätze abbauen, wie das Sauerländer Familienunternehmen vor kurzem bekannt gab. 

Heinekens Asien-Geschäft brummt


Auch das Geschäft der niederländischen Brauerei Heineken in Westeuropa läuft nicht so gut, die Umsätze gingen im dritten Quartal des Geschäftsjahres zurück. Allerdings konnte der Brauereikonzern seinen Gesamtumsatz um 4 Prozent steigern. "Heineken ist auf der Erfolgsspur", bemerkt Walter Vorhauser von Oddo Seydler. Das größte Absatzplus sei in Asien erzielt worden. "Asien ist der profitabelste Markt für Heineken, dort sind die Margen am höchsten." Die Aktie (WKN A0CA0G) konnte sich dem jüngsten Strudel an der Börse nicht entziehen und gab deutlich nach, aktuell kostet sie 85,02 Euro nach über 90 Ende Januar. Auf Sicht von zwölf Monaten steht aber immer noch ein Plus von 15 Prozent. "Die Zahlen stimmen, die Aktie wird sich wieder erholen", meint Vorhauser. 

Carlsberg: Probleme in Russland


Der Umsatz von Carlsberg ist im vierten Quartal hingegen auf 13,36 Milliarden Kronen gefallen, wie der dänische Brauereikonzern am gestrigen Mittwoch bekannt gab, erwartet worden waren 13,63 Milliarden Kronen. Das Unternehmen rechnet allerdings mit einer Zunahme des operativen Gewinns in diesem Jahr und einer steigenden Dividende. "Das Russland-Geschäft bereitet Probleme", stellt Roland Stadler von der Baader Bank fest. Dort machten sich die Anstrengungen der Regierung gegen den hohen Alkoholkonsum bemerkbar. Die Aktie liegt heute im Minus, ist in den vergangenen zwölf Monaten aber gut gelaufen: Aktuell kostet sie an der Börse Frankfurt (WKN 861061) 95 Euro, vor einem Jahr waren es 84 Euro.

Rémy Cointreau: Nachfrage aus China zurück  

Auch die Hersteller von Hochprozentigerem setzen auf die Schwellenländer. Der französische Spirituosenkonzern Rémy Cointreau, zu dem neben den Marken Rémy Martin und Cointreau unter anderem auch Metaxa und Bruichladdich gehören, konnte seinen Umsatz in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017/2018 um 3 Prozent auf 862 Millionen Euro steigern, wie Rémy im Januar meldete, Analysten hatten mit weniger gerechnet. "Das China-Geschäft brummt, dort stieg der Umsatz von Rémy Martin deutlich", stellt Vorhauser fest. 

Rémy Cointreau hatte zuvor, wie die Konkurrenten Diageo und Pernod Ricard, die Antikorruptionskampagne der chinesischen Regierung zu spüren bekommen. "Außerdem trinken die Russen wieder mehr Metaxa." Schon seit anderthalb Monaten schwächelt die Aktie, auf Sicht von zwölf Monaten kommt sie aber immer noch auf ein Plus von 23 Prozent. "Rémy (WKN 883206) ist aber nicht überbewertet", meint Vorhauser.


VorhauserVorhauser   Diageo kommt Steuerreform zugute  

Der britische Spirituosen- und Bierkonzern Diageo hat mit seinen Halbjahreszahlen die Analystenerwartungen übertroffen, der Umsatz stieg um 2 Prozent, der operative Gewinn um 6 Prozent, wie der Anbieter von Guinness, Johnnie Walker und Smirnoff Ende Januar mitteilte. "Auch der Ausblick ist positiv", bemerkt Stadler. "Zudem wird der Konzern von der US-Steuerreform profitieren." Seit Februar 2017 hat die Aktie in Euro (WKN 851247) aber nur um 5 Prozent zugelegt.


StadlerStadler  

Hoffnungen auf Fußball-WM


Die Bierbrauer hierzulande blicken übrigens optimistisch auf dieses Jahr. Der Grund: die Fußball-WM. Die gilt als großes Biertrinker-Event. So schätzte die Veltins-Brauerei, dass eine gute WM rund eine Million Hektoliter zusätzlichen Absatz bringen kann - ein gutes Prozent der gesamten Absatzmenge. 

von: Anna-Maria Borse
8. Februar 2018, © Deutsche Börse AG

Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
89,30 $ 87,16 $ -   $ 0,00% 17.10./-
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
NL0000009165 A0CA0G 93,62 € 74,44 €
Werte im Artikel
89,30 plus
+2,46%
97,70 plus
0,00%
29,30 minus
-1,41%
117,76 minus
-1,46%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
77,20 € -0,75%  18:34
Berlin 77,90 € +2,93%  08:08
Nasdaq OTC Other 89,30 $ +2,46%  16.10.18
Hamburg 77,56 € +2,16%  08:00
Hannover 77,56 € +2,16%  08:00
München 77,50 € +2,11%  09:39
Xetra 79,06 € +0,41%  17:35
Düsseldorf 77,20 € -0,21%  13:15
Stuttgart 76,80 € -0,57%  16:32
Frankfurt 76,68 € -0,85%  17:32
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Antw. Thema Zeit
27 Heineken,na dann Prost und las. 06.04.16
RSS Feeds




Bitte warten...