Weitere Suchergebnisse zu "Tesla":
 Aktien      Zertifikate      OS    


Kolumnist: Redaktion boerse-frankfurt.de

Auslandsaktien: Autobranche unter Druck




15.09.18 11:55
Redaktion boerse-frankfurt.de


Neben den etablierten Autoherstellern müssen nun auch Elektroautobauer an der Börse Federn lassen - siehe Tesla. Viele Anhänger hat die Branche derzeit nicht. 13. September 2018. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Die Autoindustrie, schon lange im Umbruch, steht an einer neuen Wegscheide: Der ehemalige Börsenliebling Tesla ist abgestürzt, der chinesische Tesla-Rivale Nio blieb bei seinem Börsengang am gestrigen Mittwoch deutlich hinter den Erwartungen zurück. Gehofft hatte Nio angeblich auf einen Marktwert von bis zu 20 Milliarden US-Dollar, es wurden aber nur 6,4 Milliarden.

Von Tesla wenden sich immer mehr der bisherigen Anhänger ab. "Tesla kämpft schon länger darum, die Produktionsziele für sein angeblich massentaugliches Model 3 zu erreichen", stellt Walter Vorhauser von Oddo Seydler fest. Dazu kamen weitere Probleme: Für Aufruhr sorgte die Ankündigung von Tesla-Gründer Elon Musk, sein Unternehmen von der Börse zu nehmen, was er dann kurz darauf widerrief. Zuletzt gab es einen Aderlass hochrangiger Manager und peinliche öffentliche Auftritte von Musk. Die Tesla-Aktie (WKN A1CX3T), die Anfang August noch 321 Euro kostete, fiel auf 225 Euro. Aktuell sind es 247 Euro - gegenüber dem Allzeithoch vom Sommer 2017 immer noch ein Minus von 27 Prozent.

Doch auch die europäischen Autoaktien haben - gemessen am Stoxx Europe Automobiles & Parts - kräftig verloren. Seit Jahresanfang kommen sie auf ein Minus von 14 Prozent, beim marktbreiten Stoxx Europe 600 sind es hingegen nur minus 3 Prozent. Die Handelsstreitigkeiten mit den USA mit drohenden Zöllen sowie, immer noch, der Dieselskandal machen den Autowerten zu schaffen - ganz abgesehen vom Wandel zur Elektromobilität. Für die schlechte Performance des europäischen Branchenindex sind auch nicht nur die deutschen Autobauer verantwortlich. Kursverluste hinnehmen mussten auch andere Unternehmen wie Renault (WKN 893113), Fiat Chrysler (WKN A12CBU) und Zulieferer wie Faurecia (WKN 867025) und Michelin (WKN 850739). 

Peugeot als Ausreißer nach oben  

Eine der wenigen Ausnahmen bildet Peugeot (WKN 852363), wie Roland Stadler von der Baader Bank feststellt. Die Aktie kostete Ende 2017 noch knapp 17 Euro, jetzt sind es 23,90 Euro ¬¬- ein Zehnjahreshoch. Für Peugeot läuft es gut im Moment: Im ersten Halbjahr konnte der Konzern seinen Umsatz um über 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern, der Nettogewinn erhöhte sich auf 1,7 Milliarden Euro, ein Plus von 242 Millionen Euro. PSA profitierte von Sparmaßnahmen und teureren Geländewagen. Generell gut an kommt die Arbeit von Konzernchef Carlos Tavares und der schnelle Turnaround bei Opel. Opel hatte mit einem positiven operativen Ergebnis in Höhe von 502 Millionen Euro im ersten Halbjahr überrascht.


Stadler Stadler  

Chinas Autobauer leiden noch mehr


Chinas Wirtschaft und auch die Aktienmärkte leiden schon jetzt unter höheren US-Zöllen. So hat sich der Kurs von Great Wall Motors (WKN A0M4X0), einem der größten chinesischen Autobauer, an der Börse Frankfurt in diesem Jahr halbiert, wie Stadler bemerkt. Aktuell kostet die Aktie 0,47 Euro, in der Spitze im April 2015 waren es sogar fast 3,50 Euro. Vorhauser verweist auf die Aktie des chinesisches Autobauers Geely (WKN A0CACX), zu dem auch Volvo gehört. Die hat sich ebenfalls seit Jahresanfang fast halbiert. 

Autoaktien zu billig?


Derzeit ist die Frage, ob die etablierten Autobauer nicht doch aufholen - und ihre überwiegend schwache Bewertung an der Börse wieder wettmachen können. Sie haben zuletzt ordentlich aufgerüstet und wollen in den nächsten Monaten neue, attraktive Elektromodelle auf den Markt bringen. Analysten weisen darauf hin, dass es eben doch nicht so leicht ist, sich als neuer Autobauer zu etablieren - dafür brauche es viel Zeit und sehr viel Geld. Bislang sind Aktienanalysten allerdings noch skeptisch: Für europäische Autobauer wie BMW, Daimler, Renault und Peugeot gibt es jedenfalls derzeit überwiegend "Halten"- und "Verkaufen"-Empfehlungen, nur wenige Aktienanalysten stufen die Titel auf "Kaufen".

von: Anna-Maria Borse
13. September 2018, © Deutsche Börse AG

Disclaimer Inhalte des Onlineangebots Die hierin enthaltenen Angaben und Mitteilungen sind ausschließlich zur Information bestimmt. Keine der hierin enthaltenen Informationen begründet ein Angebot zum Verkauf oder die Werbung von Angeboten zum Kauf eines Terminkontraktes, eines Wertpapiers oder einer Option, die zum Handel an der Eurex Deutschland oder der FWB® Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind oder eines sonstigen Terminkontraktes, einer Emission oder eines hierin erläuterten Produktes. 

Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht dafür, dass die folgenden Informationen vollständig oder richtig sind. Infolgedessen sollte sich niemand auf die hierin enthaltenen Informationen verlassen. Die Deutsche Börse AG, Eurex Deutschland, Eurex Frankfurt AG, Eurex Clearing AG, FWB Frankfurter Wertpapierbörse und Börse Frankfurt Zertifikate AG haften nicht für Schäden aufgrund von Handlungen, die ausgehend von den auf dieser oder einer der nachfolgenden Seiten enthaltenen Informationen vorgenommen werden. 

Zum Handel an der FWB zugelassene Wertpapiere sowie Eurex-Derivate (mit Ausnahme des DAX®Future-, STOXX® 50 Future-, EURO STOXX® 50 Future-, STOXX 600 Banking Sector Future-, EURO STOXX Banking Sector Future- und Global Titans Future-Kontrakts und Eurex Zinssatz Derivaten) stehen derzeit nicht zum Angebot, Verkauf oder Handel in den Vereinigten Staaten zur Verfügung noch dürfen Bürger, die den US-amerikanischen Steuergesetzen unterliegen, diese Wertpapiere anbieten, verkaufen oder handeln. 

Die in XTF Exchange Traded Funds® gelisteten Fondsanteile sind zum Handel an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen. Nutzer dieses Informationsangebotes mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland weisen wir darauf hin, dass der Vertrieb der in XTF Exchange Traded Funds gelisteten Fondsanteile in diesem Land möglicherweise nicht zulässig ist. Die Verwendung der Informationen geschieht auf eigene Verantwortung des Nutzers. Verweise und Links Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf der verlinkten Seiten erkennbar waren. 

Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. 

Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. Rechtswirksamkeit des Disclaimers Dieser Disclaimer ist ein Teil des Internetangebots, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern einzelne Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Einbindung von weiteren Inhalten Dritter Es ist möglich, dass innerhalb unserer Website Inhalte Dritter unter anderem im Form von sog. iFrames eingebunden werden. Die Anbieter dieser Inhalte werden technisch bedingt Ihre IP-Adresse erfahren, um ihre Inhalte an ihren Browser zu senden, eventuell Cookies setzen wollen oder Analyse-Tools einsetzen. Für den datenschutzgerechten Umgang mit ihren Daten sind diese Drittanbieter eigenverantwortlich. Zu den Kontaktmöglichkeiten des Anbieters, dessen Datenschutzbestimmungen und eventuell eingeräumte Widerspruchsmöglichkeiten verweisen wir auf das Impressum und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Drittanbieters.




powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
344,701 $ 353,47 $ -8,769 $ -2,48% 20.11./19:11
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US88160R1014 A1CX3T 387,46 $ 244,59 $
Werte im Artikel
101,81 plus
+2,07%
40,35 plus
0,00%
0,54 minus
-0,37%
344,70 minus
-2,48%
1,62 minus
-2,99%
15,88 minus
-3,29%
19,30 minus
-3,33%
66,61 minus
-3,47%
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
 
Tradegate (RT)
301,41 € -2,42%  19:18
Hannover 308,37 € -0,81%  08:46
Nasdaq 344,70 $ -2,48%  19:11
Frankfurt 305,06 € -2,85%  18:19
Düsseldorf 307,03 € -3,21%  17:57
Hamburg 305,81 € -3,26%  17:01
Stuttgart 298,52 € -3,39%  16:31
München 299,68 € -3,79%  16:29
Xetra 303,17 € -4,56%  17:35
Berlin 302,23 € -5,11%  15:47
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
RSS Feeds




Bitte warten...