Kolumnist: Stock-World Redaktion

Auf Verluste objektiv blicken




11.11.21 10:40
Stock-World Redaktion

Liebe Trader, wir haben folgende Nachricht eines Traders erhalten:


"Hey Joe! Ich habe versucht, mich an die alte Tradingweisheit zu halten,  die besagt: "Trading ist ein Beruf, wo man mit der Erwartung eines Verlustes in einen Trade gehen sollte", aber es hilft einfach nicht. Ich mag es nicht zu verlieren, und wenn ich einen Verlust erlebe, fühle ich mich einfach schlecht."


Sie sind nicht alleine. Viele Trader erleben eine Achterbahn der Emotionen, fühlen eine Kombination aus Erleichterung und Euphorie, wenn sie gewinnen, und Schmerz und Enttäuschung, wenn sie verlieren. Am Ende ist es so, dass Sie umso mehr Gewinne realisieren werden, wenn Sie es schaffen, mit einer relativ ruhigen, logischen Geisteshaltung zu traden.


Aber zu lernen, Verluste zu akzeptieren, ist leichter gesagt als getan.


Es kann für einige Trader schwer sein, Verluste zu akzeptieren und mit diesen zu rechnen. Es kann notwendig sein, dass Sie den Blick auf einen Verlust als eine Herausforderung sehen müssen, die Sie noch zu entwickeln haben.


Für einen Trader ist es sinnvoll, Verluste zu antizipieren. Die Wahrscheinlichkeiten sprechen dafür, dass Sie viele Verluste sehen werden, aber es ist wichtig, daran zu denken, dass Sie am Ende ein profitabler Trader sein werden, solange die Gewinne aus Ihren Gewinntrades größer sind als die Verluste aus Ihren Verlusttrades.


Also ist es wichtig, dass Sie nicht einen gesunden Sinn von Skepis bezüglich der Tradingergebnisse mit Pessimismus verwechseln.


Es gibt keinen Grund, pessimistisch zu sein. Sie können profitabel handeln, solange Sie nicht zulassen, dass Ihre Emotionen die Kontrolle über Sie gewinnen. Aber auch wenn man das weiß, ist es immer noch schwer, Verluste zu akzeptieren. Verluste tun weh. Wir können intellektuell glauben, dass Verluste eine Tatsache des Trading sind, und dass wir sie erwarten sollten, und uns nicht darüber ärgern sollten.


Aber wenn es dann darum geht, einen Verlust zu akzeptieren, kann diese intellektuelle Haltung wenig Hilfe bieten. Es schmerzt immer noch zu verlieren.


Es ist wichtig, dass man sich sofort mit dem emotionalen und psychologischen Schmerz von Verlusten beschäftigt.


Sofern man nicht sofort darauf eingeht, kann der Verlustschmerz eine Abwärtsspirale von vernichtenden Gedanken und Stimmungen erzeugen.


Sie erleben einen Verlustrade, fühlen sich schlecht, und diese unangenehme Situation beeinträchtig Ihren Ausblick ungünstig.


Wenn Sie einen potentiellen Kreis von negativen Gedanken und Stimmungen stoppen können, werden Sie ruhiger und stabiler sein, wenn Sie auf bevorstehende Verluste blicken.


Eine Möglichkeit, die Qual eines Verlustes zu bekämpfen, besteht darin, nach Börsenschluss zu visualisieren, wie man mit einem Verlust umgeht. Stellen Sie sich vor, ein Trade entwickelt sich nicht und wie es sich anfühlt, die Position zu schließen. Achten Sie auf Ihre Gedanken. Übertreiben Sie die Bedeutung des Verlustes?


Haben Sie Gedanken wie: "Ich werde niemals ein gewinnender Trader sein. Dieser Verlust zeigt, wie schlecht ich hierbei bin." Wenn Sie dem Verlust mehr Bedeutung zukommen lassen, als er es wert ist, dann werden Sie die psychologische Kraft des Verlustes verschlechtern. Stattdessen sollten Sie versuchen, ein wenig unbeteiligt zu sein; wenn Sie sich das Verlieren vorstellen, sollten Sie alternative Gedanken hervorbringen. Sie könnten versuchen zu denken: "Der Verlust bedeutet nicht alles. Es ist nur eine Rückmeldung."


Denken Sie nicht, dass ein Verlusttrade eine persönliche Bedeutung hat. Er ist nur eine Rückmeldung darüber, wie Ihre Strategien funktionieren, oder über die zur Zeit herrschenden Marktbedingungen. Interpretieren Sie nicht zuviel darüber und geben Sie dem Verlust nicht mehr Bedeutung, als er verdient.


Es ist immer noch schwer, daran zu denken, dass er nur eine Rückmeldung ist und nichts über Sie aussagt. Aber wenn Sie diese Gedanken praktizieren, werden Sie schließlich in der Lage sein, einige der Emotionen aus der Situation rauszunehmen.


Sie werden in der Lage sein, den Verlust nur als eine Rückmeldung anzusehen, nur als eine objektive Information. Es gibt keinen Grund, dass Sie sich von Verlusten runterziehen lassen. Es ist oft nicht annähernd so schlimm, wie Sie es darstellen. Wenn Sie auf Verluste objektiv blicken, dann werden Sie lernen, diese zu minimieren.

Sie werden sie als eine Herausforderung ansehen und weiter gehen, um größere Gewinne zu erzielen.


Viel Erfolg bei Ihren Börsengeschäften!


Quelle / Autor Joe Ross


____________________________________________________________________________


Der Autor stellt hier lediglich Informationen zur Verfügung, es erfolgt keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Vermögensanlagen. Anlagegeschäfte beinhalten Risiken, so dass die Konsultierung professioneller Anlagenberater empfohlen wird. Wir möchten in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass ein Engagement in Aktien (auch Hot Stocks oder Penny Stocks), Zertifikate, Fonds oder Optionsscheine zum Teil mit erheblichen Risiko verbunden. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden.





powered by stock-world.de




 

 
hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
60,705 $ 60,67 $ 0,035 $ +0,06% 01.01./01:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
US2825793092 925692 129,78 $ 59,10 $
Handelsplatz Letzter Veränderung  Zeit
Nasdaq OTC Other 60,705 $ +0,06%  20:01
  = Realtime
Aktien des Tages
  

Jetzt für den kostenfreien Newsletter "Aktien des Tages" anmelden und keinen Artikel unseres exklusiven Labels AC Research mehr verpassen.

Das Abonnement kann jederzeit wieder beendet werden.

Meistgelesene Artikel
Aktuelle Diskussionen
Es ist noch kein Thema vorhanden.
RSS Feeds




Bitte warten...